forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

(Grosse) Service Rechnung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Allgemeines Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kampfschneckeOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.04.2003
Beiträge insgesamt: 1565
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
Husaberg FE 450, 2009

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

ist halt ein Sch...motorrad diese LC8 Adventure heul

Das hört sich wahrscheinlich arrogant an, aber mein Motorrad nach Wartungsfreundlichkeit zu kaufen....darauf käme ich im Leben nicht.

Beim Bezahlen von Rechnungen ärgere ich mich vielleicht einmal.

Bei einem langweiligen Bock ärgere ich mich jedes mal, wenn ich mich draufsetze.

_________________

Grüße von Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
quirlerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 04.10.2010
Beiträge insgesamt: 786
KTM LC8 Adv 990, 2010
KTM 450 SMR

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Unglaublich was da für Sitten einreissen bei euch in Deutschland!
Da verrechnet einer doch glatt die KTM Vorgabezeit für seine Arbeit, verlangt einen Stundensatz, der unter dem eines durchschnittlichen Elektrikers oder Klempners in München liegt, füllt ein Top Öl in das geliebte Bike ein und verlangt dafür den Motorex-Listenpreis.
Und dann verrechnet der unverschämte Mensch eine Gebühr für ein Leihmotorrad, für das ihm doch ganz sicherlich keinerlei Kosten für Anmeldung, Wertverlust, Wartung, Reifen, Versicherung, Steuer etc. entstehen.
Zuletzt dann noch unglaubliche 1.65 für die Ölentsorgung, das schlägt dem Faß den Bodan aus. Kippt der das Öl denn nicht in den Kanal oder gleich in die Heizung? unsure

Sauhunde sind das, aber wirklich!

*Ironiemodus aus*

Ich würde mir eher Gedanken machen, ob ich bei unter 500.- (wie oben erwähnt) tatsächlich den kompletten Wartungsumfang einschließlich Ventilspielkontrolle bekommen habe. Jeder der mal selbst ein großes Service bei der 9#0 gemacht hat, weiß wovon ich spreche.

Gute Fahrt allseits
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
neo71Offline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 16.05.2015
Beiträge insgesamt: 121
KTM LC8 Adv 990 ABS, 2012
 →  91.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich vor zwei Jahren meine 990er gebraucht erstanden habe, wußte ich ja schon was mich erwartet Wink Und meine Erwartungen wurden vollumfänglich erfüllt Laughing Im Mai gekauft, 3 Wochen im Urlaub und Schwupps die erste 15tsder Insp. im Juni. Hat mich beim Bräuer in HI ca. 800,-€ gekostet. Gezahlt und weiter ging es. Im Oktober dann die nächste Insp. (25tkm) mit neuer Kette hat dann 560,-€ bei Bräuer in HI gekostet. Im Frühjahr darauf dann die nächste große Insp. (34tkm) die hat mich dann erstaunlicher Weise "nur" 700,-€ beim Bräuer gekostet Smile Danach habe ich die kleine Insp. (45tkm.) mit Ölwechsel selbst durchgeführt. Die nächste große Inspektion (53tkm) hat dann ein selbständiger 2radmechanikermeister durchgeführt. Das hat mich dann ca. 480,-€ gekostet. Also wenn einer behauptet das 990er fahren kein Spaß macht, dann ist er nen Schwabe oder nen Schotte Very Happy Am Geld kann´s nicht liegen, das haben jetzt andere. wub

VG Arne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Tante KäthiOffline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 03.08.2017
Beiträge insgesamt: 46
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  35.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 16:15    Titel: Servicekosten Antworten mit Zitat

Als ich meine 990 @ vor zwei Jahren mit 12400 km erstanden habe, wurde der 15tk Service vorgezogen und ich konnte den ganzen Tag dabeisein, alle Reinigungsarbeiten habe ich gemacht und dabei mein MR ein wenig besser kennen gelernt. Hat kein Rappen gekostet (vielen dank nochmals Christian und Sämi für eure Geduld). Zwischenzeitlich neue Kette, Ritzel, Hintere Bremsbeläge und zweimal Bereift, sowie Service KA75A. Neue Batterie und Ladepipieline für den Winter, Kosten CHF 1700.--.Bei einem 21000.-- Franken Motorrad rechne ich wie bei einem Luxusboot mit jährlich 10% Unterhaltskosten. Für mich Nachvollziehbar und Ok.
Jetzt steht im Winter K300A an mit neuer Bereifung und ev. neuen Bremsbelägen vorne und Dämpferservice.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
reisegerryOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 01.01.2014
Beiträge insgesamt: 123
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  35.000 km
Yamaha TDM 850
 →  75.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

na, Qualität hat nun mal seinen Preis Wink

Ich gehe mit meiner Käthe hierhin:
http://www.bike-travel.net/

Letztes Jahr die 45.000 Km Inspektion habe ich auch ne Stange Kohle liegen lassen: 863,89 Euros inkl. Märchensteuer.

Allerdings:
Dabei wurde auch die Kette, Kettenrad und Ritzel getauscht.

Die Höhe der Rechnung ist für mich ganz OK.
Zumal ich wusste, dass die große Inspektion inkl. Ventilspiel rund 750 Euro kosten könnte....

Arbeitszeit für alles zusammen waren 368,07 Euro zuzgl. Mwst.

Übrigens: Es wurden 2 Shim´s benötigt. Ein Shim schlägt mit riesigen 3,53 Euro in der Rechnung ein Laughing

Also insgesamt bin ich sehr zufrieden und Käthe bollert so, als wäre sie es auch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
schlusiOffline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge insgesamt: 40
KTM LC8 SM 950, 2006
 →  52.000 km
div. Offroader

BeitragVerfasst am : Mo, 7. Aug 2017, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Sind denn da auch Ventile eingestellt worden oder nur Kontrolle?
Ich sehe keine verrechneten Shims.

_________________
____
Gruß Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1802
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 8. Aug 2017, 5:42    Titel: Antworten mit Zitat

Bin ich froh, dass ich das alles selbst mache.... spart man ja doch eine Urlaubskasse im Jahr bei einem großen und einem kleinen Service.
_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 705
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Di, 8. Aug 2017, 6:41    Titel: Antworten mit Zitat

schlusi @ Mo, 7. Aug 2017, 22:02 hat folgendes geschrieben:
Sind denn da auch Ventile eingestellt worden oder nur Kontrolle?
Ich sehe keine verrechneten Shims.


denke mal die wurden nur kontrolliert, sonst hätte die Rechnung noch ganz anders ausgesehen

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
ATHansOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge insgesamt: 668
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  20.000 km
Africa Twinn
 →  15.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 8. Aug 2017, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hitech rennmaschienen fahren und dann .......? wacko
_________________
LC 8 Go!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
sinclairOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge insgesamt: 662
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  70.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 9. Aug 2017, 9:52    Titel: Antworten mit Zitat

edefauler @ Di, 8. Aug 2017, 7:41 hat folgendes geschrieben:
schlusi @ Mo, 7. Aug 2017, 22:02 hat folgendes geschrieben:
Sind denn da auch Ventile eingestellt worden oder nur Kontrolle?
Ich sehe keine verrechneten Shims.


denke mal die wurden nur kontrolliert, sonst hätte die Rechnung noch ganz anders ausgesehen

Gruss

Norbert


Auf der Rechnung steht ausdrücklich "inkl. Ventilspieleinstellung".
Daher sollte man davon ausgehen, dass das auch gemacht wurde.
Dass ein Kleinbetrag wie Ölentsorgung berechnet wurde, die Shims aber nicht ist zumindest auffällig.
Die Extra Arbeit mit Shims tauschen kostet auch einen Profi sicher ne extra Stunde.

Ich bin dazu übergegangen meinen Service selbst zu machen. Nicht unbedingt wegen der Kosten. Und Zeitlich zieht sich so ein großer Service bei mir über mehrere Tage Very Happy weil ich nicht so lange am Stück frei bekomme l Smile . Ich hab einfach ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht mit Werkstätten.
Schrauben nicht angezogen, mit Öl gesifft und hinterher nicht gereinigt, Reifen hinten gewechselt, vorne nicht, aber beide berechnet, und für all das ordentlich Geld verlangt und noch über die Vorgänger Werkstatt gelästert.

Ich denke es hat nicht unbedingt mit der Qualität der Schrauber zu tun, sondern mit dem Zeitdruck unter dem sie stehen. Je schneller fertig, desto mehr bleibt hängen. Dem Kunden muss man ja nicht sagen, dass die Ventile OK waren und man das ganze in der Hälfte der Zeit geschafft hat.... darunter leidet die Sorgfalt.

Ist keine allgemeine Verurteilung, nur ein gesundes technisches Mißtrauen in betriebswirtschaftliches arbeiten.

Hatte vor kurzem ein Gespräch mit einem Entwickler in der Automobilindustrie. Dem wollten wir ein Bauteil verkaufen. Seine Werker am Band wollten aber noch ein Paar Zusatzfunktionen integriert haben, damit es leichter verbaut werden kann. Diese Zusatzfunktionen zu Einbauerleicherung ermöglicht schnelleres und ermüdungsfreieres Mr. Green montieren am Band. Aber gleichzeitig machen sie das gesamte Bauteil anfälliger für Fehlfunktionen die zum Liegenbleiben des (Premiumklasse) Fahrzeuges führen können.
Meine Frage an den Entwickler war: was glauben Sie, was der Endkunde möchte? Dass Ihre Werker möglichst effizient und ermüdungsfrei montieren können oder, ein robustes Design? Mr. Green

Seine Antwort: die Werker und Zeitnehmer sind einfach sehr mächtig.
Schade nur, wenn das Endergebnis darunter leidet. Dann hat keiner etwas davon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1802
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 9. Aug 2017, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

sinclair @ Mi, 9. Aug 2017, 10:52 hat folgendes geschrieben:
edefauler @ Di, 8. Aug 2017, 7:41 hat folgendes geschrieben:
schlusi @ Mo, 7. Aug 2017, 22:02 hat folgendes geschrieben:
Sind denn da auch Ventile eingestellt worden oder nur Kontrolle?
Ich sehe keine verrechneten Shims.


denke mal die wurden nur kontrolliert, sonst hätte die Rechnung noch ganz anders ausgesehen

Gruss

Norbert


Auf der Rechnung steht ausdrücklich "inkl. Ventilspieleinstellung".
Daher sollte man davon ausgehen, dass das auch gemacht wurde.
Dass ein Kleinbetrag wie Ölentsorgung berechnet wurde, die Shims aber nicht ist zumindest auffällig.
Die Extra Arbeit mit Shims tauschen kostet auch einen Profi sicher ne extra Stunde.

Ich bin dazu übergegangen meinen Service selbst zu machen. Nicht unbedingt wegen der Kosten. Und Zeitlich zieht sich so ein großer Service bei mir über mehrere Tage Very Happy weil ich nicht so lange am Stück frei bekomme l Smile . Ich hab einfach ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht mit Werkstätten.
Schrauben nicht angezogen, mit Öl gesifft und hinterher nicht gereinigt, Reifen hinten gewechselt, vorne nicht, aber beide berechnet, und für all das ordentlich Geld verlangt und noch über die Vorgänger Werkstatt gelästert.

Ich denke es hat nicht unbedingt mit der Qualität der Schrauber zu tun, sondern mit dem Zeitdruck unter dem sie stehen. Je schneller fertig, desto mehr bleibt hängen. Dem Kunden muss man ja nicht sagen, dass die Ventile OK waren und man das ganze in der Hälfte der Zeit geschafft hat.... darunter leidet die Sorgfalt.

Ist keine allgemeine Verurteilung, nur ein gesundes technisches Mißtrauen in betriebswirtschaftliches arbeiten.

Hatte vor kurzem ein Gespräch mit einem Entwickler in der Automobilindustrie. Dem wollten wir ein Bauteil verkaufen. Seine Werker am Band wollten aber noch ein Paar Zusatzfunktionen integriert haben, damit es leichter verbaut werden kann. Diese Zusatzfunktionen zu Einbauerleicherung ermöglicht schnelleres und ermüdungsfreieres Mr. Green montieren am Band. Aber gleichzeitig machen sie das gesamte Bauteil anfälliger für Fehlfunktionen die zum Liegenbleiben des (Premiumklasse) Fahrzeuges führen können.
Meine Frage an den Entwickler war: was glauben Sie, was der Endkunde möchte? Dass Ihre Werker möglichst effizient und ermüdungsfrei montieren können oder, ein robustes Design? Mr. Green

Seine Antwort: die Werker und Zeitnehmer sind einfach sehr mächtig.
Schade nur, wenn das Endergebnis darunter leidet. Dann hat keiner etwas davon.


Dem kann man nur voll und ganz zustimmen, zumindest aus meiner Sicht!

_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Wolfgang.AOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 31.03.2016
Beiträge insgesamt: 159
KTM 1190 Adventure R
 →  72.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 9. Aug 2017, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

sinclair @ Mi, 9. Aug 2017, 10:52 hat folgendes geschrieben:
..., Reifen hinten gewechselt, vorne nicht, aber beide berechnet, ...

Ich denke es hat nicht unbedingt mit der Qualität der Schrauber zu tun, sondern mit dem Zeitdruck unter dem sie stehen.

Dann haben sie dir den Vorderreifen mitgegeben, weil die Zeit zum Montieren fehlte?

_________________
Der Weg ist das Ziel!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
sinclairOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge insgesamt: 662
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  70.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 10. Aug 2017, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mein, ich bin einfach losgefahren ohne zu checken.
Danach stand das Motorrad etwa 6 Monate in der Garage weil ich keine Zeit hatte. Beim prüfen des Liftdrucks vor der ersten Fahrt ist es mir dann aufgefallen Mr. Green
Wer rechnet auch mit sowas?
Hab die dann angerufen und gefragt ob bei der Inventur nicht aufgefallen ist, dass ein Voerderreifen Conti TA2 übrig war.
Nach einigem hin und her diskutieren haben die mir der Betrag für der Vorderreifen tatsächlich überwiesen. Habe ich auch hier irgendwo in einem Thread bei "Händler und Werkstätten" positiv vermerkt.

Ist aber schon irgendwie schräg, oder? Auftrag lautet, das bitte beide Reifen gewechselt werden sollen. Händler bestellt extra beide Reifen weil nicht vorrätig, man macht einen Termin, fährt hin, trinkt nebenan einen Kaffee, zahlt die Rechnung für vo + hi und stellt später fest...... naja, ist ja alles gut gegangen.
Jetzt bringe ich die Räder komplett zum Händler und mache Ein und Ausbau selbst. Gummis Aufziehen traue ich mir nicht zu, ohne die Felge zu beschädigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3136
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  150.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 21. Aug 2017, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal so zum Spass die Zeit fuer nen Oelwechsel gestoppt. 55 Minuten, ohne Pils bzw Rauchpause. Unter hygienischen Werkstattbedingungen vielleicht 45 Minuten - dauert seine Zeit Cool
_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
SquisherOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge insgesamt: 1891
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  72.000 km
Honda CX 500 '81
KTM 640 Adventure '02
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 22. Aug 2017, 6:55    Titel: Antworten mit Zitat

hey Markus,

ich bin jetzt auch vor dem urlaub noch dran. Dann mache ich auch mal ohne Pils

_________________
rEunion
http://reunion.fullboards.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1956s ][ Queries: 34 (0.0732s) ]