forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose...
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
punKTuMOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge insgesamt: 356
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  134.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 18:44    Titel: Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose... Antworten mit Zitat

Hallo allerseits!
Jetzt hat die Orangene knapp 40tsd. auf der Uhr und endlich stellt sich mal ein ernsthafteres Problem ein Smile , das sich (manchmal wacko - aber immer öfter) wie folgt äußert:

- Motorleistung bricht bei ca. 6000 U/min ein, fängt sich dann wieder, um erneut abzufallen usw.
- ein Ausdrehen der Gänge ist nicht mehr möglich, die max. Drehzahl liegt bei ca. 8000 U/min
- Fahrgefühl wie mit einem zufällig einsetzenden Drehzahlbegrenzer

Tour am Sonntag zu zweit: mit vollem Tank los und Probleme ohne Ende wie oben beschrieben. Nach 200km wieder vollgetankt und: Problem vollständig behoben. Gänge drehten zügig nach oben, keine Löcher, kein Leistungseinbruch. Auf diese Weise über AB mit 160-180km/h zurück ins Heim. Alles Super...
Heute Moped wieder gestartet und im Solo-Betrieb: Ruckeln und Leistungseinbruch wie oben beschrieben Mad
Das Problem ist schon hin und wieder in abgeschwächterer Form aufgetreten, hat sich auf den letzten 3000km deutlich verschlimmert.

Was ich bislang unternommen habe:
1. Batteriepole gereinigt, gefettet, Schrauben angezogen.
2. Steckverbindungen kontrolliert u. auf Korrosion untersucht (gegbenenfalls etwas Kontaktspray)
3. Bei Auftreten des Problems Tankdeckel geöffnet, da ich anfangs auf ein Belüftungsproblem getippt habe: keine Veränderung, auch kein unterschiedlicher Benzinspiegel in den Tanks etc.
4. Dennoch alle Benzinschläuche und Ent- bzw. Belüftungsschläuche auf Knicke untersucht, vorsorglich durchgeblasen.
5. Benzinhähne geschlossen und wieder vollständig aufgedreht.

Nach umfangreichen Recherchen im Forum bin ich zu dem Urteil gelangt, dass es vermutlich an der Benzinpumpe liegt.
Seht Ihr das ähnlich?
Gibt es bei den EFI-Modellen auch abgebrannte Kontakte, oder sind eher die Pumpeninnereien hinüber und der Benzindruck reicht nicht mehr?
Eine neue Pumpe liegt ja wohl bei ca. 500 Euronen. Kennt jemand einen Rep-Satz etc.?
Kann man die Pumpe auch ohne das entsprechende KTM-Manometer überprüfen? Wenn ja, wie? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Was ich bislang noch nicht gemacht habe:
- Pumpe auf Druck überprüfen lassen
- Pumpe ausgebaut und Benzinfilter erneuert bzw. gereinigt. Können die beschriebenen Macken auch durch einen verdreckten Filter entstehen?
- Initialisierungslauf durchgeführt

Zur Initialisierung: seht Ihr da eine reelle Chance?

Ich weiß, viel Text und viele Fragen - hoffe dennoch auf den ein oder anderen Tip (vielleicht von Leidensgenossen?)...

Vielen Dank schon mal für Eure Lesemühe!

punKTuM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Der EnglaenderOffline
Sahararider
Avatar

Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge insgesamt: 1093
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  112.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Bei deiner KM Stand wuerde ich leider auf Pumpe tippen.
_________________
Gruss von der Insel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
punKTuMOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge insgesamt: 356
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  134.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Der Englaender @ Do, 7. Jul 2011, 18:52 hat folgendes geschrieben:
Bei deiner KM Stand wuerde ich leider auf Pumpe tippen.


Dank Dir für die schnelle Einschätzung, aber... heul
punKTuM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3570
Alter: 42
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 19:55    Titel: Re: Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose... Antworten mit Zitat

punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Batteriepole gereinigt, gefettet, Schrauben angezogen


Hoffentlich nicht in der Reihenfolge ?


punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Pumpe auf Druck überprüfen lassen


Gute Idee, bei 3,5 Bar ist ja alles klar und unter 3,5 Bar scheiße.


punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Können die beschriebenen Macken auch durch einen verdreckten Filter entstehen?


JA !!! Also unter 3,5 Bar in jeden Fall wechseln ! Wenn es der FIlter nicht war mal ne andere Pumpe benutzen.

Das der Fehler am Kraftstoffpumpenrückschlagventil, am Druckregler bzw. an seinem Überdruckventil liegt ist wohl nicht zu erwarten aber auch nicht zu 100 % auszuschließen und je nach Möglichkeit vorm Neukauf mal zu Prüfen.


punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Initialisierungslauf durchgeführt


Schadet nicht, wird Dir aber keine Heilung bringen.


punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Kann man die Pumpe auch ohne das entsprechende KTM-Manometer überprüfen?


JA, kommst Du aus der Düsseldorfer Ecke bezüglich Druckprüfung ?

_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
ZehlausOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge insgesamt: 3559

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 20:22    Titel: Re: Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose... Antworten mit Zitat

HotFire @ Do, 7. Jul 2011, 19:55 hat folgendes geschrieben:
punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Batteriepole gereinigt, gefettet, Schrauben angezogen


Hoffentlich nicht in der Reihenfolge ?


Warum, was ist falsch daran?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3570
Alter: 42
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 20:40    Titel: Re: Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose... Antworten mit Zitat

Zehlaus @ Do, 7. Jul 2011, 20:22 hat folgendes geschrieben:
HotFire @ Do, 7. Jul 2011, 19:55 hat folgendes geschrieben:
punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Batteriepole gereinigt, gefettet, Schrauben angezogen


Hoffentlich nicht in der Reihenfolge ?


Warum, was ist falsch daran?



erst Pole reinigen klar, dann die Ösen fest an die Batterie schrauben und erst jetzt den Polschutz drüber => denn das Polfett ist kein "SUPRALEITER" und hat nix "IM" Stromkreis zu suchen, auch wenn es natürlich beim Festschrauben zum größten Teil verdrängt würde. Wobei das verwenden von Polfett bei geschlossenen Batterien nicht mehr so sehr von Nöten ist aber trotzdem noch Vorteile bietet.

_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH


Zuletzt bearbeitet von HotFire am Do, 7. Jul 2011, 20:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
RobOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.07.2003
Beiträge insgesamt: 1572
Alter: 58
KTM 1190 R 2016
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 20:44    Titel: Re: Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose... Antworten mit Zitat

Zehlaus @ Do, 7. Jul 2011, 20:22 hat folgendes geschrieben:
HotFire @ Do, 7. Jul 2011, 19:55 hat folgendes geschrieben:
punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Batteriepole gereinigt, gefettet, Schrauben angezogen


Hoffentlich nicht in der Reihenfolge ?


Warum, was ist falsch daran?


Die korrekte Reihenfolge wäre: Reinigen, Schrauben, Fetten ... und das macht man in der Reihenfolge, damit man möglichst viel Kontaktfläche Kabel/Batteriepol hat. Das Fett soll Korrosion verhindern und nicht den Stromkreislauf behindern (was es tut, wenn Du erst fettest und dann schraubst) ...

Griessli
Robert

_________________
Bekennender 950 Eigner - gegen alles Neue! - Zumindest, bis ich die 1190 R Probe gefahren bin ... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BRB(Blöder Rübenbauer)Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge insgesamt: 5306
Wohnort: Brandenburg
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  30.000 km
LC4 640 Enduro
 →  25.000 km
EXC525
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2011, 21:46    Titel: Re: Benzinpumpe defekt, oder? Bitte um Hilfe bei Diagnose... Antworten mit Zitat

Rob @ Do, 7. Jul 2011, 20:44 hat folgendes geschrieben:
Zehlaus @ Do, 7. Jul 2011, 20:22 hat folgendes geschrieben:
HotFire @ Do, 7. Jul 2011, 19:55 hat folgendes geschrieben:
punKTuM @ Do, 7. Jul 2011, 18:44 hat folgendes geschrieben:
Batteriepole gereinigt, gefettet, Schrauben angezogen


Hoffentlich nicht in der Reihenfolge ?


Warum, was ist falsch daran?


Die korrekte Reihenfolge wäre: Reinigen, Schrauben, Fetten ... und das macht man in der Reihenfolge, damit man möglichst viel Kontaktfläche Kabel/Batteriepol hat. Das Fett soll Korrosion verhindern und nicht den Stromkreislauf behindern (was es tut, wenn Du erst fettest und dann schraubst) ...

Griessli
Robert


Und mindestens bei der EXC vibrieren sich gefettete Polschrauben gerne locker.
Gruß-BRB

_________________
Lieber arm dran als Arm ab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
CalzinoOffline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 12.04.2010
Beiträge insgesamt: 26

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 6:29    Titel: Antworten mit Zitat

hallo punktum,

es ist recht sicher die pumpe.

einen druckprüfer habe ich mit einem abgesägten ventilschaft eines alten schlauches und einem reifenduckprüfer gebastelt. öffne den bezinschlauch unter der schnellkupplung , setze den schaft in den schlauch (schraubschelle), ventil nach aussen, und dann den druckprüfer aufs ventil und zündung an. durchaus mehrfach ein/aus. 3-4 hände sind hilfreich, aber es geht auch allein. meine kam nicht mehr über 1,5 bar ==> schrott.

ich hatte vorher die filter und pumpe gereinigt, was eine gewisse verbesserung im fahrverhalten aber keine lösung brachte.

initialisierung nur dann wenn du 15 min zum tuckern des motors meditieren möchtest.

man könnte theoretisch jede beliebige pumpe aus einen auto einbauen, die von druck und durchsatz passt. man bräuchte einen deckel als tankverschluss mit zu- und rücklauf, vorfilter im tank, überdruckregler dito, vernüftiger benzinfilter im druckschlauch, pumpe aussen unter den tank.
die verwirklichung scheiterte leider an der afrikanischen wirklichkeit. so habe ich nur den originol-vorfilter mit umgewickeltem stoff und damenstrumpf verstärkt und den druckfilter im pumpengehäuse durch einen yamaha bootsmotor- (druckfest!) filter vor der schnellkupplung ersetzt. ich hoffe das funzt jetzt langfristig besser.
ich habe hier in afrika 2 pumpen auf 25000km verschlissen. ich kenne mich da prima aus.
falls du jemals in gegenden mit verschmutztem benzin fährst, pack ne pumpe ein. der vorfilter ist etwas unterdimensioniert.

viel spass beim basteln.

mfg

calzino

_________________
http://www.horizonsunlimited.com/tstories/hawemann/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
SquisherOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge insgesamt: 1919
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  72.000 km
Honda CX 500 '81
KTM 640 Adventure '02
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 7:40    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

ich hatte schon zwei defekte Pumpen..

zur Diagnose: einfach einen anderen freundlichen @ EFI Fahrer bitten dich zu besuchen und die linke Tankhäflte (inkl. Benzinpumpe) von ihm an dein Mopped hängen und testen.

Wenn das Problem weg ist liegts an der Pumpe. So wie du es beschreibst könnte es aber auch nur ein vollgesetzter Kraftstofffilter sein der in der Pumpeneinheit verbaut ist(Part Nr.3 auf dem Bild unten). (Pumpe ist ja nicht komplett ausgestiegen)

Einen Reparatursatz gibt es nicht, aber es passt jede 990 (SM, SD) EFI Pumpe in die Adventure. Hier wirst du fündig:
http://shop.ebay.de/i.html?_from=R40&_trksid=p5197.m570.l1313&_nkw=990+benzinpumpe&_sacat=See-All-Categories

Außerdem:
Squisher @ Do, 12. Mai 2011, 12:38 hat folgendes geschrieben:
Nochmal was zum Thema:

den (kleineren) O Ring für Dichtung zwischen Pumpe und Tank, der gerne ausnudelt, kann man sich auch im Netz bestellen für nichtmal 1,50EUR
z.B. hier:
http://www.hug-technik.com/shop/product_info.php?info=p2999_praezisions-o-ring--57-00-x-3-00-mm--nbr70.html

kauft man sich das O Ring Set von KTM (61007089000 KTM O-RING SET FÜR BENZINPUMPE 05, bestehend aus 2 O-Ringen)
bezahlt man knapp 40EUR



Grüße

_________________
rEunion
http://reunion.fullboards.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
punKTuMOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge insgesamt: 356
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  134.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 7:49    Titel: Antworten mit Zitat

Calzino @ Fr, 8. Jul 2011, 6:29 hat folgendes geschrieben:
hallo punktum,

es ist recht sicher die pumpe.

einen druckprüfer habe ich mit einem abgesägten ventilschaft eines alten schlauches und einem reifenduckprüfer gebastelt. öffne den bezinschlauch unter der schnellkupplung , setze den schaft in den schlauch (schraubschelle), ventil nach aussen, und dann den druckprüfer aufs ventil und zündung an. durchaus mehrfach ein/aus. 3-4 hände sind hilfreich, aber es geht auch allein. meine kam nicht mehr über 1,5 bar ==> schrott.


Hallo Calzino,
vielen Dank für Deinen Basteltip. Hast Du das Ganze mal nach dem Einbau einer neuen Pumpe gecheckt, ob Deine Konstruktion dann die 3,5 bar angezeigt hat?
Ansonsten: viel Spaß auf Deinen Wüstentouren!
punKTuM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
SquisherOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge insgesamt: 1919
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  72.000 km
Honda CX 500 '81
KTM 640 Adventure '02
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 7:54    Titel: Antworten mit Zitat

Squisher @ Fr, 8. Jul 2011, 7:40 hat folgendes geschrieben:

Einen Reparatursatz gibt es nicht, aber es passt jede 990 (SM, SD) EFI Pumpe in die Adventure.


.. revidiere
scheint Unterschiede zwischen 2006-2008 und 2009-jetzt zu geben

_________________
rEunion
http://reunion.fullboards.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
punKTuMOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge insgesamt: 356
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  134.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 8:01    Titel: Antworten mit Zitat

Squisher @ Fr, 8. Jul 2011, 7:40 hat folgendes geschrieben:
hi,

[...]
Einen Reparatursatz gibt es nicht, aber es passt jede 990 (SM, SD) EFI Pumpe in die Adventure. [...]

den (kleineren) O Ring für Dichtung zwischen Pumpe und Tank, der gerne ausnudelt, kann man sich auch im Netz bestellen für nichtmal 1,50EUR [...]


Hallo Squisher,
gut zu wissen, dass die anderen Pumpen passen. In der Bucht und sonstwo kriegt man ja deutlich häufiger eine SM-SD...Pumpe als eine für die 990@.
Die Dichtungen wollte ich gestern da schon bestellen, bin dann aber bei dem Mindermengenzuschlag von knapp 5,- Euronen zurückgezuckt Rolling Eyes
Werde dann lieber 13 Dichtungen bestellen, um die 15,- Bestellsumme zu erreichen Smile ... für die nächsten 13 De- und Montagen Sad
Außerdem werde ich prophylaktisch den Benzinfilter tauschen und dann noch mal schauen...
Grüße
punKTuM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
punKTuMOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge insgesamt: 356
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  134.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 8:03    Titel: Antworten mit Zitat

Squisher @ Fr, 8. Jul 2011, 7:54 hat folgendes geschrieben:
Squisher @ Fr, 8. Jul 2011, 7:40 hat folgendes geschrieben:

Einen Reparatursatz gibt es nicht, aber es passt jede 990 (SM, SD) EFI Pumpe in die Adventure.


.. revidiere
scheint Unterschiede zwischen 2006-2008 und 2009-jetzt zu geben


Kann da ein Kundiger mal was zu sagen?
Welche sind baugleich, bzw. lassen sich verwenden?
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
SquisherOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beiträge insgesamt: 1919
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  72.000 km
Honda CX 500 '81
KTM 640 Adventure '02
 →  30.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2011, 8:19    Titel: Antworten mit Zitat

Stealth @ So, 8. Mai 2011, 21:18 hat folgendes geschrieben:
Die SD 06 hat die gleiche, bei der SD 10 ist in der Nummer 1 Zahl verändert, ich denke aber das liegt an einer inneren Veränderung den einige Anbauteile der Pumpe bleiben gleich.

VG

_________________
rEunion
http://reunion.fullboards.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1762s ][ Queries: 51 (0.0145s) ]