forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Abtriebswelle eingelaufen - was ist tolerierbar?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 152
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 8:46    Titel: Abtriebswelle eingelaufen - was ist tolerierbar? Antworten mit Zitat

Bei der gestrigen Demontage des Antriebssatzes ist mir aufgefallen, dass die Abtriebswelle (die wo das 16er Ritzel drauf ist) an der Verzahnung ganz schön eingelaufen ist. Habt ihr das auch schon beobachten können?
Gibts da einen Toleranzbereich?
Hat die schon mal wer gewechselt? - Lt. Rep. Anleitung muss man bis zu den Gedärmen rein!
Forensuche brachte leider keine brauchbaren Ergebnise

Ursache: Ich tippe mal drauf, dass ich ein ungedämpftes billigst Ritzel drauf hatte. Mach ich nieee wieder! So ein Vuischas!
Foto folgt.

Danke jetzt schon mal für die Infos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1830
1190 Adventure R
 →  55.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 9:02    Titel: Antworten mit Zitat

Die gedämpften Ritzel dienen nur der Minderung der Geräuschkulisse, nicht der Kräfte auf die Verzahnung der Welle. Ich denke mal, dass dein Ritzel leicht Spiel in der Verzahnung hatte und dadurch das ganze verschlissen ist, aber zeig erst mal bitte ein Foto, dann kann man das evtl. besser beurteilen.
_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 152
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Mit der Dämpfung hast recht.....

Hab schön blöd blink , als ich sah, wie es hinter dem Ritzel aussieht! Wie bei den Sioux unterm Sofa.

16.000 km mit viel Regen und Dreck.



DSC03780 (Mittel).JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  121.76 KB
 Angeschaut:  158 mal

DSC03780 (Mittel).JPG



DSC03781 (Mittel).JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  125.12 KB
 Angeschaut:  165 mal

DSC03781 (Mittel).JPG



DSC03782 (Mittel).JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  112.44 KB
 Angeschaut:  160 mal

DSC03782 (Mittel).JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
LumberjackOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge insgesamt: 4959
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  80.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

unsure hast du das Fett entfernt, danach mit Wasser gespühlt und trocknen lassen?
Kommt mir alles sehr sehr trocken vor.
Aber in der Tat. Die Welle ist so gut wie futsch und das nach 17k.
Vielleicht auch die Kettenspannung zu straff gewesen?
Habe ich noch nie so gesehen. wacko

_________________
Vieles auf der Welt wäre völlig uninteressant wenn es mit der LC8 nicht erreichbar wäre... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 152
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

insgesamt hab ich 42.000 km drauf. Aber auf dem Antriebssatz nur 16tkm.

Mit Bremsenreiniger hab ich das abgespült.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3263
KTM 790 Adv R
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

also ich seh da jetzt kein problem
_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3263
KTM 790 Adv R
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 25. Jul 2017, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

merkwuerdig trocken, aber welle?
_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1189
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 6:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
naja, die Verzahnung der Getriebeausgangswelle ist schon auffällig angegriffen. Ich tippe auf ein Ritzel aus dem "günstigen" Zubehör, das zuviel Spiel an der Verzahnung läßt. Ich würde alles reinigen, leicht gegen Korrosion einfetten und ein originales, gedämpftes KTM-Ritzel montieren. Die Gummiauflage an den Ritzelseiten ist zwar in erster Linie für die Geräuschdämpfung, aber sie macht das Zusammenwirken von Ritzelverzahnung und Kette auch mechanisch etwas "geschmeidiger". Und zwingend: neue Sicherungszahnscheibe verwenden, Loctite mittelfest auf´s Gewinde und mit dem passenden Anzugsdrehmoment die Schraube anziehen. Und fahren, da passiert erstmal nichts.
Hakim
PS: Ich würde mir überlegen, nicht nur das Ritzel zu erneuern, sondern gleich den kompletten Kettensatz. Nur mit dem neuen Ritzel versehen wird die gebrauchte Kette sowieso schnell weiter verschleißen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
lm5-2008Offline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 16.08.2013
Beiträge insgesamt: 42
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  47.000 km
Moto Guzzi Quota 1200
 →  125.000 km
Moto Guzzi Le Mans
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 6:36    Titel: Antworten mit Zitat

Definitiv tauschen die Verzahnung ist zur Hälfte weg ! Das neue Ritzel
macht dann den Rest egal wie viel Fett du bei der Montage ran machst , du bereust es beim nächsten Urlaub oder Ausflug .
Der Verschleiß wird ab jetzt nur Beschleunigt . und ich tippe auf verkehrte
Kettenspannung .

Gruß Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1189
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 6:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ein falsch eingestellter Kettendurchhang ist sicher denkbar als eine weitere Ursache. Aber beim Ritzel lag m.E. auch was im Argen. Auch wenn außen am Sitz der Sicherungszahnscheibe immer ein Rand stehen bleibt: den Abdruckmarken nach saß es m.E. etwas zu weit innen auf dem Wellenstumpf, was für eine schlechte Passung spricht. Die Dringlichkeit eines Wellentauschs schätze ich als nicht ganz so hoch ein wie Du, aber gut, das soll Prensch selbst für sich entscheiden...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1830
1190 Adventure R
 →  55.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 7:42    Titel: Antworten mit Zitat

Die Sicherungszahnscheibe kann man doch paar mal verwenden, solange bis man eben ein mal rum.ist mit aufbördeln, oder sehe ich das falsch? Die Welle würde ich tauschen!!! Auch ein originales Ritzel sitzt hier nicht mehr richtig und arbeitet sich weiter ein.

Gruß
O.

_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
LumberjackOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge insgesamt: 4959
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  80.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 7:52    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, mal was anderes... Ich denke jetzt etwas quer aber...
Kann es sein, daß das Fett verbrannt ist weil eventuell das Lager heiß gelaufen ist?
Ich komme aus der Fördertechnik und habe so etwas ähnliches an einem riesigen Janel-Antrieb gesehen.
Da waren durch zu straffe Spannung der Antriebskette die radialen Kräfte an der Antriebswelle zu groß. Folge: heißgelaufen

_________________
Vieles auf der Welt wäre völlig uninteressant wenn es mit der LC8 nicht erreichbar wäre... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 152
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 9:36    Titel: Antworten mit Zitat

Danke mal für die zahlreichen Antworten!!!

@Hakim: Wie gewohnt sehr konstruktiv, danke dafür!
@lm5-2008: Auch dir besten Dank

Ich werde sowieso den kompletten Antriebssatz tauschen und diese Saison noch mit der Welle fertigfahren. In den winterlichen Wartungstagen werde ich dann die Welle samt Lager und Wellendichtring tauschen. Die Welle allein kostet geschenkte 80€! Ersatzteile, die man so gut wie nie braucht, kosten auch im Vergleich nix!

Als Ursache vermute ich auch das billig Nachbau Ritzel.
Sollte mir im Urlaub die Verzahnung drüberrutschen, schweiß ich das Ritzel einfach auf der Welle fest. Ist dann sowieso im Arsch.

Wenn ich die Welle ausbau sehe ich dann eh gleich auch, ob sich die Vermutung von Lumberjack bewahrheitet.

Edit sagt: Ich habe an der Welle nur axiales Spiel (kleiner 1 mm). Vertikales Spiel ist nicht vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BRB(Blöder Rübenbauer)Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge insgesamt: 5306
Wohnort: Brandenburg
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  30.000 km
LC4 640 Enduro
 →  25.000 km
EXC525
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 26. Jul 2017, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Prensch @ Mi, 26. Jul 2017, 9:36 hat folgendes geschrieben:
....Sollte mir im Urlaub die Verzahnung drüberrutschen, schweiß ich das Ritzel einfach auf der Welle fest. Ist dann sowieso im Arsch....

Aber gut mit Wasser kühlen!!! Sonst brutzelt der Dichtring weg... blink
Gruß-BRB

_________________
Lieber arm dran als Arm ab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
deleted0001
BeitragVerfasst am : Do, 27. Jul 2017, 0:31    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den tlw. über 20 Jahre alten Africa Twinns kommt es leider auch immer wieder zu solchen Schadensbildern.
Die Gründe liegen einerseits in einer mangelhaft gehärteten Welle und andererseits bei einer falschen Kettenspannung und vor allem bei nicht richtig passenden Zubehörritzeln (punktuelle Belastung)

Bei den Twinnern hat man die Lösung der Verklebung des Ritzels auf der Welle gefunden. Vielleicht hilft das ja auch bei dir weiter. Das komplette zerlegen des Motors ist ja schon ein riesen Aufwand.

http://www.africatwin.de/phpbb_x/kb.php?mode=article&k=120
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1830s ][ Queries: 32 (0.0754s) ]