forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Einstellschraube für Kettenlänge festgefressen.......
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Wartung/Pflege Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KehrmaschineOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge insgesamt: 515
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  35.000 km

BeitragVerfasst am : So, 10. Nov 2013, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

ollo 950 @ Sa, 9. Nov 2013, 16:24 hat folgendes geschrieben:
Kaufleute sind der Untergang des Abendlandes ...

nachdem der ingeneur entwickelt geht es in die Einmaufsabfeilung und da werden dann mal schnell die günstigeren verzinkten schrauben genommen. ...das war 2004 ....

dann hat man wiederum den ingeneur gefragt warum soviel geld für garantiefälle ausgegeben wurde und man hat sich ab 2006 auf edelstahlschrauben in Aluschwinge geeinigt ...fast keine probleme seit dem es sei den Salzwasser kommt dazu ...

Öl ist auch nicht die richtige langfristige lösung sondern fett mit Graphit. ...


Nicht die Kaufleute sind das Problem, eher unser "Geiz ist Geil" Mentalität... wacko

_________________
Liebe Grüße aus dem Salzburger Land
Mario
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kretabikerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge insgesamt: 6048

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich hab nochmal ne Stunde dran rumgeschraubt und bekomme nur die linke Schraube raus Mad . Diese habe ich gut eingefettet und wieder reingeschraubt.
Die rechte Schraube bekomme ich in etwa zu 90% raus, dann ist Schluß. ´Habe aber durch die beiden Löcher in der Oberschwinge, nähe des Bremskörpers, WD ganz fett auf das Schraubengewinde gesprayt....vielleicht geht wieder ein Stückchen nächste Woche. Ansonsten ne Aufgabe für meinen Mech bei dem nächsten Service (werde sicherheitshalber so ne Schraube bestellen, falls sie abgerissen wird....ausbohren?)
Das Gewinde ist ein Feingewinde.....vorsicht, also nicht nachschneiden, es sei denn man hat genau das passende Werkzeug dazu!!!!! Deshalb nochmal an den Tipp des sehr fachkundigen Ex-Forums User, der leider nicht mehr aktiv hier ist heul !



x.11.11.13.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  111.99 KB
 Angeschaut:  496 mal

x.11.11.13.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
KleinerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 20.02.2005
Beiträge insgesamt: 652
KTM LC8 Adv 950, 2004
KTM LC4 Adv 640, 2007
KTM LC4 EGS 620, 1997

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

....die Kontermutter hast aber schon gelößt? Sieht auf dem Foto nämlich nicht so aus....

Versuch mal VORSICHTIG mit einem Hammer auf die Schraube zu klopfen, kurz bevor sie fest wird....dann weiter raus drehen, klopfen, rausdrehen, etc...

_________________
Gruß Kleiner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Matt66Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge insgesamt: 658
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  63.000 km
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  17.000 km
EXC 450
 →  9.000 km
SMR 450
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

(werde sicherheitshalber so ne Schraube bestellen, falls sie abgerissen wird....ausbohren?)

Ich glaube nicht das die Schraube abreissen wird,es wird dir das Gewinde mitrausziehen,so war es bei meiner EXC Schwinge.Das Gewinde verbindet sich mit dem Edelstahlschrauben dermassen das die Gewindegänge auf der Schraube kleben.Mein Gewinde in der Schwinge war unbrauchbar und nicht mehr nachschneidbar.Ich habe dann eine neue Schraube mit 2 Muttern die ich gekontert habe reingesteckt.Funktioniert dann auch wieder,ist halt eine Notlösung.Die bessere Lösung wäre einen Gewindeeinsatz Helicoil oder dgl. einzudrehen http://www.boellhoff.de/de/de/verbindungselemente/ ....... nsaetze-helicoil.php

Das Gewinde ist ein Feingewinde.....vorsicht, also nicht nachschneiden, es sei denn man hat genau das passende Werkzeug dazu!!!!!

Es ist ein 10X1,25 Gewinde

_________________
Mr. Green Wer bremst,verliert!!! Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
yenzeeOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge insgesamt: 1487
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  61.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kleiner @ Mo, 11. Nov 2013, 11:48 hat folgendes geschrieben:
....die Kontermutter hast aber schon gelößt? Sieht auf dem Foto nämlich nicht so aus....

Versuch mal VORSICHTIG mit einem Hammer auf die Schraube zu klopfen, kurz bevor sie fest wird....dann weiter raus drehen, klopfen, rausdrehen, etc...


So hab ich es auch geschafft, mit vorher WD40 fluten und 2 Tage stehen lassen. Aber hab auch gedacht, dass das Teil irgendwann abreisst.
Ist aber gut gegangen. Danach Schraube und Schwingengewinde mit Gewindefeile gereinigt (man kam da ein Dreck raus)
Nu funzt es wieder...

_________________
Life is too short to enclose yourself with idiots.

offroad-kontor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
kretabikerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge insgesamt: 6048

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kleiner @ Mo, 11. Nov 2013, 11:48 hat folgendes geschrieben:
....die Kontermutter hast aber schon gelößt? Sieht auf dem Foto nämlich nicht so aus....
...................


...Scherz, oder Wink ? Schau Dir das erste Foto auf der anderen Seite an! Natürlich habe ich erst gekontert, als ich die Schraubenlänge so fixiert hatte.
Ich hatte schon mit dem Hammer drauf rumgeklopft, zu allererst mit dem Gummihammer, dann mit einem Eisenhammer......sinnlos! Die Schraube sitzt am Ende bombenfest. Ich warte jetzt mal ne Woche, vielleicht nützt das einölen was (hab auch Fett drauf gemacht beim Einschrauben).
Es hatte sich ja ein bißchen was getan seit dem letzten Probieren vor 2 Tagen. Vorsichtig vor und zurückschrauben, wie beim Gewindeschneiden, da gingen ein paar mm. Ich denke das Gewinde hat schon Schaden genommen.

@Matt:
Ich möchte das hier in der Diaspora nicht probieren, ob die Schraube das aushält, oder nicht. Ich habe gottseidank noch soviel Einstell-"Luft", das die Kette nun in der Länge korrekt sitzt und vielleicht sogar noch einmal ein wenig nachjustiert werden kann. Wenn ich da was ausreiße, oder das ganze Gewinde mit raus zerre, dann komm ich nicht mehr bis zu meinem Schrauber (oder nur unter sehr abenteuerlichen Bedingungen wacko ), das sind 130km zu fahren....Hinweg!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
to.weOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beiträge insgesamt: 1965
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  58.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  17.000 km
KTM LC4 Adv 640, 2003
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

als zusätzliche Idee: Rostlöser mit Crack-Wirkung gibt es ggf. auch auf Kreta, dazu Schwinge erwärmen und Schraube kühlen (Icespray)
_________________
Gruß
to.we
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kretabikerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge insgesamt: 6048

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

to.we @ Mo, 11. Nov 2013, 13:31 hat folgendes geschrieben:
als zusätzliche Idee: Rostlöser mit Crack-Wirkung gibt es ggf. auch auf Kreta, dazu Schwinge erwärmen und Schraube kühlen (Icespray)


...einen Rostlöser finde ich sicherlich. Für die vielen Schrott-Kisten die hier herumfahren ist sowas von Nöten (obs dann ne Crack-Wirkung hat..... unsure ). Ein Icespray auf Kreta zu finden, das würde mich doch sehr wundern (vielleicht in einem Fach-Geschäft für Ehe-Hygiene unsure )!
Aber wie gesagt, die Grobheiten überlasse ich meinen Smile , der hat viel Erfahrung und wird das Ding schon schaukeln........ich berichte über seinen Lösungsweg (kann aber dauern, erst zum nächsten Service).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7092
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Einstellschrauben, immer wieder ein Thema
_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
kretabikerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge insgesamt: 6048

BeitragVerfasst am : Mo, 11. Nov 2013, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
kretabikerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge insgesamt: 6048

BeitragVerfasst am : Mi, 13. Nov 2013, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mann, das war ne schwere Geburt Mad ......hab das scheixx Dingens raus bekommen....das war wirklich kein Vergnügen .
Hab mich an den Tipp "Kleiners" gehalten, mit einem schweren Fäustel und ner fetten 20mm Durchmesser Alustange als Verlängerung und Dämpfer (Alu auf Eisen) auf die Schraube gedroschen. Dann immer wieder ein wenig vor und zurück, mit dem Ringschlüssel. Nach ca. ner Stunde war das Teil dann draußen.

Ich kann nur empfehlen diese Arbeit nun im Winter zu tätigen nicken , falls Ihr die Schrauben noch nie draußen gehabt habt.



x.13.11.13.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  154.54 KB
 Angeschaut:  504 mal

x.13.11.13.JPG



x.a.13.11.13.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  241.35 KB
 Angeschaut:  518 mal

x.a.13.11.13.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
der kleineOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.02.2014
Beiträge insgesamt: 73
KTM LC8-Enduro-Gespann
 →  75.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 13. Feb 2014, 9:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hi auch,

bei festsitzenden Schrauben geh´ich eigentlich immer nur mit dem Heißluftfön ran und versuche die Schraube oder den abgerissenen Rest, der im Gewinde steckt bestmöglich zu erwärmen. Meistens fängt´s irgendwann an zu qualmen und zu brodeln. Das ist dann der Moment, wo sich die Schraube meist ohne Mühe ausdrehen lässt.
Habe auf diese Weise auch den festzsitzenden Motorbolzen aus meinem Wintergespann bekommen (Salzkorrosion im Alublock, lecker!). Zuerst versuchte ich es per Kaltmethode. Heftige Schläge mit dem 5kg Hammer haben den Bolzen jedoch in keinster Weise eingeschüchtert. Im 2V-Forum haben es einige sogar mit einem 2 Tonnen Wagenheber erfolglos versucht! Nachdem ich die Behandlung mit der Lötlampe durchführte und den Bolzen leicht hellrot brachte, gings ganz einfach. Ein leichter Schlag und er war schon mal locker und 20 Minuten später raus.

Letzte Woche habe ich eine abgerissene VA-Schraube aus dem Bremssattel auf die selbe Art rausgewürgt. Erst eine Mutter auf den Stumpf geschweisst, dann den Sattel gut mit dem HL-Fön erwärmt.

Mit WD o.ä. Rostlösern wird das meiner Erfahrung nach nichts. Meist tragen sie nur dazu bei, besser mit dem Schraubenschlüssel abzurutschen. Die Mittelchen verwende ich nur unterwegs als Notlösung, wenn ich nix anderes zur Hand habe.

allseits gut schraub´wünscht

der kleine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
JayzOHaraOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 26.09.2011
Beiträge insgesamt: 478
--- KTM LC8 Adv 990, Dez. 2011
 →  60.000 km
--- Suzuki SV 650, 2006-2011, 87.000 km
 →  87.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 27. Jun 2016, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

(uuups, vorhin im falschen Thread gepostet, jetzt aber)

... jetzt hats mich auch erwischt, Scheissndreck.

und das trotz WD-40 von Aussen + Innenflutung (rein in die Schwinge) + 195 Grad Wärme (bis hin zum verzweifelten Mix Schraube-kühlen/Schwinge-wärmen, was nicht wirklich funkte).



2016-06-26 18.22.34.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  172.24 KB
 Angeschaut:  113 mal

2016-06-26 18.22.34.jpg



_________________
@Wien/NÖ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PlumpsOffline
Tremalzobezwinger
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.12.2013
Beiträge insgesamt: 213
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  80.000 km
F650 Funduro (QuietschDing)
 →  63.000 km
r1150 GS Adv.. BruderDings..in meiner Pflege..
 →  124.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 5. Jul 2016, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

wenn die Schraube sich noch reindrehen läßt.. schlitz rein.. reindrehen und neue Schraube.. klappert dann halt in der Schwinge... oder Loch rein und nen passende Torx-Nuß rein kolpfen.. dann haste ne zweite Chance was abzureißen...

_________________
Wenn mir langweilig ist, zünde ich bei Karstadt alle Playmobil-Tankstellen an, lasse Stofftier-Wale frei und bewerbe mich dann bei Greenpeace. Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3042
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  150.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 5. Jul 2016, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

ich hole sie einmal im jahr raus, kupferpaste oder so drauf, und gut ist. aber das hatten wir ja schon oft hier.
_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Wartung/Pflege Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1933s ][ Queries: 39 (0.0776s) ]