forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Bremse vorne
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Bremsen und ABS Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : So, 24. Apr 2016, 15:07    Titel: Bremse vorne Antworten mit Zitat

Moin,

Mir ist gestern aufgefallen, das mein Spiel am Bremshebel vorne, doch recht groß ist.
Einstellschraube ich hab schon komplett rein ( mit dem Uhrzeigersinn) gedreht.

Wie groß ist bei euch das Spiel?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
AlfiOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.08.2011
Beiträge insgesamt: 64
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  30.000 km
Suzuki DRZ 400
 →  14.000 km

BeitragVerfasst am : So, 24. Apr 2016, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hxlrm

Ich glaube du hast auf die falsche Seite gedreht. Wenn du zu viel Spiel hast muss du den inneren Teil herausdrehen (damit der Weg länger wird) und mit der grossen Rändelschraube wieder sichern.
Ich habe ca. 1mm Spiel an von der Armatur zum Bremshebel.

Gruss Alfi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : So, 24. Apr 2016, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

??? Ich hab nur ein Rad zur einstellen gesehen, oder hab ich was verpasst?
Sieht genauso aus wie in der Anleitung.
Ich hab ne 03 N.

Vorhin hab ich nochmal den Bremsflüssigkeitsstand geprüft, dieser liegt bei min. werd diesen in ein paar Tagen auffüllen auf 5mm bis Unterkante Behälter, wie im Handbuch steht.

Nur steht im Handbuch Dot 5.1 und auf dem Behälter DOt 4 , was nehmen?
Grüße



image.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  736.09 KB
 Angeschaut:  236 mal

image.png


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
franky01Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge insgesamt: 8175
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  82.000 km
KTM LC8 SE 950, 2008
 →  17.000 km
Yamaha XJ600N Bj.94
 →  37.000 km
NSU Supermax Bj.1960

BeitragVerfasst am : So, 24. Apr 2016, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

5.1 (keinesfalls 5 ! )
_________________
"Glück Auf" aus dem schönen Westerzgebirge !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1040
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 25. Apr 2016, 5:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
in puncto "Rändelschraube" hat Alfi wohl die KTM mit seiner DRZ verwechselt?! Den Hebelleerweg stellst Du so ein, wie es Dir für Kraft und Gefühl an der Bremse am Besten paßt - ab etwa 3mm aufwärts. Die Kennzeichnung DOT 4 auf der Armatur ist der vorgegebene Mindeststandard und soll sicherstellen, daß keine inkompatiblen Flüssigkeiten eingefüllt werden wie etwa Silikon (DOT 5) oder Hydrauliköl. KTM geht über den Standard DOT 4 hinaus und verwendet die damit kompatible Spezifikation DOT 5.1, weil diese einen höheren und stabileren Siedepunkt aufweist als DOT 4 - ready to race wie immer. Dafür hält nach meiner Erfahrung DOT 4 länger, und es gibt mittlerweile DOT 4 ebenfalls mit einem höheren Siedepunkt. Unterschiede gibt es noch in puncto Viskosität, das DOT 5.1 ist dünnflüssiger als das DOT 4. Das kann bei komplexeren Bremssystemen mit ABS/TCS usw. durchaus eine Rolle spielen. Grundsätzlich aber sind DOT 5.1 und DOT 4 mischbar. Der ein oder andere fährt ohnehin mit DOT 4 rum, ohne es zu wissen. Manche Werkstätten befüllen die KTMs grundsätzlich mit DOT 4, es sei denn, die Maschine läuft tatsächlich im Rennbetrieb...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 25. Apr 2016, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Also bis ich den Druckpunkt erreicht hab, hab ich um die 20-30 mm spiel!

Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
AlfiOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.08.2011
Beiträge insgesamt: 64
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  30.000 km
Suzuki DRZ 400
 →  14.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 25. Apr 2016, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Hakim hat völlig recht. Alle meine anderen Möppis haben und hatten den alt bekannten Seilzug. An denen schraube ich regelässig weil ich sie gerne unsanft behandle. Darum instinktmässig geantwortet. Die Kati wir noch gestreichelt und nicht geschraubt.
Im Sommer ist die Schonzeit aber vorbei, sie kommt mit nach Island und da wird sie in Hochland dass Fliegen schon noch lernen.

Alfi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1040
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 26. Apr 2016, 4:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hxlrm @ Mo, 25. Apr 2016, 14:07 hat folgendes geschrieben:
...Also bis ich den Druckpunkt erreicht hab, hab ich um die 20-30 mm spiel!...

Hallo,
entscheidend für die Beurteilung ist, ob Du durch Drehen an der Stellschraube den Leerweg viel kleiner einstellen kannst, auf 3mm. Wenn ich Dich richtig verstehe, geht das nicht. Dann stimmt was nicht und Du mußt die Bremse komplett überprüfen. Es kann etwas Mechanisches sein, z.B. eine defekte Verschraubung des Handhebels an der Armatur oder eine defekte Stellschraube. Oder was Hydraulisches, eventuell hat Dein Bremssystem bereits Luft gezogen. Auch dann ist der Leerweg länger, bis gefühlt Druck anliegt. Also: nicht nur nachfüllen! Ich würde die Bremsflüssigkeit komplett erneuern und gut entlüften. Wenn dann noch ein Fehler vorliegt:
- Den Handbremshebel prüfen.
- Bremssättel auf Undichtheit prüfen.Möglich: verschlissene Rechteckringe an den Bremskolben, undichte Entlüftungsnippel.
- Zuletzt käme m.E. ein hängender Bremskolben in der Armatur in Betracht.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 26. Apr 2016, 5:22    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Ja richtig verstanden, wenn ich die Schraube betätige ändert sich der Druckpunkt zwar, aber er wird in keiner Stellung früher erreicht als nach 20-30 mm!
Dann werde ich das ganze System mal überprüfen.

Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 28. Apr 2016, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Wieviel ml Bremsflüssigkeit fasst denn das System, wenn ich die komplette Flüssigkeit wechseln will?

Reicht eine Flasche 250ml?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
el ce achtlerOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.09.2006
Beiträge insgesamt: 561
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  110.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 29. Apr 2016, 0:55    Titel: Antworten mit Zitat

Sollte reichen, wenn du nicht allzuviel Spülen willst. Hol dir doch am besten 2x250. Falls es doch eng wird, weil der Hund am Samstagnachmittag die offene Dose umschmeißt, hast du Reserve. 1 x 0,5 lohnt nich, weil den Rest kannste eh nach nem halben Jahr wegschmeißen.
_________________
... mach, daß es geht! ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 4. Mai 2016, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

So grad mal 125ml Bremsflüssigkeit durchgedrückt, eine Luftblase kam, aber das wars dann auch!
Wirklich kürzer ist der Hebelweg aber nicht geworden.
Was mir aufgefallen ist, das wenn ich den Hebel ca. 1-2 mm gezogen hab, kamen winzig kleine Luftbläschen aus dem "Plastikteil" in der Mitte des Bremsflüssigkeitbehälters.

Was könnte das sein?

Ich hab noch gesehen, das der Entlüftungsnippel an linken Bremsattel feucht war? Wie kann ich den Nippel wieder dicht bekommen?

Hab jetzt mal den Bremshebel mit einem Kabelbinder festgemacht und hoffe das die Luft über Nacht die Bremsleitung hoch wandert!
Hat bei der XL damals geklappt!

Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1040
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 5. Mai 2016, 5:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
da ist also tatsächlich noch Luft drin! Du mußt in jedem Fall erstmal sicherstellen, daß das System dicht ist: Bremskolben, Verschraubungen der Bremsleitungen, und schonmal den Entlüftungsnippel links ausbauen und Sitz und Gewinde reinigen. Im Zweifel Kolben-Reparatursatz rein und die Cu-Ringe an den Leitungshohlschrauben erneuern. Zum Entlüften: oft bleibt Luft im Bremssattel hängen. Zum vollständigen Entlüften Vorderrad ausbauen und in beiden Sätteln die Beläge auseinanderdrücken bis Anschlag. Mit einem Werkzeug oder einem passenden Holz fixieren.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 5. Mai 2016, 6:44    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Argh doch wieder so viel Arbeit!
Der Bremshebel darf beim zurückdrücken der Kolben nicht gezogen sein, richtig?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HxlrmOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 22.07.2015
Beiträge insgesamt: 648
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  72.000 km
Honda XL 600 LM
 →  105.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 5. Mai 2016, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Also hab das Rad ausgebaut und die Kolben soweit reingedrückt wie ich konnte, haben noch ca. 3-4 mm rausgeschaut, anschließend hab ich die Bremse nochmal entlüftet, und konnte das Hebelspiel damit auf ca.8-10 mm reduzieren.

Ist zwar immer noch nicht so wie im Handbuch, aber schon deutlich besser.

Hilft evtl. ein Vakuumpump zum durchziehen der Flüssigkeit?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Bremsen und ABS Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1462s ][ Queries: 30 (0.0464s) ]