forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Seltsames Elektronik Problem

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> SE - Allgemeines Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Mo, 20. Apr 2015, 19:28    Titel: Seltsames Elektronik Problem Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
ist ja wirklich zu dumm - die Saison kommt für meine SE irgendwie nicht so richtig in die Gänge. Mad
Die Geschichte ist folgende: Direkt vor dem Einwintern hat ein netter Mensch mein Poped, daß an der Straße geparkt war, offensichtlich am Vorderrad angefahren und damit nach rechts umgeworfen. Damit war es rechts nicht mehr ganz neu und hatte dazu einen abgebrochenen Blinker und einen kaputten rechten Cockpit-Verkleidungsteil. Hab mich ganz schön drüber geärgert...
Wie auch immer, hab mir die beiden Teile bei KTM noch im Herbst nachgekauft und heuer im Frühling montiert. War zwar etwas frickelig, hat aber zum Schluß ganz gut funktioniert. Oder auch nicht...
Scheinbar hab ich jetzt nämlich einen Wackler oder Kurzschluß in der Elektronik und hab keine Ahnung wo. Wenn ich die Büchse einschalt und den Lichtschalter auf Abblendlicht hab, leuchtet das Aufblendlicht (glaub ich zumindest) und wenn ich auf Aufblendlicht umschalt, dann gehen alle Lichter aus. Die blaue Lampe am Armaturenbrett leuchtet auch nicht.
Hin und wieder jedoch, funktioniert das Aufblendlicht auch für Sekunden richtig (incl. blauem Armaturen-Licht). Muß also irgendwo ein Wackler sein?! Den 3-poligen Lampenstecker hab ich jetzt schon 10x raus und wieder reingestöpselt...
Der eigentliche Patient, der rechte Blinker funktioniert bestens - ganz daneben ging die Reperatur also nicht. Smile
Daneben gibts aber leider noch ein Problem: Nach den ersten 10km (vom Winterquartier nach Haus...) ist die Kiste ganz spontan abgestorben. So als wär der Sprit aus (was er aber nicht ist). Und jetzt komm ich gerade mal 500m weit bis das selbe Problem wieder auftritt. Die Batterie ist inzwischen auch wieder leer (nachdem ich sie kurz vor dem ersten Anstarten erst am Ladegerät hatte).
Ich schätze mal, daß es da etwas mit der berüchtigten Benzinpumpe hat. Hin sollte die allerdings nicht sein - hatte bisher 0 Probleme damit! Kurzschluß?!

Und jetzt die Frage aller Fragen:
Was könnte das denn sein?!? Wie würdet Ihr denn das Problem angehen? Blöderweise komm ich ja nicht mal so einfach zum Mechaniker - der ist weiter als 500m weg... Sad

Achja, Sicherungen hab ich nachgesehen - da ist alles in Ordnung. Bzw. eigentlich nicht, der Deckel am Sicherungskasten war verkehrt rum drauf und damit auch die 15A-Sicherung auf der falschen Seite. Damit fahr ich jetzt offenbar schon 7 Jahre durch die Gegend... Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
VinzenzOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.02.2014
Beiträge insgesamt: 130
KTM LC8 SE 950, 2008
 →  30.000 km
Honda NSR 125 F ( 2 Takter !! )
 →  46.000 km
Beta Enduro 300 RR
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 20. Apr 2015, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
immer dort anfangen zu suchen wo das letzte mal etwas gemacht wurde bevor die Probleme angefangen haben.
Du hast das rechte Cockpit-Verkleidungsteil ausgetauscht , schau dort ob es aufgescheuerte oder gequetschte Kabel gibt.
Der rechte Blinker wurde getauscht , mach ihn wieder ab und versuche ob der Fehler noch da ist.

Wünsche viel Glück
Vinzenz

_________________
Versagt hat man erst dann , wenn man aufhört, es zu versuchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Mo, 20. Apr 2015, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm, hört sich vernünftig an. Obwohl ich echt nicht glaube, daß der neue Blinker an der Misere Schuld ist. Gequetschtes Kabel schon viel eher!
2 Fragen:
Gibts irgendwo eine gute Cockpit-Aufschraube-Anleitung? Wie gesagt - ist gar nicht so wenig Gefrickel mit den verdeckten Schrauben.
Bzw. hat jemand vielleicht ein gutes Foto, wie die Kabel, respektive deren Verbindungen, aussehen sollten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Di, 21. Apr 2015, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

So, paßt - schön langsam nervts mich so richtig.
Hab gerade 2h am Cockpit rumgebastelt mit genau 0 Resultat. Wenn ich den neuen Blinker abschließe, ändert sich genau nix am Verhalten. Hab mir dann sämtliche Kabel genauer angesehen - das grüne, daß zur großen Lampe führt hat ein wenig abgenutzt ausgesehen. Hab es durchgemessen -> alle OK. Ein paar Stecker sind nirgends reingesteckt, aber ich schätze mal, das gehört so?
Habe ein paar Bilder gemacht, vielleicht fällt ja jemandem etwas auf?



IMG_6894.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  254.82 KB
 Angeschaut:  493 mal

IMG_6894.JPG



IMG_6895.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  247.21 KB
 Angeschaut:  464 mal

IMG_6895.JPG



IMG_6896.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  214.59 KB
 Angeschaut:  452 mal

IMG_6896.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kaltblutOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge insgesamt: 1340

BeitragVerfasst am : Di, 21. Apr 2015, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Du machst Dir das auch zu schwer;-). Die vier Schrauben am Tacho weg.
Tacho rausnehmen, weiß nicht mehr genau ob die Aufnahme vom Tacho so rausgeht oder noch paar Schrauben da sind. Ist aber selbsterklärend.

Da Du die Lampe ja schon rausgefrimelt hast (was so tatsächlich schwierig ist) entferne noch die 4 Schrauben von den Seitenteilen. Jetzt hast Du Platz und Luft um den Kabelbaum auch mal etwas zu ziehen und richtig zu betrachten. Ggf. die Kabelbinder entfernen um es nochmals zu vereinfachen. Nun kannst du mal alle Steckeverbindungen dort ziehen, begutachten, ggf. reinigen und wieder zusammensetzen. Schau Dir die Kabel am Zündschloss mal genauer an.
Die zwei freien Kabel gehören da hin.

Bau mal den Lichtschalter (Lenkerarmatur) auseinander. Der ist nicht ganz staubdicht und zickt schon einmal. Weiterhin schau Dir die 3 großen Stecker auf der linken Seite (Fahrrichtung) im Gehäuse an. Dem obersten besonderes Augenmerk gönnen ob er richtig sitzt und wenn Du oben stehendes beachtet hast, ist er bereits gereinigt Mr. Green

Wenn da nichts zu finden ist. Tank abbauen und den Weg zum Regler und den anderen Elementen verfolgen. Besonders die innenliegenden (am Rahmen) Kabel begutachten.

Good Luck Smile

P.S. manchmal sind ein paar mehr Schrauben zu lösen einfacher als zu frimeln. Wenn Du mit dem Tacho anfängst und komplett zerlegst dauert das 5 Minuten Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
VinzenzOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.02.2014
Beiträge insgesamt: 130
KTM LC8 SE 950, 2008
 →  30.000 km
Honda NSR 125 F ( 2 Takter !! )
 →  46.000 km
Beta Enduro 300 RR
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 21. Apr 2015, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo conta

Also wenn ich mir Deine erste Erklärung durchlese und den Schaltplan studiere komme ich auf eine Schlussfolgerung:

Du sagst daß wenn Du das Abblendlicht einschaltest geht das Aufblendlicht an. Könnte sein daß beide Leuchtwendel in der Lampe an gehen ? Wenn ja hast Du ein Problem mit der braunen Masseleitung zur Lampe, diese könnte unterbrochen sein. Kontrolliere zuerst mal diese.

Wenn Du auf Aufblendlicht schaltest gehen alle Lichter aus und auch die blaue Lampe am Armaturenbrett geht nicht. Schlussfolgerung: Du hast in der blauen Leitung zum Aufblendlicht einen Masseschluss ( würde auch die Erklärung oben vervollständigen .... deshalb gehen beide Leuchtwendel in der Lampe an ) Kontrolliere den blauen Leiter zur Lampe und schaue Dir den Lichtschalter gut an könnte auch dort drinnen zu den Kurzschlüssen kommen.

Buona fortuna
Vinzenz

_________________
Versagt hat man erst dann , wenn man aufhört, es zu versuchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Mi, 22. Apr 2015, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die konkreten Tips!
Hatte mir ohnehin schon die Leitungen zur Lampe genauer angesehen und durchgeprüft. War alles bestens, bloß hab ich auch nur auf Durchgang und nicht auf Kurzschluß geprüft... Rolling Eyes
Das hab ich jetzt mal nachgeholt. D.h. ich hab den oberen Teil vom Lichtschalter abgeschraubt und auf dessen Unterseite geprüft. Insgesamt gibts dort 7 verschiedene Anschlüsse:
braun, rot, weiß, gelb, blau, grün und schwarz-gelb

Da braun sicher Masse ist, hab ich alle anderen Anschlüsse zu diesem hin geprüft. Mit folgendem Ergebnis:

Licht aus:
rot und gelb haben keinen Kontakt, alle anderen schon

Abblendlicht + Aufblendlicht:
alle haben Kontakt zu Masse

Da geh ich wohl recht in der Annahme, daß da was nicht stimmt?! Rolling Eyes
D.h. bei Aufblendlicht hatte ich öfters wechselnde Ergebnisse. Habe dann einige Male rasch zwischen Licht-Aus und Aufblendlicht umgeschalten. Was dann scheinbar zu Dauerkontakt geführt hat.

Jetzt stellt sich die Frage:
Läßt sich das Teil irgendwie öffnen, um mal nachzusehen was drin ist? Glaube das aber eher nicht, da es scheinbar genietet ist?!
Oder ist es gescheiter gleich einen neuen Schalter zu besorgen und den dranzulöten. Der Fehler könnte natürlich auch woanders liegen.

PS: Hupe funktioniert übrigens problemlos!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
VinzenzOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.02.2014
Beiträge insgesamt: 130
KTM LC8 SE 950, 2008
 →  30.000 km
Honda NSR 125 F ( 2 Takter !! )
 →  46.000 km
Beta Enduro 300 RR
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 22. Apr 2015, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Also dieser Schalter kostet so um die 35 Euro , da würde ich nicht lange rumbasteln und einen neuen besorgen.
Aber wie Du schon bemerkt hast ist er vernietet. Habe mal einen in der Not geöffnet, Nieten aufbohren und der Schalter geht auseinander. Achtung es kommen Federn und Kugel raus , vorsichtig.
Du kannst ihn öffnen und putzen und neu schmieren , dann ohne Nieten wieder mit den Schrauben befestigen , geht schon zur Not mal um es zu testen , würde dann aber einen Neuen kaufen.

Noch was technisches: Wenn Du auf Abblend oder Aufblendlicht schaltest und zu Masse hin misst hat Du einen sehr niederen Wiederstandswert weil Du durch die Glühwendel der Lampe misst. Das heißt dass das schon OK ist wenn Du einen Wiederstand von einigen wenigen Ohm misst ( 6-7 Ohm oder so was in der Art) . Nur wenn Du einen Wiederstand von ungefähr 0 Ohm hast , hast Du einen Masseschluss.
Um sicher zu gehen solltest Du ohne Lampe messen.

Grüße aus dem sonnigen Südtirol
Hier bei uns waren es heute schon 27 Grad warm

Vinzenz

_________________
Versagt hat man erst dann , wenn man aufhört, es zu versuchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Der Schalter kostet sogar nur 19,90 - hab gestern in der Werkstatt nachgefragt. Die haben mir bei der Gelegenheit geraten, mal Rostschutz-Spray in den Schalter zu spritzen. Ich weiß schon, bei einem Kurzschluß nicht grad das richtige, aber was solls. Schlimmer kanns auch nicht mehr werden... Rolling Eyes
Habs jedenfalls auch ausprobiert --> Ergebnis negativ, d.h. keine Veränderung. Tja, und deswegen hau ich jetzt den Hut drauf. Hab grad den Öamtc gerufen, daß sie die Mühle in die Werkstatt bringen. Ist zwar unsportlich, aber ich seh da kein Licht.
Und das Wetter ist bei uns in Graz auch nicht übel. Keine 27° aber nicht soo viel weniger. Da darf der Bock nicht bocken Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
VinzenzOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.02.2014
Beiträge insgesamt: 130
KTM LC8 SE 950, 2008
 →  30.000 km
Honda NSR 125 F ( 2 Takter !! )
 →  46.000 km
Beta Enduro 300 RR
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

OK , lieber unsportlich sein und dann wieder fahren können als lange zu suchen und bei schönen Wetter die Mühle in der Garage stehen lassen.
Lass wissen wie es ausgeht , wo der Fehler lag.

Grüße
Vinzenz

_________________
Versagt hat man erst dann , wenn man aufhört, es zu versuchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kaltblutOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge insgesamt: 1340

BeitragVerfasst am : Do, 23. Apr 2015, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

conta @ Do, 23. Apr 2015, 17:05 hat folgendes geschrieben:
Der Schalter kostet sogar nur 19,90 - hab gestern in der Werkstatt nachgefragt. Die haben mir bei der Gelegenheit geraten, mal Rostschutz-Spray in den Schalter zu spritzen. Ich weiß schon, bei einem Kurzschluß nicht grad das richtige, aber was solls. Schlimmer kanns auch nicht mehr werden... Rolling Eyes
Habs jedenfalls auch ausprobiert --> Ergebnis negativ, d.h. keine Veränderung. Tja, und deswegen hau ich jetzt den Hut drauf. Hab grad den Öamtc gerufen, daß sie die Mühle in die Werkstatt bringen. Ist zwar unsportlich, aber ich seh da kein Licht.
Und das Wetter ist bei uns in Graz auch nicht übel. Keine 27° aber nicht soo viel weniger. Da darf der Bock nicht bocken Exclamation


Hmm, mit Kupfer ausgießen hätte vielleicht auch nix gebracht Wink Razz. Da hätte ich aber die 19,90 Euro investiert bevor ich sie in die Werkstatt gebe. Erstens ist das nicht unbedingt ein unbekannter die Frau Schalter (Fehler sind immer weiblich ) , daher der Tipp, zweitens für die paar Euro ein Neuteil schadet eh nicht, selbst wenn es nicht der Fehler wäre Rolling Eyes. Die Wekstatt findet aber bestimmt noch mehr Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Di, 28. Apr 2015, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, daß ich mich grad länger nicht gemeldet hab.
Komm mir grad ein wenig wie ein Trottel vor... wacko
Schuld an der ganzen Misere ist nämlich scheinbar die Batterie. An die hätt ich als allerletztes gedacht! Das elende Luder ist auch letztes Jahr noch tadellos gelaufen und hat scheinbar übern Winter den Löffel abgegeben. Mad
Zu meinem Glück hat mir der Öamtc einen guten Motorradmechaniker vorbeigeschickt, der meine ganzen Vermutungen nicht gleich geglaubt hat... Wie es aussieht, war die Batterie schon so zach beieinander, daß sie keinen sauberen Zündfunken mehr zustande brachte.
Ich hoffe, zumindest, das war wirklich das Problem. Konnte inzwischen bloß eine kurze Runde drehen und bin jetzt mal übers Wochenende weg. Bis jetzt siehts aber gut aus. So ein Glück!
Vielen Dank jedenfalls für Eure tolle Hilfe!
Ohne Euch würd ich wahrscheinlich jetzt noch neben dem zerlegten Cockpit sitzen und mich ratlos am Kopf kratzen... Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
contaOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 15.09.2011
Beiträge insgesamt: 19

BeitragVerfasst am : Mo, 31. Aug 2015, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, ist inzwischen ja schon uralt der Thread. Aber falls jemand ähnliche Schwierigkeiten hat, möcht ich die restliche "Wahrheit" nicht für mich behalten. Razz
Schuld an der Aufblendspinnerei war tatsächlich allein der Schalter am Lenker. D.h. wenn man den Schalter nur zart von Abblend- auf Aufblendlicht drückt, paßt eh alles. Wenn man ihn aber ordentlich rüberdrückt (wie man das halt so macht...) dann gehts Licht ganz aus. Läßt sich aber damit leben, wenn mans mal weiß. Hab damit sogar das Pickerl bekommen, also was solls... Very Happy
Und wegen der Laufprobleme - die Batterie war natürlich hinüber, aber zusätzlich hat grad zur gleichen Zeit die Benzinpumpe zu spinnen angefangen. Hab ihr deswege für 25€ neue Kohlen aus Amazonien gegönnt und seit damals gehts wieder so richtig beschwingt durch die Gegend.
@Vinzenz:
War grad letzte Woche 2 Tage in Südtirol. --> Herrlich!! Brauch nix anderes wie SuperEnduro..... Rolling Eyes Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
VinzenzOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.02.2014
Beiträge insgesamt: 130
KTM LC8 SE 950, 2008
 →  30.000 km
Honda NSR 125 F ( 2 Takter !! )
 →  46.000 km
Beta Enduro 300 RR
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 4. Sep 2015, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

@conta
Südtirol wub ....Nr.1 .... beste Mischung aus Norden und Süden.

_________________
Versagt hat man erst dann , wenn man aufhört, es zu versuchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> SE - Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.2225s ][ Queries: 29 (0.0921s) ]