forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Welche leichte Enduro zum Endurowandern?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Erfahrungen mit Motorrädern allgemein Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ZweitmotorradOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 12.03.2010
Beiträge insgesamt: 1659
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  24.000 km
KTM LC8 Adv 1190 R, 2015
 →  2.000 km
GasGas TXT pro 280
 →  2.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 0:33    Titel: Antworten mit Zitat

Bin auf Kreta sowohl die KLX als auch die WR250 gefahren. Der Leistungsunterschied ist da, aber deutlich weniger als 10PS (das wären etwa 30 Prozent mehr). Bin direkt umgestiegen, nachdem ich bei der WR die Kupplung aufgearbeitet hatte. Die WR ist aber insgesamt das härtere Teil, die kann richtig Gelände ab. Die KLX ist schneller an ihrer Grenze und hat für mich die schlechtere Geometrie. Meine Empfehlung wäre daher auch die WR.
_________________
Gruß, Zweitmotorrad
Teuer ist, wenn´s mir nicht gefällt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PieTTOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.07.2006
Beiträge insgesamt: 2138
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  90.000 km
KTM LC8 1190 R Adventure
 →  10.000 km
EXC 530 450, Yam TT, Honda XR, Maico MC, Suzuki MC
 →  100.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 8:42    Titel: Re: Welche leichte Enduro zum Endurowandern? Antworten mit Zitat

alpenfreund @ Fr, 29. Nov 2013, 15:01 hat folgendes geschrieben:
.. was leichteres und nicht "serviceintensives" fürs Endurowandern .. 400er KTM?

Ja, oder eine großvolumige EXC oder eben eine 690er. Schau Di mal an, was die EXC Motoren bei Wüstenrallys aushalten. Ich ignoriere seit 10 Jahren 2 von 3 Serviceempfehlungen bei unseren EXCs und ich "wandere" nicht. Was die Motoren aushalten, geht auf keine Kuhhaut Rolling Eyes Im ernst, die brauchen auch wenig Öl, wenn Du sie nicht unter Vollast fährst. Das sind dann 120 kg voll plus Dich plus Gepäck - bequemer ist aber ne 690er Smile Kommt halt auf das "Wandern" an .. die Yamaha ist bestimmt auch nicht schlecht, aber halt fad

_________________
Brät PieTT - immer am Gas °° °
na ja, fast immer Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FlameDanceOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 04.10.2006
Beiträge insgesamt: 5354
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  27.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Macht es beim Endurowandern wirklich so viel Unterschied, ob Du 140kg (690) oder 120kg (EXC) hast? Ich glaube nicht, insb. dann nicht, wenn Du nicht nur Tagestouren vom festen Hotel aus machst, sondern auch ein klein wenig Gepäck dabei hast, das ja auch noch irgendwie befestigt werden muß. Wenn Du ernstlich auf Leichtgewicht umsteigen willst, kommt eigentlich nur was in der Freeride-Klasse in Betracht, mit allen Abstrichen in der Alltags- und Reisetauglichkeit.
_________________
Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

Right of way is a trainable skill. (Do not apply in Europe.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
kantnschleiferOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge insgesamt: 4863
Die moderne, die wahre R/LC8

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

FlameDance @ Sa, 30. Nov 2013, 11:21 hat folgendes geschrieben:
... Wenn Du ernstlich auf Leichtgewicht umsteigen willst, kommt eigentlich nur was in der Freeride-Klasse in Betracht, mit allen Abstrichen in der Alltags- und Reisetauglichkeit.

Freeride schon mal gefahren?



Hier steht eh schon einiges darüber, ob's bei der Entscheidungsfindung eine Hilfe ist, weiß i net: http://forum.lc8.info/viewtopic.php?t=29161&po ....... rder=asc&start=0

_________________
Mir is wurscht!

www.Motorradtrainer.at

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FlameDanceOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 04.10.2006
Beiträge insgesamt: 5354
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  27.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

kantnschleifer @ Sa, 30. Nov 2013, 12:03 hat folgendes geschrieben:
FlameDance @ Sa, 30. Nov 2013, 11:21 hat folgendes geschrieben:
... Wenn Du ernstlich auf Leichtgewicht umsteigen willst, kommt eigentlich nur was in der Freeride-Klasse in Betracht, mit allen Abstrichen in der Alltags- und Reisetauglichkeit.

Freeride schon mal gefahren?

Nö, kann mir nicht recht vorstellen, daß sie zu einem 2m-Mann passt. Würd's natürlich mal ausprobieren, wenn sie mir einer aufnötigt, aber wenn's wirklich was Leichtes sein soll, nehm ich's Mountainbike. Wink

Aber ich bin nicht völlig belehrungsresistent ... zwei Monate, nachdem Kaltblut mir seine SE aufgenötigt hat, hatte ich selbst eine und bin seither begeistert. Würde mich also ggf. überraschen lassen.

_________________
Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

Right of way is a trainable skill. (Do not apply in Europe.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
kantnschleiferOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beiträge insgesamt: 4863
Die moderne, die wahre R/LC8

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

FlameDance @ Sa, 30. Nov 2013, 13:29 hat folgendes geschrieben:
kantnschleifer @ Sa, 30. Nov 2013, 12:03 hat folgendes geschrieben:
FlameDance @ Sa, 30. Nov 2013, 11:21 hat folgendes geschrieben:
... Wenn Du ernstlich auf Leichtgewicht umsteigen willst, kommt eigentlich nur was in der Freeride-Klasse in Betracht, mit allen Abstrichen in der Alltags- und Reisetauglichkeit.

Freeride schon mal gefahren?

Nö, kann mir nicht recht vorstellen, daß sie zu einem 2m-Mann passt. Würd's natürlich mal ausprobieren, wenn sie mir einer aufnötigt, aber wenn's wirklich was Leichtes sein soll, nehm ich's Mountainbike. Wink

Aber ich bin nicht völlig belehrungsresistent ... zwei Monate, nachdem Kaltblut mir seine SE aufgenötigt hat, hatte ich selbst eine und bin seither begeistert. Würde mich also ggf. überraschen lassen.

Ja, drum hab ich gefragt. Zum Endurowandern wie es meist in diesem Forum verstanden wird, ist sie wahrscheinlich nur bedingt geeignet, eher für so was: http://mpora.de/videos/AAdkkcvrc86i
Noch dazu bei euren Wampen. Wink Mr. Green

Sind aber auch nur völlig unfundierte Vermutungen, bin sie selbst nämlich auch noch nicht gefahren - nur ein bisserl in der Wiese herumspringen war mir zu blöd und macht bei so einem Moped imho auch keinen Sinn. Aber mein Bruder und mein Neffe haben eh welche, denen werd ich sie mal wegnehmen. Mr. Green

_________________
Mir is wurscht!

www.Motorradtrainer.at

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FlameDanceOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 04.10.2006
Beiträge insgesamt: 5354
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  27.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Nov 2013, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

kantnschleifer @ Sa, 30. Nov 2013, 13:40 hat folgendes geschrieben:
FlameDance @ Sa, 30. Nov 2013, 13:29 hat folgendes geschrieben:

kantnschleifer @ Sa, 30. Nov 2013 hat folgendes geschrieben:
Freeride schon mal gefahren?

2m-Mann

Wampen.


Apropos. Laughing

_________________
Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

Right of way is a trainable skill. (Do not apply in Europe.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
alpenfreundOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beiträge insgesamt: 2366
Kawasaki z1 900
 →  20.000 km
KTM LC8 1190 Adventure, 2014
 →  26.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 6. Dez 2013, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die Antworten Jungs! Ich habe die LC4 schon wegen des eher ruppigen Motors verkauft. Unten rum ein "Gebeutele", in der Mitte stark, aber mit Lastwechsel, oben eher zäh, obwohl offen mit SXC-Auspuff. Auf der Straße mit den SM-Reifen OK, aber im Gelände brauch ich was "gummiartiges", also weicher ansprechend - einen Breitbandmotor eben. Da ich eh nur max. 2000 KM pro Jahr und das nicht rennmäßig fahre, denke ich, eine EXC 400-525 wird's auch mit einem Service pro Jahr tun.
_________________
V2 macht high!

Grüße Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
themerlin1Offline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 18.10.2012
Beiträge insgesamt: 410
KTM LC8 Adv 990 S, 2006
 →  35.000 km
Husqvarna WR 250 Bj 2014

BeitragVerfasst am : Fr, 6. Dez 2013, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Dann würde ich mal wieder die TE 450 von Husqvarna empfehlen. Hat alles was du brauchst und ist günstiger, da mit den neuen Modellen die roten zum Spottpreis verkauft werden. Wichtiger Entscheidungsgrund für die Huskys, die Servisintervalle. Da kannst locker ein Jahr fahren ohne den Kopf zu zerlegen oder Ventile einstellen. Habens gesagt und bins auch so gefahren.

Ich bin ein Jahr die 450 gefahren und überzeugt davon für sportliche Touren. Ausgedehntes Endurowandern dann lieber mit der LC4 oder gleich ne SA. Ich hab jetzt nur auf die WR 250 gewechselt, weil ich weiter Richtung Extrem-Enduro gehen will und ist da schon ein Unterschied zu merken, wenn du öfters mal das Bike rumwuchten oder aufheben musst.

Neupreis bei der 449 z.Z. liegt bei 6.990 Euro ikl. Akras! Ich hab für meine 250er TE grad mal 5500 gelöhnt.

_________________
Da DREWI Arrow Exclamation Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
giant12Offline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 05.06.2012
Beiträge insgesamt: 41

BeitragVerfasst am : Fr, 6. Dez 2013, 18:47    Titel: Enduro Antworten mit Zitat

Welche hast jetzt gekauft eine WR oder eine TR?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
giant12Offline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 05.06.2012
Beiträge insgesamt: 41

BeitragVerfasst am : Fr, 6. Dez 2013, 18:51    Titel: Enduro Antworten mit Zitat

Sorry , meinte natürlich TE. lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
chrisOOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 26.10.2002
Beiträge insgesamt: 789
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  68.000 km
Husqvarne TE 510
Sherco Trial 2.9

BeitragVerfasst am : Fr, 6. Dez 2013, 21:13    Titel: Re: Welche leichte Enduro zum Endurowandern? Antworten mit Zitat

alpenfreund @ Fr, 29. Nov 2013, 15:01 hat folgendes geschrieben:
Nachdem ich meine LC4 verkauft habe, möcht ich gern was leichteres und nicht "serviceintensives" fürs Endurowandern kaufen. Hab an eine 450er Yamaha gedacht, gibt es Alternativen? 400er KTM?


Die auslaufenden Husqvarnas - also die die noch unter BMW Obhut in Italien gebaut wurden - sind ein heißer Tipp und derzeit relativ günstig zu haben.

Die TE 449 ist als Enduro Wander Motorrad bestens geeignet. Von Bergziege bis Kurvige Landstraße geht eigentlich alles. Einige Kumpels von mir haben sie bereits die dritte Saison im Hardenduro Einsatz und keine Probleme damit. Die Traktion ist Dank dem Ritzel im Schwingendrehpunkt und der langen Schwinge super. Die Technik robust und verlässlich.

Die Fa. Zupin - der damalige Importeur - hat die Ersatzteil Versorgung für diese Motorräder übernommen und gewährleistet die Versorgung für die nächsten Jahre.

Sehr interessante - und wahrscheinlich verhandelbare - Preise hier:

http://husqvarna-motorrad.de/index.php?id=733

Es lohnt sich auch nach Presse- oder Vorführfahrzeugen zu fragen.

Bei Interesse in Österreich versucht es bei Mandi Hinterndorfer unter http://www.hinterndorfer.com/cms/index.php/motorcycles/gebrauchte

Schöne Grüße vom Christian aus Obertauern können vielleicht auch helfen.

_________________
Pfiat''enck
ChrisO
Motorradhotel Solaria, Obertauern, www.hotel-solaria.at
Orangemountain Adventurebike Treffen 16.-19.8.2018
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
chrisOOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 26.10.2002
Beiträge insgesamt: 789
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  68.000 km
Husqvarne TE 510
Sherco Trial 2.9

BeitragVerfasst am : Fr, 6. Dez 2013, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Unter

http://husqvarna-motorrad.de/uploads/tx_userzupind ....... reise_2013_AT_A5.pdf

steht die TE 449 mit Akrapovic neu für € 7.540 angeschrieben. Die wird es also nicht mehr lange geben.

_________________
Pfiat''enck
ChrisO
Motorradhotel Solaria, Obertauern, www.hotel-solaria.at
Orangemountain Adventurebike Treffen 16.-19.8.2018
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
PerseusOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 28.06.2005
Beiträge insgesamt: 984
BMW GS
 →  70.000 km
Husqvarna
 →  5.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 7. Dez 2013, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Für die TE449 spricht auch noch:
40PS legal mit Serienauspuff.
Mit Akra und RacemapII sind es ca. 50

_________________
Perseus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BRB(Blöder Rübenbauer)Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge insgesamt: 5087
Wohnort: Brandenburg
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  30.000 km
LC4 640 Enduro
 →  25.000 km
EXC525
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 7. Dez 2013, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

alpenfreund @ Fr, 6. Dez 2013, 12:27 hat folgendes geschrieben:
...Ich habe die LC4 schon wegen des eher ruppigen Motors verkauft.....
..... denke ich, eine EXC 400-525 ...


Wenn Du die LC4 schon als ruppig empfindest, würde ich gerne Deine Einschätzung der 525 hören Laughing Laughing Laughing
Gruß-BRB

_________________
Lieber arm dran als Arm ab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Erfahrungen mit Motorrädern allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.2369s ][ Queries: 40 (0.1026s) ]