forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Wasserpumpe oder ...?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gravel-travelOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.01.2015
Beiträge insgesamt: 107
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  71.000 km
DRZ 400 E
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 12. März 2018, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

FlameDance @ Di, 13. Okt 2015, 4:32 hat folgendes geschrieben:
Weiter beobachtet: Sie spuckt weiterhin Kühlflüssigkeit aus.
Genau gesagt tut sie das, nachdem ich den Motor abstelle. Mal läuft der Ventilator, mal nicht, wenn ich die Zündung gleich wieder anschalte. Unabhängig davon fängt es nach ca. 1 Minute im Kühler an zu blubbern, sprudeln, kochen vermutlich, dann hebt sich der Level im Ausgleichsbehälter um 2-3cm, um nach weiteren 2 Minuten ziemlich schnell wieder runter zu gehen.

Manchmal läuft's dabei anscheinend über: Die Kühlflüssigkeit wird also nach oben ausgeworfen.

Weitere Beobachtung, gestern Abend ca. 15 Minuten nach dem Abstellen: Leise rülpsende Geräusche aus dem Inneren des Motorblocks.

Neue Idee: Kühlsystem nicht richtig entlüftet?

Muß mich das beunruhigen?



Hallo zusammen,

ich greife diesen Thread mal wieder auf.
Ich habe die gleichen Symptome wie FlameDance sie beschrieben hat, bei meiner 990er BJ. 2010. Kann das auch am Kühlerdeckel und falscher Entlüftung liegen?
Sie war vor knapp 900 km beim 15000er Service, also mit Kühlflüssigkeitswechsel.
Danach 600 km ohne Probleme gefahren, jetzt bei 2 Touren á 150 km zum Ende der Tour vor der Haustür auch das Überlaufen mit gluckernden Geräuschen und leerem Ausgleichsbehälter. Während der Tour keine besonderen Auffälligkeiten, auch bei Zwischenstopps kein Überlaufen.

Danke im Voraus!

_________________
Gruß aus'm Pott,
Martin

The more I see, the less I believe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
friedrichOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge insgesamt: 917
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  70.000 km
Husky 701 Omega
 →  2.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 12. März 2018, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

erneuere mal den Kühlerverschluss dann sollte Ruhe sein.
Das Prozedere welches KTM beim Entlüften vorschreibt, dient meiner Meinung
nur dazu, das der Kunde nicht kurz nach dem Werkstattbesuch schon wieder Hand anlegen muss weil Kühlmittel fehlt, was auch nicht jeder gleich da hat.
Bei intakten Kühlerverschluss entlüftet sich das System nach gewisser Zeit selbst wobei der Kühlmittelstand sinkt und entsprechend korrigiert werden muß.

_________________
Cool Cool Cool Friedrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
gravel-travelOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.01.2015
Beiträge insgesamt: 107
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  71.000 km
DRZ 400 E
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 13. März 2018, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, mache ich, vielen Dank!!
_________________
Gruß aus'm Pott,
Martin

The more I see, the less I believe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FlameDanceOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 04.10.2006
Beiträge insgesamt: 5367
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  27.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 14. März 2018, 9:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja .... hier fehlt noch die Info, daß der Kühlerdeckelwechsel geholfen hat.

Danke für den Tipp!

_________________
Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

Right of way is a trainable skill. (Do not apply in Europe.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
neo71Offline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 16.05.2015
Beiträge insgesamt: 121
KTM LC8 Adv 990 ABS, 2012
 →  91.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 14. März 2018, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt bei 72000km die WaPu vorsorglich gewechselt. Da eh etwas mehr an Wartung anstand, wurde das gleich mit erledigt Smile Damit sollte ich dann erst mal "safe" sein. Wink
Ich hatte letztes Jahr immer wieder einen ganz leichten Kühlwasserverlust und da dachte ich mir mal, lass ruhig mal reparieren bevor ich dieses Jahr irgendwo in der Pampa mit defekter WaPu stehe.

VG Arne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
gravel-travelOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.01.2015
Beiträge insgesamt: 107
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  71.000 km
DRZ 400 E
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 19. März 2018, 8:00    Titel: Antworten mit Zitat

gravel-travel @ Di, 13. März 2018, 20:05 hat folgendes geschrieben:
Ok, mache ich, vielen Dank!!


Kleine Rückmeldung auch von mir:
Kühlerdeckel ausgetauscht, gestern ausführliche Probefahrt, kein "überkochen" mehr.
Scheint also am Deckel gelegen zu haben, danke für die Hilfe Cool

_________________
Gruß aus'm Pott,
Martin

The more I see, the less I believe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
boyscout12Offline
LC8 Junkie
Anmeldungsdatum: 11.10.2011
Beiträge insgesamt: 319
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 19. März 2018, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hey guys,

hab eine ähnliche Problematik und würde mich über Erfahrungsberichte bezüglich des 2.0 Bar Kühlerdeckels freuen.

Kann ich den einfach so drauf machen ohne Bedenken ???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
to.weOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beiträge insgesamt: 1989
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  61.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  17.000 km
KTM LC4 Adv 640, 2003
 →  26.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. März 2018, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

boyscout12 @ Mo, 19. März 2018, 20:56 hat folgendes geschrieben:
Hey guys,

hab eine ähnliche Problematik und würde mich über Erfahrungsberichte bezüglich des 2.0 Bar Kühlerdeckels freuen.

Kann ich den einfach so drauf machen ohne Bedenken ???


2.0er kenne ich nicht, nutze selbst 1.8er-das passt.

_________________
Gruß
to.we
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
boyscout12Offline
LC8 Junkie
Anmeldungsdatum: 11.10.2011
Beiträge insgesamt: 319
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. März 2018, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

ah ok, dann war ich mit dem 2.0 falsch informiert, weiß gerade auch net wo ich den aufgeschappt habe.

Aber zurück, zum 1.8er, denn kann ich ohne Bedenken drauf machen, um mal zu schauen wie sich der Kühlkreislauf dann verhält ?

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3139
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  150.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. März 2018, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

to.we hat mir den vor 1,5 Jahren draufgemacht. Kein Problem. Wobei das wichtigste ist, dass das Teil gaengig und sauber ist. Insebsondere die Dichtflaeche am Kuehler.
_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1040
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. März 2018, 6:32    Titel: Antworten mit Zitat

boyscout12 @ Di, 20. März 2018, 15:30 hat folgendes geschrieben:
...Aber zurück, zum 1.8er, denn kann ich ohne Bedenken drauf machen, um mal zu schauen wie sich der Kühlkreislauf dann verhält ?...

Hallo,
das klingt, wie wenn der 1,8Bar-Verschluß pauschal "besser" sei als der Serienverschluß. Dem ist nicht so! Die Lösung für den stoßartig überlaufenden Kühler bzw. vornehmlich beim Anhalten mit heißer Maschine übersprudelnden Ausgleichsbehälter liegt alleine darin - wie Markus schrieb - den Dichtsitz im Einfüllstutzen zu reinigen und zu glätten, und dann einen neuen Kühlerverschluß zu montieren. Das klappt einwandfrei mit dem Serienverschluß (1,4Bar). Einen 1,8Bar-Verschluß verwendet man, wenn man - z.B. im Sporteinsatz - die Maschine sehr heiß fährt. Das Seriensystem ist auf eine Maximaltemperatur von etwa 120°C ausgelegt. Mit der Erhöhung des Betriebsdrucks auf 1,8Bar erhöht sich gleichzeitig auch diese Temperaturschwelle. Man hat so auch weniger schleichenden Kühlwasserverlust durch Verdunstung im (anders als bei einem Pkw-System) zur Außenatmosphäre hin offenen Ausgleichsbehälter. Wobei "schleichend" relativ ist - im Sporteinsatz gerade im Sommer kann es nach wenigen Stunden soweit sein, daß zuviel Kühlflüssigkeit sich verflüchtigt hat... Nachteil des höheren Betriebsdrucks wie auch der höheren Temperatur: der Kühlkreislauf mit seinen Simmerringen, Schläuchen usw. sowie die Zylinderkopfdichtung werden stärker belastet. Daher würde ich für normalen Touren- und Reisebetrieb einer LC8 nicht empfehlen, ohne Not einen anderen als den Serienkühlerverschluß zu verwenden.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
desperados08Offline
LC8 Junkie
Anmeldungsdatum: 16.02.2012
Beiträge insgesamt: 335
Keine KTM

BeitragVerfasst am : Di, 24. Apr 2018, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich muss hier auch mal nerven! Ich habe an meiner 950@ grade die Wasserpumpe instand gesetzt, soweit eigentlich ganz gut. Mein Problem liegt an den beiden dichtringen vom Wasserrohr. Auf dem Bild die nr 15. wie gehören die beiden Ringe rein? Beide vor den Wulst am Rohr, oder einer davor und einer dahinter? Ich weiß leider nicht wie es bei meiner war, da der Vorbesitzer zu Gange war und statt Ringen ne ordentliche Menge sanitär Silikon verwendet hat wacko

Danke und Gruß



32300E79-6FEE-49F3-A366-72D16B578117.jpeg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  58.57 KB
 Angeschaut:  48 mal

32300E79-6FEE-49F3-A366-72D16B578117.jpeg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Nessi-DDOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge insgesamt: 111
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  50.000 km
KTM 690 Enduro R, 2014
 →  17.000 km
Cagiva Elefant 900 ie, 1992
 →  84.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 24. Apr 2018, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Die Dichtringe gehören beide hinter den Wulst. Der Wulst ist die Auflage für die Befestigungsschelle.

Gruß Nessi-DD

P.S.: Etwas Silikon an den Dichtringen kann nicht schaden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3139
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  150.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 24. Apr 2018, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Darueber streiten sich die Gelehrten! Ich habe festgestellt, dass beides geht. Hab die ne zeitlang beide vor dem Wulst montiert, in letzter Zeit einer davor, einer dahinter. Dazu nehme ich auch etwas Silikion. Allerdings kein Sanitaer Cool
_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
friedrichOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge insgesamt: 917
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  70.000 km
Husky 701 Omega
 →  2.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 24. Apr 2018, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

welchen Sinn soll das machen, 2 O-Ringe hintereneinanander zusammen
einzubauen ?
Der O-Ring wird gedrückt und dichtet axial gesehen vorn und hinten ab.
Durch den axialen Druck wird der Querschnitt des Ringes von rund auf oval
verändert und er dichtet, je nach Konstruktion und Bedarf, auch radial nach innen und aussen ab.
Bei 2 O-Ringen geht ein Teil des Anpressdruck zwischen den Ringen verloren.

_________________
Cool Cool Cool Friedrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1128s ][ Queries: 32 (0.0223s) ]