forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

TÜV-Zulassung für Tank KTM 690 R ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> LC4 - Adventure Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AischtalerOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge insgesamt: 9

BeitragVerfasst am : Mi, 22. Apr 2015, 23:02    Titel: TÜV-Zulassung für Tank KTM 690 R ? Antworten mit Zitat

Hallo, ich interessiere mich derzeit stark für eine neue KTM 690 R. Gefällt mir nach Probefahrt sehr gut.

Ich war bisher auf der Spur ein BMW 800 GS zu kaufen, aber die KTM ist geländemäßig schon nochmal eine andere Nummer und schön leicht. Wäre für mich ideal, wenn da nicht der 12 L Tank wäre. Möchte sie für Enduroreisen in den Alpen, evtl. aber auch Marokko, Island mit größerem Tank einsetzen.

Nachdem was ich bisher gelesen habe und auch beim Händler erfahren habe, gibt es den Rally Raid sowie den Safari Tank. Für beide Tanks gibt es aber keine ABE. Laut Bräuer Motorradsport ist für den Rally Raid generell eine Abnahme möglich, ist aber aufwändig.

Ich würde die KTM nur offiziell fahren wollen. Gehe ich richtig in meiner Annahme, dass, wenn ich die Tanks so fahre, ich bei Kontrolle oder bei Unfall über keine Betriebserlaubnis mehr verfüge, d.h. evtl. kein Versicherungsschutz oder Bußgeld bei Kontrolle??

Und weiß eventuell jemand von Euch, wie ich mein Vorhaben, eine KTM 690R mit TÜV-Zulassung und ca. 20 L Sprit anzuschaffen, realisieren könnte?

Viele Grüße GB

...aufbauen würde ich die 690er gerne mit Tank, kleines Windschild (Vorbau wäre mir schon wieder zu groß), Gepäcksystem Touratech und Alu-Motorschutz sowie Kathodo-Sitzbank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
LCBalticOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge insgesamt: 1634
KTM LC8 Adv 990, 2012
 →  26.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 22. Apr 2015, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wer bist du Question
_________________
Viele Grüße aus dem Nordosten von D
Henning
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
AischtalerOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge insgesamt: 9

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 0:10    Titel: Antworten mit Zitat

ah so...Gisbert, bin aus Franken, besser gesagt "Mittelfranken". Hab mich extra hier angemeldet, da Interesse an einer KTM. Hab jetzt so 35 Jahre Motorrad hinter mir und hab über die Zeit immer weiter "abgebaut", d.h. Motorräder leichter und weniger PS. Bin früher mal mit ner überladenen BMW 80GS durch die Sahara, war eine prägende Erfahrung die immer wieder auszubuddeln :-). Danach eine Suzuki DR 600, kein Vergleich dagegen im Sand...

Suche jetzt halt wieder ein schönes Motorrad, leider sind die alle so schwer geworden. 800er BMW ginge noch oder 990er KTM (aber für entspannte Gebirgstouren in z.B. Italien oder Frankreich auch schon schwer)... aber so eine 690er wäre schon was anderes.

Viele Grüße aus Franken!
Gisbert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FliegentodOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge insgesamt: 805
KTM LC8 Adv 990, 2011
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 7:48    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt Leute, die haben den Tank und die Sitzbank der Superenduro montiert.
Der Tank der SE hat ja zulassung.

So sieht das Ganze dann wohl aus:
http://www.roemerteam.de/galerie/ktm_umbauten/original/Bild%20001.jpg
Der Umbau würde von KTM Römer gemacht.

Nachteil ist, daß der Schwerpunkt nach oben wandert.

Ich geh auch schon länger mit dem Gedanken schwanger von der 990 Adv auf die 690 Enduro umzusteigen.

Da ich dann bei der Gepächbefestigung doch bei den Koffern gelandet bin, werde ich mir für größere Reisen Kanister an die Koffer montieren.

Kann mir für die 690 aber eher das Cockpit von Rade vorstellen.
Wenn die Beleuchtung entsprechend besser wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1234
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gisbert,
hier in diesem Thread findest Du schon einige Umbauoptionen: http://forum.lc8.info/viewtopic.php?t=26737
Römer-Team hat neben dem Umbau auf den Tank der Superenduro auch schon mal einen getüvten Reiseumbau gemacht mit dem Touratech-/Safaritank (14 Liter zusätzlich) und dem gabelfesten Lynx-Cockpit von Britannia-Composites (mit den Hellas mit e-Prüfzeichen).
http://www.britanniacomposites.com/index.php/productmenu/lynxmenu
Die Abnahme der Rally-Raid-Tanks ist für Bräuer kein Problem. Die Tanks werden m.W. in England druckgeprüft, zumindest ist ein entsprechender Aufkleber auf meinen Tanks gewesen. Bräuer malt eine Kenn-Nummer unten auf die Tanks, sein TÜVler erledigt die Einzelabnahme nach §21. Natürlich hat Bräuer ein Interesse daran, die Tanks für Dich zu montieren, bevor es zum TÜV geht. Die neuentwickelte Rade-Verkleidung hat natürlich kein Gutachten, nur die Scheinwerfer sind e-geprüft. Ein Rückbau auf Seriencockpit nur für die HU alle zwei Jahre wäre mir persönlich dann doch zu aufwändig - ich hatte mir das für die 690R meiner Frau überlegt. Den Zusatztank von Rade - montiert anstelle der Airbox - würde der TÜV garnicht bemerken. Allerdings gefällt mir der Ersatz von Airbox mitsamt Papierluftfilter durch einen einfachen, kleinen Schaumstoffilter garnicht. Vor allem nicht für Einsatz in staubigen Gefilden, da ist der Filter zu klein und zu stark dem Dreck exponiert.
http://www.radegarage.com/category/parts/
Aber nochmal zu Deinem Reiseeinsatz. Ich persönlich habe auf Reisen - gerade auch in Island - gerne den guten Windschutz wie bei meinen früheren 640er Adventures. Deshalb fahre ich seit Kurzem die von Bräuer umgebaute 690R mit den Tanks und der Adventure-Verkleidung von Rally-Raid UK. Die Serien-690er wiegt mit ABS circa 143kg, mit den 12 Litern Sprit knapp 153kg. Verbrauch überland circa 3,8-4,0 Liter dank Doppelzündung und Ride-by-wire, ergibt etwa 250km Reichweite + 50km Reserve. Das ist dennoch für Marokko/Island etwas knapp. Zum Vergleich nun die 690Rally-Raid: nur 10kg mehr, also circa 153kg ohne Sprit, alle Tanks voll dann bei 170kg. In jeden Fronttank passen circa 4,6 Liter, ergibt gut 21 Liter, Reichweite 450km + 50km Reserve. Das Ganze sieht aus wie aus einem Guß, anders z.B. als bei dem aufgesetzten Safari-Tank. Und im Gegensatz zur Serien-Lampenmaske ist im RR-Cockpit genug Platz für allfällige Reise-Elektrik, also bei mir die Kabelage der Heizgriffe, eine 12-V-Steckdose, die Widerstände des selbstgebauten Mapping-Lenkerschalters und vor allem die platzraubende Versorgungselektrik meines Zumo-GPS. Letzter Vorteil der RR-Verkleidung: am Vorbau finden zwei KTM-Werkzeugboxen Platz für Bordwerkzeug und Reparaturmaterial, alles gut von außen erreichbar im Notfall. Dafür ist ja sonst nirgends Platz an der 690er...
Hakim
Das erste Foto zeigt meine eigene 690R (umgebaut auf US-Heck), Foto 2+3 stammen von Usern im ADVRider-Forum. Bitte anklicken!
Relevante Threads im ADVRider:
http://advrider.com/forums/showthread.php?t=832366&page=63
http://advrider.com/forums/showthread.php?t=365169&page=164
http://advrider.com/forums/showthread.php?t=900813&page=171





Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
AischtalerOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge insgesamt: 9

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die beiden guten Rückinfos, toll was ich hier gleich an Antworten bekommen Smile Smile

@ Hakim: Diese Umbauten mit Komplett-Set von Rally Raid schauen schon sehr gut aus. Und dein Argument mit Windschutz und mehr Möglichkeiten für GPS etc. ist wirklich richtig. Ich habe jetzt mal von Fa. Breuer ein Angebot (mit TÜV) für einen Umbau ohne Frontverkleidung angefordert (nur kleines Windschild von KTM), denke ich muss mir doch nochmal ein Alternativangebot mit Verkleidung geben lassen :-). Sieht halt wirklich wie aus einem Guss aus.

Soweit ich es bisher absehen kann, komme ich aber mit Tank+Verkleidung, TÜV abgenommen u. inkl. Motorrad schon bei ca. 13 TDE raus, dann noch Gepäcksystem dazu...nicht gerade günstig. Da wäre dann eine 800er GS bereits günstiger, hm...

Wobei es mir bei der Neuanschaffung generell nicht auf das Aussehen ankommt. Es muss zweckmäßig und v.a. robust sein. D.h. nicht beim ersten Umfaller alles kaputt. Und es soll halt geländegängig sein.

Hast du dann bisher gute Erfahrungen mit dem Motorrad und Umbau gemacht, wie geschrieben?

Und ich gehe doch richtig, dass die beiden 5L Rally Raid Tanks die bessere Wahl als der Safari-Tank ist, oder (v.a. hinsichtlich Tankrucksacksmontage, Robustheit, Sturzschäden) ?

VG Gisbert

P.S. nur mal so...mein bisheriges Motorrad, war immer gut und zuverlässig -hat aber ein paar Jahre auf dem Buckel (1989)



01-Motorradansicht mit Koffer Seite.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  83.74 KB
 Angeschaut:  1570 mal

01-Motorradansicht mit Koffer Seite.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
rad_thomOffline
Schlammspringer
Anmeldungsdatum: 01.02.2011
Beiträge insgesamt: 149
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  53.000 km
KTM Duke 620
 →  21.000 km
Ducati Pantah
 →  38.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Also die BMW F 800 GS ist ein sehr gutes Motorrad und persönlich habe ich mehrmals den Gedanken gehabt, dieses Ding zu kaufen.

Nur ist die 950/990 einfach spritziger und ist ähnlich schwer.

Deshalb habe ich noch nicht gewechselt.

Die 690ziger ist viel viel leichter und hat dafür andere Nachteile.

Aber das Gewicht mit der Leistung machen dieses Gerät unschlagbar.

Kauf Dir den SAFARI-Tank, ne anständige Verkleidung und ne andere Sitzbankund mach Dir nicht zuviel Gedanken über den TÜV.

Gruß
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
AischtalerOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge insgesamt: 9

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

...jetzt aber doch noch mal wegen "Gedanken machen wegen TÜV".
Würde ich ja sehr gerne, nix lieber als das.

Mir ist aber bisher auch trotz vielem herumlesen nicht ganz klar wie es sich verhält mit v.a. Versicherungsschutz wenn mal was passieren sollte (muss/sollte nicht, aber man weiß nie).

Zahlt die Versicherung dann evtl. nicht weil das Motorrad nicht der Betriebserlaubnis entspricht oder wie?? Ist das eine Grauzone worüber man nicht spricht, einfach macht und dann schaut wie es ausgeht ??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FliegentodOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge insgesamt: 805
KTM LC8 Adv 990, 2011
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 24. Apr 2015, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die Versicherung wird natürlich alles versuchen um nicht zahlen zu müssen.
Selbst wenn Dein Umbau mit dem Schaden genau so wenig zu tun hat wie der berühmte Reissack aus China.
Aber da fängt dann eben der Ärger an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
AischtalerOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge insgesamt: 9

BeitragVerfasst am : Fr, 24. Apr 2015, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Yep, so auch mein Wissensstand.

Aber andere Frage:

Ginge das mit TÜV Segen: Safari Tank montieren so dass ohne Werkzeug, dh von Hand abnehmbar. Wäre das rechtlich dann nur als Gepäck anzusehen? Oder ist das zu spitzfindig, so ohne ABE, Druckprüfung etc.?

VG Aischtaler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FliegentodOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge insgesamt: 805
KTM LC8 Adv 990, 2011
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 24. Apr 2015, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Aber es gab wohl schon Leute, die da einen Segen vom TÜV bekommen haben. Hängt aber vom Prüfer ab, denke ich.

Ich bin mit den 12 Litern auch nicht ganz zufrieden, sonst hätte ich schon längst gewechselt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
IxteOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge insgesamt: 144
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  31.000 km
XT 600 Tenere, 34L
 →  64.000 km
690R, 2012 mir Rallyumbau KIT 690 (mit TÜV:))
 →  14.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 24. Apr 2015, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Am Ende geht es legal nur mit bezahlen wacko
Hab auch schon alles "durchdacht".
Also bluten > bezahlen, oder schwitzen bei Kontrolle usw. Mr. Green

_________________
Gruß IXTE

mit der 690er grüsst mich kein Schwein heul(mit dem Rallyumbau schon mal eher ) Mr. Green , mit der 990er sogar Harleyfahrer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1234
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Fr, 24. Apr 2015, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gisbert,
in punkto Robustheit kann ich zu den Rally-Raid-Teilen noch nichts sagen, bin gerade erst bei 2000km und habe das kürzliche Endurowandern ohne Sturz überstanden. Der ein oder andere Bericht im ADVRider beklagt, daß die unteren Tankecken eher empfindlich auf Bodenkontakt reagieren können. Vielleicht hat Rally-Raid-UK deshalb soeben einen Schutzbügel für die Tanks entwickelt? Andererseits kann man das PE immer schweißen, mit einfachen Mitteln. Ich mach´ mir da keinen Kopp. Der Safari-Tank ist vom Material her wohl robuster, da aus vernetztem PE (crosslink polythene) hergestellt. Auch wenn der werkzeugfrei montiert würde: auch zugeladene Benzinkanister müssen dafür zugelassen sein, dieser Gedanke hilft Dir nicht weiter. Übrigens: wenn Du jetzt erst einmal die RR-Tanks mit den kleinen Gfk-Spoilern (shrouds) montieren willst, den Vorbau samt großer Verkleidung kannst Du jederzeit nachrüsten. Noch ´ne Alternative: vorne alles so lassen, KTM-Tourenschild dran und hinten den Hecktank von Rally-Raid mitsamt Taschenträger. Falls Dir die 4,5 Liter reichen - bei dem Preis. Kombinierbar mittels speziellen Adaptern von RR mit dem TT-Kofferträger.
http://www.rally-raidproducts.co.uk/KTM-690-Enduro ....... 690-enduro-rear-tank
Ich habe auch alle Alternativen durchdacht, weniger wegen der Versicherungsgeschichte, sondern wegen des alle zwei Jahre nötig werdenden Rückbaus. Letztendlich war es eine Bauchentscheidung trotz des hohen Preises, ich mag schöne Technik auch im Detail und hier hat mich die Qualität des RR-Umbaus überzeugt. Bis auf den billigen O-Ring im Benzin-Schnellverbinder, irgendwas find´ ich halt immer... Bin gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst. Nebenbei zur Alternative 800GS: der Zentner mehr und die gesamte Auslegung bedeuten oft "Offroadfahren auf Durchkommen", mit der 690Rally-Raid hast Du dagegen immer Offroadfahrspaß bei ausreichendem Komfort auf Überlandstrecken. Naja die KTM-Sitzbank ist etwas kernig, aber ich schwör´ drauf...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
AischtalerOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge insgesamt: 9

BeitragVerfasst am : Sa, 25. Apr 2015, 6:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hakim,
super, danke! Gute Infos. Den Hecktank hab ich mir jetzt angeschaut, ist aber ganz schön teuer wenn man es auf den Liter umrechnet...und Gewicht wäre ja vorne besser.

Bezüglich Qualität der RR-Tanks hab ich bei ADVrider.com auch einige Fälle gelesen, die nicht so zufrieden mit der Haltbarkeit waren bei Stürzen, teilweise haben sie auch Qualitätsmängel festgestellt (http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1024566).

Ich hab jetzt mal auch direkt bei Ktm-Bräuer angefragt für eine 690er mit RR-Tanks inkl. Einzel-Abnahme. Technisch geht das, Preis habe ich noch keine Ahnung.

Bei Safari-Tanks habe ich auch mal angefragt, laut gestriger mail von EU-Importeuer www.coreracing.co.uk haben die kein Teilgutachten, werden das auch wegen Stückzahlen/Marge nicht machen. Sie meinten dass wenn das Touratech machen sollte, was sie ja auch bei anderen Safari-Tanks schon gemacht haben. Ist halt alles eine Frage Kosten/Ertrag -und der scheint hier zu gering zu sein.

Dieser Safari-Tank ist von der Robustheit glaub ich ganz gut, etwas günstiger, lässt sich schnell zurückbauen, Abnahme geht aber im Gegensatz zu RR aktuell in keinem Fall, soweit ich das derzeit herausgefunden habe.

Und die Option erstmal gar kein Zusatztank muss ich auch mal ernsthaft überlegen. Mit z.B. 5-6 Liter über kleine Kanister an den Koffern oder an hinteren Fußrasten wäre das ja auch schon ok für normale Touren.

Und generell: Die 690er wird mir immer sympathischer! Nach Probefahrten mit der 800er GS und 690er: Die BMW läuft problemlos, schaut gut aus, für Straße, Feldwege ok - die KTM macht Spaß im Gelände und Landstraßen, fährt sich sehr (!!) leicht, Durchzug von unten raus nicht so toll, Schalten butterweich, 130 auf der Autobahn geht generell, vibriert aber stark am Lenker, ähnelt vom Charakter da meiner alten Suzuki DR. Fazit aktuell: BMW: gut, erfüllt meine Anforderungen, tolles Allround Motorrad / KTM: gut, erinnert an frühere Einzylinderzeiten, macht Spaß, leicht!

Werde berichten Smile , Gisbert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1234
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Sa, 25. Apr 2015, 7:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nochmal,
Touratech hat kein Gutachten für den Safari-Tank. Für die HU wäre der natürlich schnell abgebaut. Bzw. Du bräuchtest ihn ja nicht das ganze Jahr drauf zu lassen, nur bei Bedarf. Die Schlauchverbindung und den Flansch zum Haupttank kann man ja mit einer Schnellkupplung versehen und montiert lassen. Aber frag´ ruhig mal bei Römer-Team an, die haben m.E. den Safari schonmal per Einzelabnahme legalisiert bekommen: http://www.roemerteam.de/ In Bezug auf den Hecktank sehe ich das wie Du, im Grunde zu teuer für das Volumen, und da die 690er eh´ etwas hecklastig ist, sollte tatsächlich ein Teil der Zuladung nach vorne gepackt werden.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> LC4 - Adventure Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1463s ][ Queries: 32 (0.0136s) ]