forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Oel aus dem Luftfilterkasten, Motor defekt?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hannes03Offline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 31.10.2018
Beiträge insgesamt: 8
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 19. Nov 2018, 23:28    Titel: Oel aus dem Luftfilterkasten, Motor defekt? Antworten mit Zitat

Hallo,
mein Problem ist ganz ähnlich wie das von edefauler am 23.9.2017 beschrieben: Meine 950 Adv von 2004 (56.000 km) verliert (warmgefahren) auf dem Seitenständer immer ein paar Tropfen Öl.
Beim Zerlegen zeigte sich ein ziemlich versifftes Luftfiltergehäuse, Luftfilter "eingeölt"...
Dann hab ich einen "Drucklufttest" (kein echter Kompressionstest!) beider Zylinder gemacht: hinterer Zylinder dicht, aber der vordere Zylinder bläst über den Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch durch...
Mein Fazit: vorderer Zylinder/Kolben/Kolbenringe "platt"
Habe das gute Stück erst vor 4 Wochen gekauft Mad
Finde die Maschine aber grundsätzlich mega!, aber das ist natürlich übel..
Macht es Sinn, in einer KTM-Werkstatt, zunächst einen echten Kompressionstest machen zu lassen, bevor ich mich nach einem Ersatzmotor umsehe, oder gibt es weitere Ideen?

Gruß,
Hannes03
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1039
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. Nov 2018, 7:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hannes,
zusätzlich zu Deiner Druckverlustprüfung würde ich tatsächlich empfehlen, die Kompression zu messen, um Deine Diagnose zu bestätigen. Wenn diese dann am vorderen Zylinder nicht befriedigend ausfällt, würde ich den Zylinder ziehen. Kolben und Zylinder dieses LC8-Motors sind sehr wenig anfällig. Ein Kolbenring kann gebrochen oder auch nur in der Kolbennut festgebacken sein- z.B. nach langer Stillegung. Das wäre dann eine leichte, schnelle Reparatur. Vorsorglich auch den berüchtigten Simmerring der Kurbelgehäuseentlüftung im Lima-Deckel erneuern - damit danach wirklich Ruhe ist. Ersatzmotoren für die 950er gibt es ab Werk schon lange nicht mehr, und was wenig Gebrauchtes ist selten zu finden und mit neuem Risiko behaftet. Bliebe der Umbau auf einen 990er Motor, solltest Du sowas von einer 990Adventure auftreiben (Stichwort Getriebeübersetzung). Das ist natürlich mit weiteren Anpassungsarbeiten verbunden, vom Umbau des KW-Signalgebers bis hin zur notwendigen Umbedüsung der Vergaser. Machbar ist das, aber ich jedenfalls plädiere für eine Reparatur des vorhandenen Motors.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Hannes03Offline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 31.10.2018
Beiträge insgesamt: 8
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. Nov 2018, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hakim,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich habe heute mit KTM Düsseldorf (Moto Pabst) telefoniert. Die sagten mir, bei dieser Maschine (wie bei vielen anderen Motorrädern) wäre ein Kompressionstest wenig sinnvoll, da er keine sinnvollen Werte liefern würde. Es wurde mir technisch erklärt, kann ich aber nicht wirklich wiedergeben. Sie sagten, sie würden auch diesen Drucklufttest machen, der wäre aussagekräftig genug. Hmm...

Liebe Grüße,
Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1039
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. Nov 2018, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hannes,
richtig ist, daß eine Druckverlustprüfung grundsätzlich aussagekräftiger ist als der Kompressionstest, weil er eine Eingrenzung der Fehlerquelle ermöglicht. Also ob es an der Kolbenabdichtung liegt oder an den Ventilen. Wobei auch ein gesunder Motor einen gewissen Verlust zeigt. Für eine umfassende, aussagekräftige Druckverlustprüfung muß man zumindest ein Manometer einsetzen, diverse Kurbel- und Ventiltriebstellungen durchspielen und dabei beobachten, wann und wie schnell der Druck um wieviel sinkt. Es gibt aber auch professionelles Gerät dafür, das die Druckverlustrate in Prozent anzeigt. Ich weiß jetzt nicht, ob Du das komplette Prozedere durchgespielt hast. Jedenfalls hast Du bei Deiner Druckmessung gehört/gespürt, daß es beim vorderen Zylinder den Luftdruck über die Kurbelgehäuseentlüftung abbaut, mehr und schneller als am hinteren Zylinder. Das weist natürlich schonmal auf eine vorliegende Kolbenundichtheit hin. Mein Rat mit der zusätzlichen Kompressionsmessung geht dahin, den tatsächlichen Kompressionsverlust zu verifizieren und dessen Ausmaß mit einem vergleichbaren Zahlenwert zu belegen. Für mich macht das Sinn. Nebenbei: nicht jede Motorradwerkstatt hat einen Kompressionsprüfer zur Verfügung - leider meine Erfahrung...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Hannes03Offline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 31.10.2018
Beiträge insgesamt: 8
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. Nov 2018, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hakim,

auch hier wieder besten Dank für die vielen Info's. Hört sich alles sehr logisch an. Also meine (unsere - hab das mit einem erfahrenen "Motorradschrauber" u. Kfz-Meister gemacht) Druckverlustprüfung sah so aus: "manuelle" OT-Bestimmung (Kontrolle über in den Zylinder eingeführten Stab), dann Sichtkontrolle über Vergaseröffnung, ob beide Ventile geschlossen sind...dann Druckluft. Die angeschlossene Manometerskala brachte wenig: der eingezeichnete "Toleranzbereich" wurde von keinem Zylinder eingehalten. Der hintere hielt aber wenigstens den Druck und es war kein Zischen zu hören. Beim vorderen Zylinder entwich, wie gesagt, Luft über den Kurbelwellengehäuseentlüftungsschlauch (Wortmonster Very Happy ). Tja, eigentlich ist die Diagnose damit doch eindeutig Sad
Ich schraube jetzt trotzdem erstmal alles wieder zusammen, reinige mal alles vom Öl und teste nochmal.
Was hälst du davon, den Entlüftungsschlauch am Luftfiltergehäuse vorbei zu führen und ihn evtl. an einen zusätzlichen Ölabscheider anzuschliessen. Das Öl müsste dann natürlich weiterhin irgendwo hin, aber es würde nicht der gesamte Luftfilter vollgesifft - führt doch schließlich auch zu einem zu fetten Gemisch, oder? (Motor saugt nicht mehr genügend Luft und es wird ständig Öldampf in die Vergaser geleitet...)

Gruß, Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PlumpsOffline
LC8 Junkie
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.12.2013
Beiträge insgesamt: 265
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  80.000 km
F650 Funduro (QuietschDing)
 →  63.000 km
r1150 GS Adv.. BruderDings..in meiner Pflege..
 →  124.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. Nov 2018, 7:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hannes03 @ Di, 20. Nov 2018, 18:48 hat folgendes geschrieben:

über den Kurbelwellengehäuseentlüftungsschlauch (Wortmonster Very Happy ). Tja, eigentlich ist die Diagnose damit doch eindeutig Sad


Moin,

Wenn der Motor über längere Zeit schon Öl über das -Wortmonster- angesaugt hat, kann es durchaus sein...dass die Kolbenringe ordentlich verklebt bzw. verbacken sind..

Wie Hakim schon schrieb... erstmal die Zylinder ziehen und anschauen..

_________________
Wenn mir langweilig ist, zünde ich bei Karstadt alle Playmobil-Tankstellen an, lasse Stofftier-Wale frei und bewerbe mich dann bei Greenpeace. Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1039
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. Nov 2018, 9:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hannes,
zuallererst: meine Formulierung "...diverse Kurbel- und Ventiltriebstellungen durchspielen" war etwas unglücklich. Kolben auf Zünd-OT stellen ist richtig, halt nacheinander für beide Zylinder. Rolling Eyes An der zusätzlichen Kompressionsmessung hängt mein Herz nun nicht. Obwohl Du ja selbst festgestellt hast, daß "...die angeschlossene Manometerskala wenig (brachte): der eingezeichnete "Toleranzbereich" wurde von keinem Zylinder eingehalten."
Also: vorderen Zylinder ziehen! Da hierfür ja der Krümmer weg muß, wäre mein Tipp, nach dessen Demontage nochmal wenigstens an diesem Zylinder die Druckverlustprüfung zu wiederholen. Nur um sicherzugehen, daß nicht doch auch über die Auslaßventile etwas ausgeblasen wird - was man bei montiertem Krümmer eher schlecht hört.
Einen Ölabscheider zu montieren ist in meinen Augen zweifelhaft. Zum einen wird das Grundproblem - vermutlich wie gesagt ein verbackener oder gebrochener Kolbenring - so nicht behoben. Zum anderen hast Du an der Adventure kaum Platz, einen ausreichend großen Ölabscheider zu montieren. Die Kurbelgehäuseentlüftung bringt ordentlich Druck mit sich, sodaß ein kleiner Ölabscheider nach meiner Erfahrung überfordert ist. Platz wäre ja nur im Rahmenbereich über der hinteren Zündkerze, da paßt maximal ein 1/4Ltr-Gefäß rein. Ich hatte mir sowas mal selbst gebaut, und wieder rausgeschmissen. Bliebe die umweltschädliche "Lösung", den Entlüftungsschlauch einfach zur Kette hin zu führen. Hat der ein oder andere wohl schon gemacht, aber auch das löst das Grundproblem nicht.
Aller Erfahrung nach: wenn die Ursache für den übergroßen Blow-by behoben und auch der Simmerring im Lima-Deckel erneuert ist, hält sich der Ölanteil in der Entlüftung wieder in tolerierbaren Grenzen.
Da die LC8 für Dich wohl neu ist, hier was zusätzlich hilft:
a)den Motorölstand ganz korrekt nach Bedienungsanleitung zu messen. Es handelt sich ja um ein Trockensumpfsystem, das bei falscher Messung gerne überfüllt wird. Also nachlesen: Motor betriebswarm, 1 Minute im Leerlauf, sofort messen, dabei Peilstab ganz reindrehen. Nachfüllen, wieder 1 Minute Leerlauf usw. Dabei Motorrad senkrecht, weder auf Seiten- noch auf Hauptständer... Umständlich, aber unumgänglich.
b)den Füllstand immer etwas unter MAX halten, am besten mittig zwischen MIN und MAX. Das ist völlig unbedenklich. Bei MAX gelangt erfahrungsgemäß immer etwas mehr Öl in den Luftfilter, weil die Abscheidung der LC8 konstruktiv suboptimal ist. Es fehlt einfach ein richtiges Abscheidelabyrinth.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
motophilOffline
LC8 Junkie
Avatar

Anmeldungsdatum: 27.06.2005
Beiträge insgesamt: 274
KTM LC8 Adv 1190 R, 2016
 →  30.000 km
Husqvarna LC4 Supermoto 701, 2017
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. Nov 2018, 10:01    Titel: Re: Oel aus dem Luftfilterkasten, Motor defekt? Antworten mit Zitat

Hannes03 @ Mo, 19. Nov 2018, 23:28 hat folgendes geschrieben:
Meine 950 Adv von 2004 (56.000 km) verliert (warmgefahren) auf dem Seitenständer immer ein paar Tropfen Öl.


Wie ist denn der Ölstand? Meine hat das jahrelang gemacht immer wenn ich (vor'm Urlaub oder so) frisch Öl aufgefüllt hatte. War nie ein Problem.

- Philip
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
Hannes03Offline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 31.10.2018
Beiträge insgesamt: 8
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. Nov 2018, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Also der Vorbesitzer hat wohl kurz vorher noch selbst einen "Service" gemacht, inkl. Ölwechsel.
Der Ölstand liegt aber zw. min. und max., obwohl ich das vllt. nicht ganz so penibel gemacht habe (Moped stand auf dem Hauptständer).
Wie macht man das denn ohne Hauptständer? - nur auf der Bühne und dann mit Wasserwaage ausrichten? blink

Gruß, Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1039
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. Nov 2018, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hannes03 @ Mi, 21. Nov 2018, 11:51 hat folgendes geschrieben:
...Wie macht man das denn ohne Hauptständer? - nur auf der Bühne und dann mit Wasserwaage ausrichten? blink

Hallo Hannes,
nein, das geht natürlich nur mit einem Lasermessgerät korrekt zu machen! Smile
Soll ich das wirklich erklären? Du läßt das betriebswarme Motorrad auf dem Seitenständer 1 min laufen. Du stellst Dich auf die rechte Fahrzeugseite. Zündung aus. Verschlusstopfen rausdrehen, abwischen. Motorrad senkrecht stellen und mit der linken(!) Hand am Lenker halten. Mit der rechten Hand Stopfen ganz reindrehen, wieder rausdrehen. Motorrad auf den Seitenständer zurück. Peilstab waagerecht an ein Papiertaschentuch halten zum besseren Ablesen. Reine Routine! Wink Vielleicht sollte ich doch mal einen Lehrgang anbieten...so oft, wie die Ölstandskontrolle bei der LC8 falsch gemacht wird.
Ja, die LC8 hat so ihre Besonderheiten...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Scott-yOffline
Sahararider
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.09.2012
Beiträge insgesamt: 1140
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  57.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 21. Nov 2018, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Juhu.....Ich komme zum Lehrgang. Wann und wo gehtˋs hin?
_________________
Woher soll ich wissen was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe was ich sage!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BRB(Blöder Rübenbauer)Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge insgesamt: 5170
Wohnort: Brandenburg
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  30.000 km
LC4 640 Enduro
 →  25.000 km
EXC525
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 22. Nov 2018, 0:33    Titel: Antworten mit Zitat

Scott-y @ Mi, 21. Nov 2018, 23:35 hat folgendes geschrieben:
Juhu.....Ich komme zum Lehrgang. Wann und wo gehtˋs hin?


Lehrgang bei hakim???
Yeahhhh, machickmitmann!!!
Gruß-BRB

_________________
Lieber arm dran als Arm ab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7140
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : Do, 22. Nov 2018, 4:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hannes03 @ Mi, 21. Nov 2018, 11:51 hat folgendes geschrieben:

Der Ölstand liegt aber zw. min. und max.


Wenn Du noch kein Öl nachgefüllt hast könnte der Saber im Lufi auch
andere Ursachen haben wacko

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1039
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 22. Nov 2018, 5:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
richtig, Peter! Hannes hat ja bereits berichtet, per Druckprüfung einen erheblichen Druckverlust auf dem vorderen Zylinder festgestellt zu haben. Demnach vermehrter Blowby und infolgedessen viel Ölnebel über die Kurbelgehäuseentlüftung.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Hannes03Offline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 31.10.2018
Beiträge insgesamt: 8
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  56.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 26. Nov 2018, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo KTM'ler,

ich will mal berichten, wie der Stand der Dinge ist:
also wir haben das Moped weiter zerlegt und erstmal alles vom Öl befreit (war schon ne Menge). Dann haben wir den berühmten Simmerring im Lima-Deckel erneuert (das Gummi des Alten war irgendwie ausgehärtet u. spröde). Bevor wir den Zylinder "ziehen", haben wir nochmal 1 Versuch durchgeführt:
"Anticarbon" von Verylube - eine interne Motorreinigung - soll angeblich Verussungen/Verkokungen auflösen und beseitigen. Wir haben alles nach Vorschrift gemacht, aber leider ohne Erfolg: Zylinder 1 spuckt nach wie vor Öl u. Luft raus (Luftdrucktest negativ)... Sad
Jetzt heißt es, Zylinder abnehmen und sehen was da kommt...ich berichte weiter..

Viele Grüße, Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1701s ][ Queries: 34 (0.0687s) ]