forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Reifen mit "B" oder "R" Bezeichnung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Räder (Reifen, Felgen) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hpn174Offline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.06.2020
Beiträge insgesamt: 66
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  45.000 km
Hpn 1042
 →  250.000 km
Husky 450 FE

BeitragVerfasst am : So, 6. Dez 2020, 10:04    Titel: Reifen mit "B" oder "R" Bezeichnung Antworten mit Zitat

Hallo stehe gerade vor der Wahl neuer Reifen, würde gerne den Mitas E9 oder E10 oder sowas in der Art drauf machen.
Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob das bei der 990 R möglich ist, da hier ja ein Reifen mit Radial Karkasse verwendet werden soll.
Auf meiner HPN fahre ich den TKC 80 hier kann ich fast alles drauf machen ohne Probleme.
Da es den Mitas aber nur mit "B"(Belt) Gürtelreifen Bezeichnung gibt bin ich mir nicht ganz sicher ob ich die Pelle legal drauf machen kann.
Den nicht vorhandenen Geschwindigkeitsindex "V" würde mein TÜVler mit einem max. Geschwindigkeitsaufkleber freigeben, sofern der Reifen die M+S Bezeichnung hat.
Nur das mit der Karkasse habe ich nicht nachgefragt.
Bestimmt wurde das Thema irgendwo schon beantwortet, finde aber leider nichts dazu.
Ansonsten frage ich nochmal meinen TÜVler, denke das Thema ist für viele Interessant.

_________________
Gruß Günter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
LC8 Power007Offline
Schlammspringer
Anmeldungsdatum: 28.06.2018
Beiträge insgesamt: 167
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  62.000 km

BeitragVerfasst am : So, 6. Dez 2020, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Miras auf der Seite, dir freigabe einsehen und ggf runterlasen, ausdrucken und mitführen.
_________________
Gruß

Mario
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1325
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Dez 2020, 6:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
kann man so machen, das Mitführen der Freigabe reicht aber nicht mehr um legal unterwegs zu sein. Maßgebend ist das COC. Wenn dort ein Radialreifen ("R" vor dem Durchmesser stehend) verlangt wird, und jetzt ein Reifen mit Mischgürtel ("B") oder mit Diagonalkarkasse ("-") montiert werden soll, handelt es sich um eine Änderung der Reifenbauart. Damit weichst Du von der eingetragenen, nominellen Reifenkennzeichnung ab. Das muß vom TÜV neuerdings begutachtet und in die Zulassungsbescheinigung I (Kfz-Schein) eingetragen werden. Die Freigabe des Reifenherstellers kann vorgelegt werden um die Sache zu erleichtern, hat aber nur noch den Charakter einer "Servicebescheinigung". Dies alles gilt, wenn Dein neuer Reifen ab 01.01.2020 gefertigt wurde. Für zuvor gebaute Reifen gilt noch eine Übergangsfrist.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hpn174Offline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.06.2020
Beiträge insgesamt: 66
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  45.000 km
Hpn 1042
 →  250.000 km
Husky 450 FE

BeitragVerfasst am : Mi, 9. Dez 2020, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hakim,

genau so werde ich es machen und mit der Freigabe zu meinem TÜVler gehen und anfragen wie er zu der Sache steht, ein sehr vernünftiger und kompetenter Mann. Solche Typen wie denn sollte es mehr geben, nicht weil er alles durch lässt sondern weil er es mit Augenmaß betrachtet.
Ich hab Ihn mal gefragt ob die Akras nicht zu laut sind, meinte er nur nö haben doch einen geilen Sound

Auch diese Reifenfreigaben / Bindung findet er totalen Schwachsinn, und Sie die raus gehen zu den Kunden müssen den Shitstorm ertragen. Hat doch vorher alles gepasst. Und wie sollten Sie einen Reifen beurteilen Dazu benötigte er ein besondere Ausbildung und die hat er nicht, und schon gar nicht die Zeit für Tests.

_________________
Gruß Günter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1325
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Do, 10. Dez 2020, 7:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nochmal,
Stichwort MITAS-Reifen und andere: abgesehen von der neuen TÜV-Begutachtungspflicht bei Änderungen der Reifengröße oder auch Bauart ist für mich die Frage des verminderten Speedindex bei M+S-Reifen - bei ansonsten passender Spezifikation - immer noch nicht sauber und abschließend gesetzlich geklärt worden. Nach einem ebenso ausführlichen wie gewohnt freundlichen Beratungssgespräch mit dem hiesigen Leiter der TÜV-Niederlassung und seinem Motorrad-Sachverständigen hat man mir für meine 1290Superadventure mit Erfordernis Speedindex W (250km/h) folgenden Eintrag beschert:
"Zu 15: M+S-Bereifung mit nicht V-max-tauglichem Geschwindigkeitsindex zulässig nach 97/24/EG KAP 1 bei vorhandenem Geschwindigkeitsschild im Fahrersichtbereich. Zu 15: Bereifung VuH nur von einem Hersteller in zusammengehörigen Profilen."
Also wenn Du schon zum TÜVler fährst wegen der geänderten Reifenbauart, würde ich auch versuchen, mir auf diesem Wege alle M+S-markierten Reifen freigeben zu lassen. Zusatzkosten dürften Dir durch diesen zweiten Eintrag nicht entstehen, wenn Du alles in einem Aufwasch erledigst.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hpn174Offline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.06.2020
Beiträge insgesamt: 66
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  45.000 km
Hpn 1042
 →  250.000 km
Husky 450 FE

BeitragVerfasst am : Do, 10. Dez 2020, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

für den Tipp gute Idee.
So hab ich mir das auch gedacht!

_________________
Gruß Günter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hpn174Offline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.06.2020
Beiträge insgesamt: 66
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  45.000 km
Hpn 1042
 →  250.000 km
Husky 450 FE

BeitragVerfasst am : Mo, 14. Dez 2020, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

So! Hab meinem TÜV Ingenieur die Reifenfreigabe vorgelegt, und das Ergebnis war befriedigend. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung muss lediglich mitgeführt werden und eine Geschwindigkeitsangabe des jeweiligen Reifen am Tacho angebracht werden.
Änderst sieht es aus wenn man die Reifengrüße ändern möchte z.B: statt 150/70 auf z.B: einen 160/ 50er.
Hier muss man dann schon die Reifen eintragen lassen mit allem PiPaPo.



Reifen.pdf
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Reifen.pdf
 Dateigröße:  168.54 KB
 Heruntergeladen:  88 mal


_________________
Gruß Günter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hpn174Offline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.06.2020
Beiträge insgesamt: 66
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  45.000 km
Hpn 1042
 →  250.000 km
Husky 450 FE

BeitragVerfasst am : So, 21. Feb 2021, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

So, konnte Heute die erste runde mit dem E 07+ drehen, ist nun doch nicht der E 10 geworden.
Erster Eindruck: Im Trockenen hält er gut, Nässe kann ich noch nicht beurteilen, da alles trocken.
Einlenken: macht das was er soll, Spur halten.
Schotter, Dreck kommt noch.
Eigendämpfung: Hab keine verspürt, würde sagen Bretthart.

_________________
Gruß Günter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Räder (Reifen, Felgen) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1263s ][ Queries: 29 (0.0174s) ]