forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

EVO2 Adventure Kit RallyRaid
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> LC4 - Adventure Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Crazy RavenOffline
Fahrschüler
Avatar

Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge insgesamt: 1

BeitragVerfasst am : Fr, 18. Apr 2014, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Bodys!
Die Tanks gibt se bei :http://www.ktmtwins.com/ktm-690-parts/ktm-690-enduro-parts/body
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Roadrunner75Offline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beiträge insgesamt: 153
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  48.000 km
KTM LC8 Adv 1190 R
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 18. Apr 2014, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Crazy Raven @ Fr, 18. Apr 2014, 17:33 hat folgendes geschrieben:
Hi Bodys!
Die Tanks gibt se bei: http://www.ktmtwins.com/


Danke dir für den Link
http://www.ktmtwins.com/rally-raid-ktm-690-enduro-rear-5-liter-auxiliary-tank


Hast du zufällig Erfahrung mit dem Zusatztank?
Montage? Fahrverhalten?

_________________
############################################
http://www.singletrail.bike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
gschimmyOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 15.05.2003
Beiträge insgesamt: 3607
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  80.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 18. Apr 2014, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt der Tank ist bei Rally Raid nicht zu sehen....
aber warum in den Staaten bestellen, wenn man in UK bestellen könnte ?

oder in Deutschland.... Wink

http://www.braeuer-shop.de/artikel.php?id=70078

_________________
endlich wieder ne 950ziger im Stall
remember...G-Force is always with us
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Roadrunner75Offline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beiträge insgesamt: 153
KTM LC8 Adv 950, 2005
 →  48.000 km
KTM LC8 Adv 1190 R
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 18. Apr 2014, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

gschimmy @ Fr, 18. Apr 2014, 20:39 hat folgendes geschrieben:
Stimmt der Tank ist bei Rally Raid nicht zu sehen....
aber warum in den Staaten bestellen, wenn man in UK bestellen könnte ?

oder in Deutschland.... Wink

http://www.braeuer-shop.de/artikel.php?id=70078




Perfekt. Danke

_________________
############################################
http://www.singletrail.bike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
StefanMOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 02.08.2006
Beiträge insgesamt: 55
KTM 690 Enduro R 2013
 →  60.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 14. Mai 2014, 9:11    Titel: Scheinwerferhalterung EVO2 Antworten mit Zitat

Hi,

da mein Scheinwerfer eher den Himmel als wie die Strasse ausgeleuchtet hat wollte ich ihn neu einstellen.
Nachdem ich das Windschild ab hatte, hat sich rausgestellt, dass der Scheinwerfer nur noch von diesem an seinem Platz gehalten wurde.
Beide Winkel zur Befestigung des Schinwerfers waren an ihrer Biegestelle durch blink
Bei dem Versuch das Ganze mit ein paar Stahlwinkel zu reparieren hab ich festgestellt, dass die für ihre Winkel anscheinend irgend einen super harten Werkzeugstahl verwenden, selbst mit beschichteten Metallbohrern hatte ich Schwierigkeiten auch nur ein 4er Loch durch zu kriegen.
Ich hoffe mein Provisorium hält für meinen Urlaub.
Hatte irgend einer von euch auch schon dieses Problem?

servus, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Stefan_GOffline
LC8 Junkie
Anmeldungsdatum: 26.01.2012
Beiträge insgesamt: 357
Alter: 39
KTM LC8 Adv 990, 2009
 →  65.000 km
Ducati GT1000
 →  20.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. Mai 2014, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=pcqEKwodBdA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
QuercusilexOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge insgesamt: 1687
ADV 1190 R

BeitragVerfasst am : Di, 20. Mai 2014, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

@ Stefan_ G: very nice - gibt´s da auch ne Slomo Laughing Question
_________________
LC 8 ja! Arrow Joghurt nein!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
dapOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beiträge insgesamt: 603
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  111.000 km
KTM LC8 SE 950, 2007
 →  17.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 20. Mai 2014, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Danke auch.

Es gibt noch viele andere schöne Vids von denen: https://www.youtube.com/channel/UCHCgMd5ICEW6pHpfR69UrwA

https://www.youtube.com/watch?v=Z68gSvogJWg&li ....... 9lYrDe0M&index=2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
FliegentodOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge insgesamt: 805
KTM LC8 Adv 990, 2011
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 22. Mai 2014, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hat denn einer den Rallye Raid umbau in D eingetragen bekommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Meisterjaeger990Offline
R.I.P.
Avatar

Anmeldungsdatum: 04.09.2007
Beiträge insgesamt: 222
Alter: 57
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  111.000 km
KTM LC4 690 Rally Riad ADV
 →  15.000 km
V MAX 1700
 →  13.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 22. Mai 2014, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe von ktm Bräuer eine Zusage die können das jetzt machen. es kommen nummern in die tanks, mopet muss 3 tage dableiben... geht im august los........
_________________
Nicht nur was Erlaubt ist macht Spaß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger 
FliegentodOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge insgesamt: 805
KTM LC8 Adv 990, 2011
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 23. Mai 2014, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Na wenn die das hin bekommen, dann sollte das anderweitig auch möglich sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1236
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Nov 2014, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
nachdem ich seit drei Wochen Eigner einer "Bräuer 690 Evo 2 Adventure" bin, möchte ich die Kleine hier mal vorstellen. Basis ist eine neue 690 Enduro Modell 2014. Alle Rally-Raid-Teile machen einen sehr guten Eindruck, auch deren Montage ist mit Liebe zum Detail und sorgfältig vorbereitet. So sind etliche Verschraubungen mit Aluhülsen und Gummilagerungen versehen, für die zu versetzenden Anbauteile, Schläuche usw. gibt es speziell gefertigte Anbauhalterungen. Auch der Umbau durch die Fa. Bräuer in Hildesheim ist gewissenhaft gemacht worden, übrigens alles mit TÜV. Mit dem umfangreichen TÜV-Gutachten für runde 250 Euro ist die Erteilung einer neuen KBA-Betriebsgenehmigung - also einer individuellen KBA-Nummer für mein Fahrzeug - verbunden, die Nummer wird zusätzlich zur bestehenden EU-Homologation eingetragen. Macht nochmal knapp 80 Euro für die Zulassungsstelle. Aber so legalisiert wollte ich es ja haben...
Im Folgenden meine Modifikationen am Mopped, welches gedacht ist für kombinierte Pisten-/Straßentouren mit Minimalgepäck - Rucksack und Zelt.
- Werkzeug: Bedingt durch das ABS-Steuergerät hinter dem Kühler rutscht der Regler-Gleichrichter an eine spezielle VA-Halterung rechts am Motor, sodaß hier leider kein Platz mehr für eine Werkzeugbox bleibt. In die kleine KTM-Werkzeugtasche auf dem Heckkotflügel kommt nur mein Bremsscheibenschloß, ein paar Kabelbinder u.ä. Für Werkzeug und Reparaturmaterial habe ich zwei Werkzeugboxen der alten LC4 auf Winkelschienen am Vorbau montiert. Die Winkelschienen sollen vor allem sicherstellen, daß die Gabelholme immer freigägig bleiben beim Einlenken. Vom Schwerpunkt her nicht ganz optimal, aber im Dreck vorm Motorschutz war für mich auch keine Lösung. Statt der Klettbänder überlege ich noch eine diebstahlsichere Befestigung.
- Tanklüftungen: die Maschine wurde ausgeliefert mit Alu-Ventilkäppchen auf den vorderen Tankdeckeln, hinten verblieb der Seriendeckel. Mit dem Ergebnis, daß erstmal fast kein Benzin von vorne nach hinten in den Haupttank floß. Hauptübeltäter ist der Serienverschluß des hinteren Tanks. In seiner Lüftung sitzt eine kleine Kugel, die aber bedingt durch die schräg nach vorne geneigte Einbaulage (fast) keine Entlüftung zuläßt. Das durch die Pumpe entnommene Benzinvolumen wird sofort durch nachströmende Luft kompensiert. Das Benzin aus den Zusatztanks kann dagegen kaum nachströmen, weil keine Luft durch den Deckel des Haupttanks entweichen kann. Ursprünglich waren diese Deckel ja an den frontseitig montierten Tanks der KTM-Einzylinder verbaut worden, wobei das Lüftungsventil immer leicht nach oben zeigte und so kein Problem darstellte. Man kann einfach den Lüftungsstutzen aufbohren. Ich habe aber einen Acerbisdeckel mit Alu-Adapter verbaut und einen neuen Lüftungsschlauch mit 6mm Innendurchmesser anstelle des sehr engen Serienschlauchs gesetzt. Ganz ohne Ventil. Außerdem habe ich die Belüftung der vorderen Tanks - diese Alu-Käppchen haben ebenfalls nur einen sehr geringen Durchlaß - durch die Entlüftungsventile der EXC ersetzt.
- Tankanschluß: gut gelöst, bis auf die Qualität des zweiseitig schließenden Schnellverbinders. Da steht zwar CPC drauf, aber es ist ein normaler O-Ring verbaut, der innerhalb kurzer Zeit im Benzin aufgequollen ist. Ersatz durch den originalen Viton-Ring aus dem KTM-Teileprogramm. Dazu sicherheitshalber ein eigener Benzinfilter für die Zusatztanks und ein Rückschlagventil, damit der Sprit nicht wieder von hinten nach vorne fließen kann. Da keine Förderpumpe dran ist, sollte das Ventil eine möglichst geringe Auslösekraft aufweisen - z.B. Pierburg mit 0,13 mbar und 6mm-Anschlüssen.
- Tankhalter: da die oberen Haupttankhalteschrauben offenbar unter hoher Belastung brechen können, habe ich sie ersetzt durch die verstärkten Schrauben von Sigutech.
- ABS-Abschaltung: die Sache mit dem ABS-Dongle ist mir zu umständlich, ich will entweder zuverlässig und dauerhaft ABS aktiviert oder eben ganz deaktiviert haben. Der kleine, wasserdichte Cockpitschalter unterbricht die Signalleitung vom hinteren ABS-Sensor. Damit kann ich auch während der Fahrt schnell das ABS ganz deaktivieren. Es leuchtet dann die gelbe Kontrolle (Dauerleuchten), aber es wird kein Fehler im Speicher hinterlegt. Zum Re-Aktivieren: Zündung ausschalten, ABS-Schalter auf "ein", Zündung "ein" und normal starten. Nach dem normalen Prüfzyklus ist das ABS wieder aktiv und die Kontrolleuchte erlischt. Das temporäre Abschalten mittels des 3.Knopfs am Display funktioniert natürlich weiterhin. OK, ich habe so keinen ABS-Offroadmodus. Aber den habe ich noch nie vermißt, und die mit dem Dongle verbundene Schalterei (Stellung des Killschalters beim Einschalten der Zündung ergibt entweder Voll- oder Offroad-ABS) ist mir zu fehlbedienungsanfällig.
- Lenkeinschlag: kann natürlich bedingt durch den Vorbau nicht so gut sein wie bei den Enduro, aber es wird unnötig Einschlag verschenkt. Ich habe den Hauptkabelstrang gelöst, anders verlegt und vor allem im kritischen Bereich rechts am Vorbauhalter geöffnet, stark abgeflacht und mittels selbstverschweißendem Gummiband neu umwickelt. Nun stießen die Serienhandprotektoren an die Verkleidung, aber mit etwa 8mm Lenkererhöhung war auch dieses Problem gelöst.
- Verschiedenes al gusto: Wie immer bei mir offene Gabelschützer mit Neoprensocken, nie Probleme mit den Simmeringen. Solider Motorschutz von Touratech. Schützt die Seitendeckel nicht wie z.B. der GIT, aber er wiegt auch 1kg weniger und wichtig: es ist der Einzige, welcher auch vorne schwing- und stoßentkoppelt montiert wird, und obendrein an der dicken Motorhalteschraube anstatt an den dünnen Schräubchen unten an den Alumotorhaltern. Diese Aufhängung in dicken Silentblocks hatte ich auch am Rally-Motorschutz meiner 640ADV, was den Rahmen schont. Dazu den Bremszylinderschutz ebenfalls von TT. Das US-Heck mit Serien-LED-Rückleuchte. Eine 12-Volt-Steckdose der 990ADV zum Batterieladen. Den GPS-Cockpitadapter von TT für die 990ADV - der RR-Vorbau weist bereits die entsprechenden Aufnahmen auf! Schmankerl am Lenker: PHDS-Lenkeraufnahme aus den Powerparts, was meine beiden schon länger maladen Schultern entlastet.
So, hier noch ein paar Bilders. Ich jedenfalls bin richtig glücklich mit der 690RR ... und meine 990ADV habe ich dennoch behalten für richtig lange Strecken mit Gepäck. Und meine ehrwürdige 950S sowieso Smile
Fotos bitte anklicken!
Hakim














Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
IF3Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge insgesamt: 2357
KTM 950 S Go!!!!!!!
KTM 690 RR

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Nov 2014, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr feiner Umbau.

Schön wäre wenn Du uns mal die Umbaukosten mitteilen würdest.


Und jetzt das übliche. Warum baut KTM so was nicht? wacko

_________________
Der Schlechte Weg ist das Ziel Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1236
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Nov 2014, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für die Blumen! Bräuer ruft 12790 Euro auf für den Komplettumbau inklusive TÜV-Gutachten (siehe in mobile unter KTM 690 Adventure). Die von mir zusätzlich verbauten Teile belaufen sich auf knapp über 1000 Euro, wobei die größten Brocken die PHDS-Lenkeraufnahme für 170 Euro und die KTM-Ergositzbank à 205 Euro sind. Das sind jetzt alles Listenpreise. Dazu 2x700km Abholung per Hänger und die Zulassungskosten. Mein persönlicher Gestehungspreis alles in allem war etwa 13tsd Euro. Im historischen Vergleich: Die letzten offiziellen 640er Adventures lagen ja auch schon bei 9tsd Liste, in 2006. Und jetzt die 690RR: gleiche Reichweite von etwa 500km, 14 PS mehr, ca. 14 Kilo weniger mit vollen Tanks, immer noch ein klasse Fahrwerk trotz der Federwegsbeschneidung. Und seit der Doppelzündung und Ride-by-Wire erheblich weniger Vibrationen als meine früheren Rüttler. Was fehlt: ordentlich Sound, und der Tritt in meinen Arsch beim Angasen vor allem im Vergleich zu einer 640er mit Flachschiebervergaser. Und natürlich die Reparaturfreundlichkeit einer einfachen Vergasermaschine. Warum KTM sowas nicht baut? Zuwenig Gewinn in Aussicht, was sonst. Überleg´ eher mal: wenn denn KTM sowas bauen würde wie Bräuer es mir hingestellt hat, läge diese "690ADV-R" sicher bei 11tsd Liste, Minimum! Mit vielleicht 500 Euro Marge für Deinen Händler, und Du selbst bist mit etwas zusätzlichem Zubehör auch schnell über die 12tsd gerutscht. So what? Für einen relativ kleinen Zuschlag fahre ich jetzt, was mir bei meinen Wüstentouren schon damals vor meinem inneren Auge vorschwebte: eine nochmals leichtere, kräftigere und doch komfortablere Einzylinder-Adventure, und als Bonus ein extrem selten zu sehendes Gerät.
Einfach ausgedrückt: ich war es mir wert! Smile
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
RuettelOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 21.08.2003
Beiträge insgesamt: 1684
Wohnort: Nordthüringen
Alter: 48
LC8 950 / Husqvarna TC338

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Nov 2014, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

IF3 @ Mo, 17. Nov 2014, 13:34 hat folgendes geschrieben:
...


Und jetzt das übliche. Warum baut KTM so was nicht? wacko


sleep heul gruebel darum

_________________
... man könnte sich den ganzen Tag drüber aufregen ,
muss man aber nicht Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> LC4 - Adventure Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 7 von 10

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.2713s ][ Queries: 41 (0.1680s) ]