forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Hab ne GS 1150 gefahren ...wüüürgh
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> OT - Allgemeines Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
funracerOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.11.2002
Beiträge insgesamt: 3219

BeitragVerfasst am : So, 8. Jun 2003, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Möchte auch mal dazu sagen, dass meine persönliche Abneigung BMW gegenüber lediglich an den herausstehenden Zylindern liegt, an sonst eigentlich nix Smile
Denke auch, die BMW iss ein gutes Mopped, allerdings das was derzeit auf dem Markt als Reise"enduros" angeboten wird, hat damit doch reichlich wenig zu tun. Da iss die GS bislang doch noch die einizig wirkliche Wahl gewesen.
Dass nun ( nach Erscheinen der KTM ) reagiert werden muss und wird iss klar und wird BMW sicher tun. Erste Gedankengänge konnten wir der Presse ja bereits entnehmen ( auch wenn die Gussfelgen dieser "Leicht-BMW" wieder dagegen sprechen würden ).
Das mit den 4000 Euro nach drei Jahren glaub ich nun auch nicht Bruggma, sorry intressiert mich im Mom aber auch überhaupt nicht!! Very Happy

_________________
Grüßle funny

Zu Allem bereit, zu Nichts zu gebrauchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
frankyOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 15.02.2003
Beiträge insgesamt: 2627

BeitragVerfasst am : So, 8. Jun 2003, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ralph,

ich mache meinen Entscheidung eben nicht an der Marke, sondern am jeweiligen
Motorrad fest.
Was heissen soll, das der Hersteller, der "mein" Motorrad baut, auch den Deal macht.
Das ist heute KTM, kann aber in ein, zwei Jahren schon wieder anders aussehen.
Mit einer Aussnahme, die Honda NXR 750 von 1989. Die würde ich immer nehmen. wub



nxr89.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  52.33 KB
 Angeschaut:  2640 mal

nxr89.jpg



_________________
Grüss`le Franky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7134
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : So, 8. Jun 2003, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

und nun noch den Senf dazu

Ich war mit einer LC4 zum Enduro Trainig in der Ardech, und bin hoffnunglos verhungert zwischen all den "Kleinen".
Links und Rechts flogen sie an mir vorbei wie Wespen.
Nach einen verregneten Vormittag sind wir nach Hause gedonnert.
Schlappe 1200KM am Stück, dabei hatte ich genügend Zeit zum Nachdenken, das Resultat gilt immer noch.

Alles was mehr als 130Kg hat ist zu schwer für Offroad.
Ich werde mir auch eine LC8 bestellen, sie ist wesentlich leichter aufzuheben . . .
Damit werde ich nur unmerklich besser "Enduro" fahren, und sicher ein paar Tickets auf Strasse generieren.

Vor drei Jahren war die GS für mich halt die Reiseenduro mit dem meisten Bums.
Jetzt ist es die LC8, aber das ist nur alte Liebe, und genau so unvernünftig.

Jung, frech, aufgedonnert, . . .

Schimmi, ich kann einfach meinen ersten Beitrag nicht finden, da stehts drinn wie beschissen sich ein GS . . . .
Vielleicht findet jemand den alten Thread noch . . .

Peter

.

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
AbenteuermannOffline
LC8 Junkie
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2003
Beiträge insgesamt: 348

BeitragVerfasst am : So, 8. Jun 2003, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

hallo, find ich klasse, wenn ein thread so abgeht Smile

ich mag die bmw adventure sogar - nun, wenigstens ein bisschen.
sogar eine Caponord Rallye Raid gefällt mir (Farbwahl Rolling Eyes )

Ich wollte aber wieder eine "ReiseEnduro"

meine Definition von "Reise"
- Langstreckentauglich
- Gepäcktauglich
- hohe Laufleistung
- hohe Zuverlässigkeit

meine Definition von "Enduro"
- Geländegängig (incl. Gewicht und dessen Schwerpunkt)
- Sturzstabil

Die GS und die Rallye Raid erfüllen meine Anforderungen bezüglich "Reise" vollkommen.
Ich hätte mich dann aber von einer "Enduro" verabschieden müssen.
Gottlob ist die LC8 gekommen, der ich seit März letzten Jahres entgegenfieberte.
Ansonsten hätte ich mir jetzt eine AT umgebaut.

@franky
>Ps. : Hast Du eigentlich schon eine LC8, oder träumst Du noch?
hör blos auf. mein Händler soll am Di. eine bekommen und die kriegt ein ANDERER, weil er kurz vor mir bestellt hat. Mad Meine S soll die Tage darauf kommen.
Die Koffer, die Kofferaufhängung sowie der Tankrucksack sind noch unterwegs, alles andere wartet bereits seit Wochen geduldig in der Garage auf den Anbau.

>Die "Sportvariante" von BMW soll übrigens Fahrwerks-Komponenten von
>Whitepower haben, so ähnlich wie von HPN.
Die preise bei HPN kenne ich etwas. Habe am Grenzübergang nach El Oued einen HPN-Treiber getroffen, der in seine "Enduro" bereits über 45000 DM gesteckt hatte.

Was soll nur aus den Veredelern wie HPN oder AfricanQueens werden, wenn sie zukünftig nicht mehr das halbe Motorrad austauschen brauchen? mellow

Auf dem Bild der Dakar-HPN ist schon die neue "Wundermaschine" zu sehen, die auch von Motorrad angeblich erwischt wurde (mit schräg hängenden Zylindern, jedoch kleinen Gußrädern).

@Bruggma
dein Gewichtslimit von 130kg passt für eine reinrassige "Enduro".
Ich war heute vormittag mit meinem Trail, nem Camelbag und GPS ohne Nummernschild "wandern". Bei knapp über 80kg (für´s Trail Very Happy ) wird man selbst in schwerem Gelände wagemütig. Wenig Gewicht lässt sich schon geil bewegen, aber zum Reisen taugts nicht. (obwohl meine einen Pseudositz hat )

Rainer










_________________
Ist ein erfolgreiches oder ein glückliches Leben wichtiger?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7134
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : So, 8. Jun 2003, 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

@Rainer

Ich habe sie nicht, die Hagebuchenenstrümpfe (Volkslied, möglich CH) . . .

Meine Knie zittern, wenn ich nur schon dran denke wo man Leute (Meschen)
auf diesen unscheinbaren Monstern rauf und runter lässt, und das alles im zweiten Gang.

Wieso heisst das Blech da unter dem Motörchen Schutz und nicht Schlitten . . .

Peter

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
AbenteuermannOffline
LC8 Junkie
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2003
Beiträge insgesamt: 348

BeitragVerfasst am : So, 8. Jun 2003, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

@bruggma Laughing
ist schon heiß, was Profis mit nem Trail machen.

der Motorschutz ist aber nur beim indoor-trail als "drittes Bein" zu gebrauchen. wenn man sich auf seinem Motorschutz ausruht, kostet das (nach momentan geltender wertung) keine strafpunkte wie früher.

das, was die im Fernsehen machen, liegt aber welten von dem entfernt, was für mich möglich ist.
Vergleich: ich komme mit meinem Trail ne Parkbank hoch (runter kommen alle Wink ). In Koblenz hab ich
die Jungs beim Weltmeisterschaftslauf eine senkrechte Wand von mehr als 2 Metern höhe "hochfahren" sehen.
Ich kann zwar erklären, wie das in der theorie funztl (mit hinterradbremse und so...), aber fahren werd ich sowas nie können unsure , weil ich direkt vor der Wand zuviel schiss hätte. blink

Rainer




_________________
Ist ein erfolgreiches oder ein glückliches Leben wichtiger?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
VonobenherabschauerOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 27.04.2003
Beiträge insgesamt: 55

BeitragVerfasst am : Mo, 9. Jun 2003, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

@ Ralph

Vor meiner "S" habe ich sowohl die R 1100 GS als auch die R 1150 GS besessen und gefahren.

Als ich mit den Teilen unterwegs war, dachte ich, die Sitzposition sei ergonomisch und bequem.
Ich glaubte die Geräte wären handlich und auf der Landstraße schnell. Auch ließ ich mich nicht
davon abbringen, die Leistung sei ausreichend und "Bumms" von unten heraus schon die halbe
Miete. Ich meinte subjektiv, ein sicheres Fahrgefühl zu haben und bewege ein geändetaugliches
Krad. Niemand hätte mich davon abbringen können, mein Moped sei solide und zuverlässig.

Jetzt bin ich mir sicher: Ich habe wertvolle Jahre meines (jungen) Lebens auf den Dingern vetrödelt.

Und wer ist Schuld? - KTM natürlich!!!

Warum haben die so´n Gerät wie unsere Adventure nicht schon gebracht, als ich 18 (anno 1983)
war? (Antwort auf diese rhetorische Frage: Weil ich dann nicht 19 geworden wäre!) Laughing

Und die Moral von der Geschicht? Wenn zwei das Selbe tun, ist es noch lange nicht das Gleiche.

Netter Versuch BMW! Ich komme nicht wieder! (Es sei denn, KTM baut irgendwann einmal weichgespülte
Lifestyle-Sofas)


Zuletzt bearbeitet von Vonobenherabschauer am Mo, 9. Jun 2003, 12:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
frankyOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 15.02.2003
Beiträge insgesamt: 2627

BeitragVerfasst am : Mo, 9. Jun 2003, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

@vonobenherabschauer,

hoffentlich schreibst Du diese Zeilen in zwei Jahren nicht über KTM. Very Happy

_________________
Grüss`le Franky


Zuletzt bearbeitet von franky am Mo, 9. Jun 2003, 12:30, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
VonobenherabschauerOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 27.04.2003
Beiträge insgesamt: 55

BeitragVerfasst am : Mo, 9. Jun 2003, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

@ Franky

KTM hat ja mal angestrebt, der größte Motorradproduzent Europas werden zu wollen.
Also ich verstehe das als ´ne Drohung. unsure

BMW hat auch mal so angefangen. Und das Ergebnis? In einer der letzten MOTORRAD-
Ausgaben törnt eine R 90 S aus den Siebzigern die Tester mehr an als eine aktuelle R 1100 S.
Genau so ist´s mit den aktuellen GS´n. Die R 80 G/S war noch eine ehrliche Haut mit
nicht einmal 210 kg vollgetankt und hat Mörderspaß gemacht.

Wohin will KTM? - Vierzylinder! MotoGP! 125 ccm GP! Größenwahn total! wacko

Der Preis könnte sein, dass KTM irgendwann mal "Mainstream-Motorräder" baut, um das
Ziel zu erreichen und solche Engagements zu finanzieren. Und vorbei ist´s mit den ehrlich
zuschnappenden Sportmotorrädern mit nur geringen Kompromissen.

Dann bestimmen die Kaufleute. ChromMoly-Rahmen gestrichen ---> Dünnwandige herkömmliche
Legierung tut´s auch! Überdimensionierte Federelemente/Schwinge ---> Da reicht auch verdrehfreudigeres,
aber optisch ansprechendes Material! Herkömmliche 1a dosierbare Bremsanlagen ---> Der Markt fordert ABS.
Und wenn es 15 kg mehr auf die Waage bringt. Wheelies/Stoppies ---> Skandal! Nachher tut sich noch jemand
weh! Das müssen wir elektronisch wegregeln. (Kippwinkelsensor/Stützräder?)

Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh! ohmy

Gott sei Dank! Ich bin wieder wach. Alles war nur ein Alptraum... Hoffentlich!


Zuletzt bearbeitet von Vonobenherabschauer am Mo, 9. Jun 2003, 16:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
XT-OllyOffline
Kurvenräuber
Anmeldungsdatum: 17.05.2003
Beiträge insgesamt: 539

BeitragVerfasst am : Mo, 9. Jun 2003, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

> Lachmichwech !!!<

vor allem das elektronische wegregeln, Stützräder und so Very Happy

Das komische daran - es ist nicht einmal aus der Luft gegriffen. Die meinen das tatsächlich ernst. BWM C1 ist nur ein erster Hinweis.

Wo soll das hinführen? Lenk by wire (b.z.w. gar nicht weil ein Autopilot mit elektronischer Schiene weniger menschliches Versagen produziert - oder, ganz sicher: Einfach die Motorradfahrt im fahrerlosen Zug simulieren!). Oder noch besser: Gleich das ganze Leben simulieren und dabei in Formalin schlafen. Also mir is das nix.

Wenn das die Zukunft ist, werden die Leute wohl verstärkt (MTV)Jackass-mäßigen Ausgleich suchen um nicht einzugehen vor Langeweile.

Olly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
frankyOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 15.02.2003
Beiträge insgesamt: 2627

BeitragVerfasst am : Di, 10. Jun 2003, 0:19    Titel: Antworten mit Zitat

@vonobenherabschauer,

glaubst Du wirklich, das alles nur ein Traum ist? <_<

_________________
Grüss`le Franky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
adviOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.04.2003
Beiträge insgesamt: 5327
KTM LC8 Adv 950, 2003
BMW HP2

BeitragVerfasst am : Di, 10. Jun 2003, 0:30    Titel: Antworten mit Zitat

Und egal was Ihr meint, meine GS Adv. wird wohl das Wintermotorrad bleiben, sie fährt sich nämlich harmonischer, ist besser zu drücken und immer noch genau so flott in der Kurve wie die KTM. Ähem, natürlich nicht danach.
Und mit ABS und Heizgriffen, Touratech Nebelscheinwerfern (ein Traum in dunklen Winternächten bei Gegenverkehr - man sieht noch was) meinem TT Sondersystem etc. einfach klasse ausgestattet. Nichts gegen meine LC8, nicht umsonst ruht die Q. Aber im Winter ist die Q besser.
Habe viele tausend Kilometer über den Winter gezogen und war sehr glücklich mit meiner GS Adv. Sie hat viele Nachteile, wie oben beschrieben, bleibt aber ein tolles Motorrad.
Und ... ich habe in 13.000 km weniger Probleme mit ihr gehabt, als mit meiner LC8 in 2000 !

Frank, der immer die Qual der Wahl hat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
tillredOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 10.06.2003
Beiträge insgesamt: 2

BeitragVerfasst am : Di, 10. Jun 2003, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt hab ich den Salat.

Werde heute Nachmittag eine Entscheidung treffen müssen (hab jetzt lange genug überlegt). Nach je fünf Jahren AT und R1100GS und zuletzt zwei Jahren LC4 Adventure soll jetzt ein neues Zweirad her ...

Der liebe Gott hat uns schließlich auch zwei Beine gegeben, so sollten wir auch auf zwei Rädern fahren .... (naja, vielleicht nicht immer, smile).

Zur Entscheidung stehen (bzw. standen ?!?) eben die LC8 und die GS Adv. (hört jetzt bitte auf zu brüllen, die beiden Mopeds haben beide so ihre Daseinsberechtigung.......). Letztlich wird bei mir wohl der "Bauch" gewinnen. Soll heißen: Ich will Spaß!!! Die Sache mit der GS-Vernunft ist mir im Moment dann doch etwas zu wenig Anreiz. Ich hoffe nur, dass sich die "Un-vernunft" mit einer LC8 nicht rächt. Mit der LC4 hatte ich jedenfalls keinerlei Probleme. Bei so einem völlig neuen Modell/Konzept ist das schon etwas anderes. Bei den Problemen, die hier im Forum angesprochen werden, kann man schon skeptisch werden ......., oder ?????

Gruß Till
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FenekOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.05.2003
Beiträge insgesamt: 85

BeitragVerfasst am : Di, 10. Jun 2003, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

@franky

Mit einer Aussnahme, die Honda NXR 750 von 1989. Die würde ich immer nehmen.

Ganz meine Meinung!! Smile

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
RalphOffline
LC8 Junkie
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.05.2003
Beiträge insgesamt: 255

BeitragVerfasst am : Di, 10. Jun 2003, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

@till ,
kann immer nur sagen das es auch bei anderen Motorräder die auch länger auf den Markt sind, Probleme geben KANN....kann Wink ..wie zb. unter www.varadero.de (will das nicht als negatives Beispiel nennen, aber es hat halt mich und die anderen Fahrer getroffen) ...
Gruss Ralph
was ist schon Vernünftig ??? wacko blink wacko

_________________
Servus



<span style='color:orange'>Konfuzius sagt: Bewerte die Pfütze nicht nach dem äußeren, sondern achte auf die inneren Werte !</span>
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> OT - Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1195s ][ Queries: 42 (0.0165s) ]