forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Unterschiede Oeltank 950 / 990er

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik/Reparatur Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 705
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Sa, 5. Aug 2017, 21:17    Titel: Unterschiede Oeltank 950 / 990er Antworten mit Zitat

Hallo,

bei mir ist der Schlauch zum Oeltank kaputt, den wollte ich bestellen und es gibt nur noch ein Ersatzteil von der 990er Adventure.

Der Schlauch den ich brauche sitzt auf der Leitung die rechts am Motor hoch kommt und dann an den Stutzen geht der in Fahrrichtung hinter dem Oelmessstab sitzt.
Geliefert habe ich ein Schlauch bekommen, der noch ein T-Stück drin hat.

Habe man die Bilder aus dem Ersatzteilkatalog angehängt.

Nur der Schlauch ist von der 950er
Der mit dem Abzweig ist von der 990er
Wo unterscheiden sich die beiden Oeltanks und wo müssen die anderen beiden Ende ran, mit der 37 bezeichnet für die Schellen ?

Ist beides mal die Nummer 10


Gruss

Norbert



Bildschirmfoto 2017-08-05 um 21.12.24.png
 Beschreibung:
950er nur der Schlauch

Download
 Dateiname:  Bildschirmfoto 2017-08-05 um 21.12.24.png
 Dateigröße:  81.82 KB
 Heruntergeladen:  173 mal


Bildschirmfoto 2017-08-05 um 21.12.38.png
 Beschreibung:
990er mit T-Stück

Download
 Dateiname:  Bildschirmfoto 2017-08-05 um 21.12.38.png
 Dateigröße:  106.67 KB
 Heruntergeladen:  172 mal


_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1010
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : So, 6. Aug 2017, 7:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
hatte da was nur gaaanz dunkel in Erinnerung und mußte eine Weile recherchieren, hier mein Ergebnis. Serienmäßig haben alle 950/990ADV den einfachen Ölrücklaufformschlauch. Es gab allerdings bei einigen Öltanks (ab 2006) Probleme insofern, als der Einlaufstutzen am Öltank wegen eines Produktionsfehlers einen zu geringen Durchlaß hatte. Wenn an einer Maschine entsprechende Probleme mit dem Ölrücklauf - von Öldruckschwankungen bis hin zu abplatzenden Schläuchen - auftraten, bzw. bei einer Inspektion entsprechend der TI per Messen mit einem Spezialwerkzeug ein zu geringer freier Querschnitt festgestellt wurde, dann wurde der Schlauch mit dem T-Reduzierstück eingesetzt. Benannt als "Rep.-Satz Ölleitung B". Das ist eine Bypassleitung vom T-Reduzierstück in die Öltankentlüftung. Ich gehe davon aus, daß einer der kleinen Entlüftungsschläuche (vermutlich rechts Nr.36) vom Öltank in die Ventildeckelhaube entfernt wurde, um dort die beiden Enden der Bypaßschläuche mit den Schellen Nr.37 zu befestigen. Jetzt kommt halt u.U. etwas zusätzliches Öl vom Rücklauf in die Tankentlüftung und von dort unter die Ventildeckelhaube. Du kannst an Deiner Maschine auf jeden Fall den serienmäßigen Formschlauch verwenden. Sollte dieser wirklich nicht mehr lieferbar sein, tut es m.E. auch ein entsprechend dimensionierter, ungeformter Standardschlauch (Benzinleitung mit Textileinlage). Hatte ich bei meiner 950S auch schonmal eine Weile montiert, hat funktioniert. Wenn oben beim Einlauf in den Tank ein zu starker Knick ám Schlauch entsteht, schieb´ einfach eine passende Schraubenfeder auf. Mir persönlich wäre jedenfalls diese DIY-Lösung lieber, als die KTM-Behelfslösung mit der Bypassleitung zu verbauen. Ich denke, KTM wollte sich damals den teuren Austausch der ungenau gefertigten Öltanks einfach ersparen... unsure
http://advrider.com/index.php?threads/new-oil-return-line-assembly.491896/
Hakim
PS: Sorry, daß ich par Mal editieren mußte um was zu korrigieren. Hoffe, es stimmt jetzt so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 705
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : So, 6. Aug 2017, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wusste ich doch das es einer bestimmt weiss :-)
Danke für die Antwort.

Werde mir das

Zitat:
Ich gehe davon aus, daß einer der kleinen Entlüftungsschläuche (vermutlich rechts Nr.36) vom Öltank in die Ventildeckelhaube entfernt wurde, um dort die beiden Enden der Bypaßschläuche mit den Schellen Nr.37 zu befestigen.


Erst einmal anschauen, aber wie du schon geschrieben hast, auch ein Stück Oelbeständigen Schlauch bereit halten um dann diese Lösung anzuschauen.
Alles irgendwie doof!

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
friedrichOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge insgesamt: 908
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  70.000 km
Husky 701 Omega
 →  2.000 km

BeitragVerfasst am : So, 6. Aug 2017, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

hakim @ So, 6. Aug 2017, 7:54 hat folgendes geschrieben:
Hallo,
hatte da was nur gaaanz dunkel in Erinnerung und mußte eine Weile recherchieren, hier mein Ergebnis. Serienmäßig haben alle 950/990ADV den einfachen Ölrücklaufformschlauch. Es gab allerdings bei einigen Öltanks (ab 2006) Probleme insofern, als der Einlaufstutzen am Öltank wegen eines Produktionsfehlers einen zu geringen Durchlaß hatte. Wenn an einer Maschine entsprechende Probleme mit dem Ölrücklauf - von Öldruckschwankungen bis hin zu abplatzenden Schläuchen - auftraten, bzw. bei einer Inspektion entsprechend der TI per Messen mit einem Spezialwerkzeug ein zu geringer freier Querschnitt festgestellt wurde, dann wurde der Schlauch mit dem T-Reduzierstück eingesetzt. Benannt als "Rep.-Satz Ölleitung B". Das ist eine Bypassleitung vom T-Reduzierstück in die Öltankentlüftung. Ich gehe davon aus, daß einer der kleinen Entlüftungsschläuche (vermutlich rechts Nr.36) vom Öltank in die Ventildeckelhaube entfernt wurde, um dort die beiden Enden der Bypaßschläuche mit den Schellen Nr.37 zu befestigen. Jetzt kommt halt u.U. etwas zusätzliches Öl vom Rücklauf in die Tankentlüftung und von dort unter die Ventildeckelhaube. Du kannst an Deiner Maschine auf jeden Fall den serienmäßigen Formschlauch verwenden. Sollte dieser wirklich nicht mehr lieferbar sein, tut es m.E. auch ein entsprechend dimensionierter, ungeformter Standardschlauch (Benzinleitung mit Textileinlage). Hatte ich bei meiner 950S auch schonmal eine Weile montiert, hat funktioniert. Wenn oben beim Einlauf in den Tank ein zu starker Knick ám Schlauch entsteht, schieb´ einfach eine passende Schraubenfeder auf. Mir persönlich wäre jedenfalls diese DIY-Lösung lieber, als die KTM-Behelfslösung mit der Bypassleitung zu verbauen. Ich denke, KTM wollte sich damals den teuren Austausch der ungenau gefertigten Öltanks einfach ersparen... unsure
http://advrider.com/index.php?threads/new-oil-return-line-assembly.491896/
Hakim
PS: Sorry, daß ich par Mal editieren mußte um was zu korrigieren. Hoffe, es stimmt jetzt so.


Ich war 2006 glaube ich der erste mit dem Problem. Mir ist 2 x nach jeweils ca 2000 km der Schlauch geplatzt. 2 Händler in der Nähe hatten keinen Plan was Sie tun sollen. Hab damals selbst den Öltank als Übeltäter ausgemacht und nach vielen Diskusionen widerwillig einen neuen Tank auf Garantie bekommen. Ein halbes Jahr später gabs eine Rückrufaktion.

_________________
Cool Cool Cool Friedrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1010
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 6:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Friedrich,
....ach so, Du warst das also damals! Smile Im Ernst, auf diesem Ölrücklauf ist tatsächlich ordentlich Druck. Ich hatte an meiner 950S "à la Meoni" kurzzeitig einen Ölkühler hinter das Gitter unter dem Scheinwerfer montiert und in den Ölrücklauf eingeschleift. Prompt ist mir nach einem halben Tag auf Tour der Rücklaufschlauch geplatzt. Da war wohl der Durchlaß doch zu gering - wobei dieser KTM-Kühler bei einigen 2V-BMWs verbaut wurde und dort unauffällig gearbeitet hat.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 705
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 8:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

so wie sie da raus drückt muss da schon einiges an Druck drauf sein.
Weiss nicht so recht ob der Schlauch wirklich defekt ist oder aber nur die Schelle nicht mehr richtig fest sitzt.
Ist aber auch egal, wird gleich anständig gemacht und dann ist hoffentlich endlich ruhe im Karton, so langsam bekomme ich mit der @ nen Affen und frage mich ob ich wirklich den längeren Atem habe....

Leider komme ich wohl erst im September dazu es zu machen, denn erstmal müssen jetzt die beiden Dukes gemacht werden, aber das ist zum Glück nur nen "kleiner" Service an beiden

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 705
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Sa, 9. Sep 2017, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

heute habe ich endlich diesen verdammten Schlauch wechseln können.
Was für eine Arbeit!
Beiden Tanks runter und den rechten Motorhalter entfernen.... ich hoffe mal das er jetzt wirklich dicht ist.
Habe aber den von KTM in der geänderten Form eingebaut, der beinhaltet auch die Verbindung vom vorderen Ventildeckel zum Oeltank.

Dabei ist aber auch gleich das SLS noch raus geflogen und zwar komplett.
Was da alles bei raus kommt ist schon irre, da ist man von den Einspritzern ja richtig verwöhnt.
Da es keine Sommerdoors mehr gibt, habe ich den linken Wartungsdeckel am Luftfilterkasten gleich noch etwas auf Abstand gebracht und muss sagen, es tut der @ gut mehr Luft zu bekommen.

Hoffe mal das sie nun endlich genug hat vom mich ärgern und endlich das macht was man von ihr erwartet!

Gruss

Norbert



IMG_20170909_1603046.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  278.97 KB
 Angeschaut:  82 mal

IMG_20170909_1603046.jpg



_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
GasGockelOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 27.06.2018
Beiträge insgesamt: 7
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  51.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 27. Sep 2018, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Mich hat nun das gleiche Schicksal ereilt. Bei mir scheint der Schlauch bzw. die Verbindung zwischen diesem Schlauch und der Ölleitung B auch undicht zu sein. Da hat es schon ganz schön rausgesaut. Habe an die Erfahrenen ein paar Fragen diesbezüglich Rolling Eyes

Wie schwer geht den der Schlauch von dem Rohr, bzw. wie schwer geht der Schlauch auf das Rohr wieder drauf?

Ist es im eingebauten Zustand der Ölleitung B möglich, den Schlauch von oben aufzuschieben?

Lässt sich eine neue "STUFENLOSE EINOHRKLEMME 18,5MM (00050185706) mit einer einfachen Beißzange gut schließen? Lässt sich da eventuelle eine andere Klemme benutzen? Zum Beispiel eine Schneckengewindeschelle oder ist da der Platz zu gering dafür.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik/Reparatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.0946s ][ Queries: 39 (0.0095s) ]