forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

790 Adventure R Rallye
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> KTM 790 Adventure Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PlumpsOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.12.2013
Beiträge insgesamt: 560
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  84.000 km
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  63.000 km

BeitragVerfasst am : So, 17. Mai 2020, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Mars09 @ So, 17. Mai 2020, 19:24 hat folgendes geschrieben:
Ich darf doch sehr bitten. Das Thema lautet KTM 790 Adv. R Rally und nicht Teneré.
Die Yamaha mag ein gutes Motorrad sein, ist aber weder von den Komponenten, noch vom Fahrwerk vergleichbar mit einer KTM, wie der Rally. Jedem nach seinem Geschmack und dem Faktor, was er für ein Motorrad bereit ist, zu investieren.


Das hast Du vollkommen falsch aufgefasst...: Cool Es sollte hier KTM-Brillenmäßig konstruktive Kritik an der Tötötäää geübt werden. Cool

Ich fang mal an... Für Gelände-Mittig-über-dem-Moped-mit-aufrechtem-Haupt-Stehendfahrer- eine japanische Alternative zu richtigen Motorrädern. Wie ich finde, eine Möglichkeit die veralteten Stehermotorräder bei Radbahnrennen nach ca.60Jahren endlich abzulösen.. Very Happy Bei ner Enduro sollte man den Pimmelmann/ Popo eigentlich auch mal sehr nah an den Lenker bringen können... Das ist schon bei der LC8 ein Problem..bei der 790 def. besser gelöst.. Abbbaaa bei der Töterööö Laughing geht gar ned...


Nun mal im Ernst... Hab so nen Komplett-Total-Umbau Ende des letzten Jahres bei ner Veranstaltung mal fahren dürfen... jajaa..ist gar ned soooo schlecht.... Wink Abbaaa da war nix mehr …Original.. Der Federweg vorn war dort bei 300mm und es war ne 48er Gabel... Und die Serienräder kommen glaub ich auch nicht von Haan.. Laughing

_________________
Wenn mir langweilig ist, zünde ich bei Karstadt alle Playmobil-Tankstellen an, lasse Stofftier-Wale frei und bewerbe mich dann bei Greenpeace. Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
yenzeeOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge insgesamt: 1553
Yamaha XTZ660 Tenere
 →  33.000 km
Yamaha Tenere 700
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 18. Mai 2020, 0:27    Titel: Antworten mit Zitat

wessen 950/990 hier ist denn noch original?
Ok, bei wer hat den längsten (Federweg) ist die T7 hintendran.
Die wenigsten haben die 265 der S jemals ausgenutzt.
Ich hab 18 kg weniger als zu 950-Zeiten, da brauchts dann auch nicht mehr so viel Federweg.
Für mich war neben Optik auch die 30 kg weniger und möglichst wenig Elektronik entscheidend. Zudem noch der günstige Preis.
Da war der alte 950-Eimer schnell vergessen. Und ne 690/701 so auf Reise zu trimmen, da wären dann schon wieder einige Scheine zusätzlich ins Land gegangen...
Jedem das seine. Mir hat die T7 out-of-the-box gepasst. und das Leben ist zu kurz, um immer nur dasselbe Motorrad zu fahren. Ich hatte ne schöne Zeit mitvder @, aber nu halt mal was anderes. Nächstes mal vielleicht dann wiedr KTm oder HQV, who knows?

_________________
2020 - back to Tenere Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
The KidOffline
Fußrastenkratzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge insgesamt: 929
KTM 690 Repsol Baja Replica (2009)
 →  5.000 km
und natürlich BMW 1200 Adv. LC
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 18. Mai 2020, 0:50    Titel: Antworten mit Zitat

hakim @ So, 17. Mai 2020, 17:54 hat folgendes geschrieben:
Zum 0/1-Problem: Gaszugspiel auf Null stellen und beim Raufschalten aus höheren Drehzahlen das Gas nicht ganz schließen - dann ist dieses Problem passé. Konstantfahrruckeln wie die 990er kennt die T7 nicht.

Ich fang doch nicht 2020 mit Voodoo und basteln an, wie bei den ersten 990EFI anno 2006....!?
Sorry, nö.

_________________
www.orange-point.info
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PlumpsOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.12.2013
Beiträge insgesamt: 560
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  84.000 km
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  63.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 18. Mai 2020, 6:54    Titel: Antworten mit Zitat

yenzee @ Mo, 18. Mai 2020, 0:27 hat folgendes geschrieben:
wessen 950/990 hier ist denn noch original?
Ok, bei wer hat den längsten (Federweg) ist die T7 hintendran.
Die wenigsten haben die 265 der S jemals ausgenutzt.
Ich hab 18 kg weniger als zu 950-Zeiten, da brauchts dann auch nicht mehr so viel Federweg.
Für mich war neben Optik auch die 30 kg weniger und möglichst wenig Elektronik entscheidend. Zudem noch der günstige Preis.
Da war der alte 950-Eimer schnell vergessen. Und ne 690/701 so auf Reise zu trimmen, da wären dann schon wieder einige Scheine zusätzlich ins Land gegangen...
Jedem das seine. Mir hat die T7 out-of-the-box gepasst. und das Leben ist zu kurz, um immer nur dasselbe Motorrad zu fahren. Ich hatte ne schöne Zeit mitvder @, aber nu halt mal was anderes. Nächstes mal vielleicht dann wiedr KTm oder HQV, who knows?


Moin,

die Yamaha ist sicherlich ein großer Wurf... Schlank, relativ leicht und mit weniger Krimskrams... Cool Und für die große Reise sicherlich ne sehr gute Alternative... Ein wenig Kontrast zu ner alten Tiger... Cool Viel Spaß damit...

_________________
Wenn mir langweilig ist, zünde ich bei Karstadt alle Playmobil-Tankstellen an, lasse Stofftier-Wale frei und bewerbe mich dann bei Greenpeace. Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ollo 950Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.07.2004
Beiträge insgesamt: 14465
Wohnort: Berlin
Alter: 7
KTM LC8 SM 950, 2008
 →  26.000 km
EXC 450
 →  55.000 km

BeitragVerfasst am : So, 24. Mai 2020, 0:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe das etwas anders ...
_________________
Suche Rade Unterfahrschutz in Carbon für ADV 950
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kampfschneckeOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.04.2003
Beiträge insgesamt: 1816
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
Husaberg FE 450, 2009

BeitragVerfasst am : Mo, 25. Mai 2020, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, kostet halt auch das Doppelte!
An der 790R Rallye muß man nicht viel machen, Federung für seine Belange einstellen (lassen) - das war es dann.

Die 700er Tenere ist ein feines, braves Motorrad, was Offroad besser als gedacht fährt, aber dann auch schnell an Grenzen kommt, da wird die Rallye nur lächeln (bzw. der Fahrer).

Mit einer gut abgestimmten 950er komme ich auch weiter.

_________________

Grüße von Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Mars09Offline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge insgesamt: 30
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  40.000 km
Husky 701 Adventure
 →  4.000 km
KTM 790 Adv R Rally

BeitragVerfasst am : Mo, 25. Mai 2020, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Genau so sehe ich das auch Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
yenzeeOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge insgesamt: 1553
Yamaha XTZ660 Tenere
 →  33.000 km
Yamaha Tenere 700
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 25. Mai 2020, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

kampfschnecke @ Mo, 25. Mai 2020, 16:49 hat folgendes geschrieben:
Naja, kostet halt auch das Doppelte!
An der 790R Rallye muß man nicht viel machen, Federung für seine Belange einstellen (lassen) - das war es dann.


Das stimmt wohl, aber da ich keinen Alkohol trinke, kann ich mir die 790 auch leider nicht schön saufen... Wink
Die 901 Norden kommt hoffentlich mit wenig Veränderungen.... Die ist echt lecker!

_________________
2020 - back to Tenere Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
kampfschneckeOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.04.2003
Beiträge insgesamt: 1816
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
Husaberg FE 450, 2009

BeitragVerfasst am : Di, 26. Mai 2020, 8:40    Titel: Antworten mit Zitat

yenzee @ Mo, 25. Mai 2020, 22:29 hat folgendes geschrieben:
kampfschnecke @ Mo, 25. Mai 2020, 16:49 hat folgendes geschrieben:
Naja, kostet halt auch das Doppelte!
An der 790R Rallye muß man nicht viel machen, Federung für seine Belange einstellen (lassen) - das war es dann.


Das stimmt wohl, aber da ich keinen Alkohol trinke, kann ich mir die 790 auch leider nicht schön saufen... Wink
Die 901 Norden kommt hoffentlich mit wenig Veränderungen.... Die ist echt lecker!


bei der 950 hast du es doch auch geschafft

_________________

Grüße von Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
rotschopfleinOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 30.04.2004
Beiträge insgesamt: 1215
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  80.000 km
SXC 625, 04er
 →  17.000 km
ADV 1290R
 →  3.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 27. Mai 2020, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Naja. Auf alle Fälle ist es wohl eine Standuhr. dry
Bei meinem Kaufhändler steht eine seit geraumer Zeit.
Ein wirklich hässliches Teil. Sieht aus wie so ein Maschinenmensch aus den 90gern oder wann das war das sich in ein Fahrzeug verwandeln konnte, fürchterlich.
Aber die erste grössere KTM seit langem mit tatsächlichen Endurofederwegen.
Direkt daneben wird die aktuelle 790er offiziel für 9000 noch was angeboten. Da ist wohl YAMAHA schuld. wacko


Wink

_________________

Bin ein Held und ein Vorbild, fahre eine 04er S! Und Du?
°
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Mars09Offline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge insgesamt: 30
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  40.000 km
Husky 701 Adventure
 →  4.000 km
KTM 790 Adv R Rally

BeitragVerfasst am : Mi, 27. Mai 2020, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, was Ihr immer mit dem Aussehen habt. Natürlich ist dies keine 950er. Das Design war und ist aber ebenso polarisierend und das ist auch gut so. Ich mag das Insektengesicht auch nicht, aber die Linie der Maschine ist stimmig und letztlich sitzt man drauf und hoffentlich nicht davor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kampfschneckeOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.04.2003
Beiträge insgesamt: 1816
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
Husaberg FE 450, 2009

BeitragVerfasst am : Mi, 27. Mai 2020, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Den Mehrwert einer Rallye ggü. einer normalen R sehen die wenigsten bzw. erfahren die Wenigsten.

Aus meinen Erfahrungen mit der 950er bzgl Fahrwerk weiß ich den großen Unterschied zu schätzen.
Gepimptes Serienfahrwerk (Dietrich) vs. Öhlinsfahrwerk, gepimpt von Pepper Motorsport. Das ist wirklich eine andere Welt bzgl. Traktion und Spurtreue, Ansprechverhalten,....
Das wird mit ConeValve und Trax ähnlich sein. Nur das Fahrwerk kostet halt schon 5000.- € plus Akra und Kleinigkeiten, dann kommt man auf 20k.
Die Yamaha im Rallytrim - auch min 16000.- €.

_________________

Grüße von Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
adviOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.04.2003
Beiträge insgesamt: 5383
KTM LC8 Adv 950, 2003
BMW HP2

BeitragVerfasst am : Mi, 27. Mai 2020, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

kampfschnecke @ Mi, 27. Mai 2020, 14:38 hat folgendes geschrieben:
Nur das Fahrwerk kostet halt schon 5000.- € plus Akra und Kleinigkeiten, dann kommt man auf 20k.
Die Yamaha im Rallytrim - auch min 16000.- €.


Ich bin bei Dir, dass gute Federung viel wert ist.

Aber ne Yamaha im Rallyetrim (keine Rallyeausführung) kostet 13k Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ollo 950Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.07.2004
Beiträge insgesamt: 14465
Wohnort: Berlin
Alter: 7
KTM LC8 SM 950, 2008
 →  26.000 km
EXC 450
 →  55.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 2. Jun 2020, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Navihalter unsure
_________________
Suche Rade Unterfahrschutz in Carbon für ADV 950
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> KTM 790 Adventure Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1087s ][ Queries: 39 (0.0301s) ]