forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Nockenwelle
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik/Reparatur Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lucky_666Offline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 04.03.2004
Beiträge insgesamt: 2611

BeitragVerfasst am : Mi, 23. März 2011, 7:46    Titel: Nockenwelle Antworten mit Zitat

Kennt einer von euch das Problem? Ich kann mich nicht erinnern hier schon mal etwas von Pitting der Nockenwelle gelesen zu haben.

http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=595579

_________________
Grüße Lucky_666
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
NoCarrierOffline
Moderator
Moderator
Avatar

Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge insgesamt: 5255
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
KTM 625 SXC, 2005

BeitragVerfasst am : Mi, 23. März 2011, 7:52    Titel: Re: Nockenwelle Antworten mit Zitat

den haste Dir jetzt verdient Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OllebolleOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge insgesamt: 1052
BMW R1200 GS LC Adventure
 →  1.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 23. März 2011, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will ja mal nicht so sein: http://forum.lc8.info/viewtopic.php?t=17052
_________________
Sicheres Auftreten....auch bei völliger Ahnungslosigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Lucky_666Offline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 04.03.2004
Beiträge insgesamt: 2611

BeitragVerfasst am : Mi, 23. März 2011, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

auaha ich soll doch nicht so früh am Morgen Postings verfassen!
_________________
Grüße Lucky_666
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
e9925876Offline
Tremalzobezwinger
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.05.2013
Beiträge insgesamt: 238
KTM LC8 Adv 990 Dakar, 2011
 →  126.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Mai 2016, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

ich muss diesen Beitrag mal ausgraben. Es gibt zwar einen hier genannten Link, jedoch ist die Rubrik nicht ganz passend (Technik - 950 Motor). Meine ist aber eine 990er Cool .

Habe letztes Wochenende das Ventilspiel bei meiner wieder eingestellt (75.000km). Dabei gab es folgende Auffälligkeit, welche mich etwas beunruhigt.

Beide Nocken der Nockenwelle am Zylinder 1 (hinterer Zylinder) für die Einlassventile sind aus meiner Sicht stark verschlissen. Die Nockenwelle ist oberflächengehärtet, jedoch sieht es für mich so aus, als ob diese gehärtete Oberschicht vorallem auf der linken Nocke bereits zu Hälfte weg ist (siehe Bild). Die rechte Nocke zeigt schon ähnliche Ansätze.
Und jetzt kommt aber das erstaunliche: Alle anderen 3 Nockenwellen sind vollkommen ok! Keine Kratzer, keine Abreibungen, keine Ausbröckelungen blink

Was kann die Ursache für diesen Umstand sein???

Für mich gibt es folgende Möglichkeiten:
- Materialfehler bei dieser Nockenwelle, zu lange gehärtet (Abrieb) oder zu kurz gehärtet (Abblätterungen)
- falsches Motoröl, verwende Castrol 10W50, aber dann müssten auch die anderen Nockenwellen verschlissen sein
- Öldüse zur beschädigten Nockenwelle war/ist verstopft
- Fahren mit zu geringer Drehzahl (meist zwischen 3.000-5.000U/min), daher schlechte Schmierung weil zu wenig Öldruck

Muss aber gleich sagen, mache alle 7.500km einen Öl- und Filterwechsel, bis jetzt keine Auffälligkeiten auf den Magnetschrauben!

Laut Internet kostet die Nockenwelle 200€ und Arbeit würde ich schätzen 5-7 Stunden (Einbau würde ich mir selbst nicht zutrauen).
Macht es Sinn, bei einem Tausch der Welle auch gleich die zweite Welle mitzutauschen?

Hat jemand schon solche Erfahrungen und wurde sowas seitens KTM auf Kulanz getauscht (weil Materialfehler der Welle)?

Wie lange kann ich mit dieser Welle noch fahren?

Danke für eure Hilfe!

Lg



20160517_131331.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  48.12 KB
 Angeschaut:  335 mal

20160517_131331.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
friedrichOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge insgesamt: 1017
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  70.000 km
Husky 701 Omega
 →  2.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Mai 2016, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

wie stellst Du eigentlich das Ventilspiel ein, wenn Du dir den Ausbau der
Nockenwelle nicht zutraust ?

_________________
Cool Cool Cool Friedrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
StealthOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge insgesamt: 1892
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  22.000 km

BeitragVerfasst am : So, 22. Mai 2016, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
Gruß Norman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
e9925876Offline
Tremalzobezwinger
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.05.2013
Beiträge insgesamt: 238
KTM LC8 Adv 990 Dakar, 2011
 →  126.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 23. Mai 2016, 6:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Friedrich,

ich muss mal die Rep.-Anleitung durchgehen und schauen, wie aufwendig der Aus- und Einbau ist.

Hattest du schon mal ein Problem mit der Nockenwelle?

Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
to.weOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beiträge insgesamt: 2106
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  64.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  18.000 km
KTM LC4 Adv 640, 2003
 →  29.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 23. Mai 2016, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

e9925876 @ Sa, 21. Mai 2016, 11:54 hat folgendes geschrieben:

Habe letztes Wochenende das Ventilspiel bei meiner wieder eingestellt (75.000km).


Du meinst bestimmt "das Ventilspiel überprüft" Wink ......weil zum einstellen des Ventilspiels muss man zwingend die Nockenwelle(n) ausbauen......

Zu den Schäden an der NW: Ich würde damit nicht mehr fahren, der Abrieb wird bestimmt nicht weniger, das Aufnahme-und Transportvermögen des Öls für denselben ist stark begrenzt. Auch der Ölfilter hält nur eine gewisse Zeit die Teilchen zurück. Somit sind Schäden an weiteren Innereien m.E. vorprogrammiert.

_________________
Gruß
to.we
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
SteiniOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 14.08.2011
Beiträge insgesamt: 21
Honda Afrika Twin
 →  48.000 km
Honda Afrika Twin
 →  86.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 26. Mai 2016, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

das mit der Nockenwelle ist kein problem,wenn du eh die Ventile einstellen willst,dann musst du die Nockenwelle ausbauen,bestell dir gleich neue und baue sie dann wie vorgeschrieben ein,das ist im Werkstatthandbuch gut beschrieben,hat ein kumpel von mir auch gehabt war ein 2009 Modell.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
to.weOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beiträge insgesamt: 2106
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  64.000 km
KTM LC8 SE 950, 2006
 →  18.000 km
KTM LC4 Adv 640, 2003
 →  29.000 km

BeitragVerfasst am : So, 30. Dez 2018, 1:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nehme mal den alten Thread - der Name passt noch am ehesten.

Jetzt hats mich, zumindestens in Ansätzen, auch erwischt.

Gedacht war eine reguläre Ventilspielkontrolle mit evt. Einstellen. Die Werte waren auch soweit i.O. und völlig nachvollziehbar. Einstellen einmal nötig (1x Einlass bei 0,09-0,10), zweimal fakultativ möglich (1x Einlass bei 0,12, 1x Auslass bei 0,26), sonst i.O.). Nur die "Optik" der Nockenwellen gefällt mir ganz und garnicht.

Die Fotos geben es nicht so gut wieder, es sieht aber real für nach einem langsamen Verlust der gehärteten Schicht und einem beginnenden Einlaufen aus. Mindestens ein Tassenstössel ist auch schon geschädigt (EV hinterer Zylinder rechts), einmal Pitting (Auslass hinterer Zylinder links) ist auch da.

Spürbar ist dabei "nur" das Pitting und die Riefe auf dem Tassenstößel, die restlichen Spuren sind noch "nur" optischer Natur.

Das Thema an sich ist mir hier aus dem Forum und auch aus den Beiträgen im advrider umfassend bekannt.

Laufleistung ist lt. Signatur fast aktuell (61300), Historie und alle Wartungen sind komplett nachvollziehbar.

Gibt es weitere Empfehlungen/Meinungen ?



20181228_214638.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  287.21 KB
 Angeschaut:  131 mal

20181228_214638.jpg



20181228_213802.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  277.08 KB
 Angeschaut:  131 mal

20181228_213802.jpg



20181228_213704.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  300.04 KB
 Angeschaut:  134 mal

20181228_213704.jpg



20181228_213419.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  232.24 KB
 Angeschaut:  131 mal

20181228_213419.jpg



20181228_213224.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  315.18 KB
 Angeschaut:  141 mal

20181228_213224.jpg



20181227_190116.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  229.45 KB
 Angeschaut:  127 mal

20181227_190116.jpg



_________________
Gruß
to.we
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1309
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : So, 30. Dez 2018, 7:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Torsten,
Ventileinstellung: Du gehst von den Ventilspielen aus, wie sie von KTM aktuell in der Anleitung für alle 950/990ADV von 2003 bis 2012 vorgegeben werden. Tatsache ist aber, daß ursprünglich die Vorgaben für die 950ADV 2003 bis einschließlich 2005 andere waren! Man hat anscheinend nachträglich die Spiele der 990er auch auf die 950er übertragen. Konkret lagen die Spielvorgaben für 950ADV bei Einlaß 0,15 und Auslaß 0,25. Was bedeutet, die Ventilspiele sollten rechnerisch für den Einlaß 0,125-0,175 betragen, und für den Auslaß 0,225-0,275. Klar, man mißt da keine Tausendstel. Interessant aber, daß man durch Übernahme der Vorgaben der 990ADV plötzlich den Einlaß deutlich enger stellen soll, den Auslaß dafür deutlich weiter! Denn mit der 990ADV hat man das geändert auf Einlaß 0,10-0,15 und Auslaß 0,25-0,30.
Wir haben damals seitens KTM nie einen nachvollziehbaren, technischen Grund für diese Anpassung der Vorgaben erfahren, auch bei Rückfragen bei Schulungen nicht. Ich persönlich halte mich bei den 950ern immer noch an die ursprünglichen Vorgaben. Insofern würde ich raten, das genannte Einlaßventil - gemessen mit 0,09-0,10 - tatsächlich unbedingt anzupassen. Und die beiden mit 0,12 gemessenen Einlaßventile sind aus meiner Sicht bereits nah an der Einstellgrenze. Der Auslaß mit 0,26 ist noch OK.
Nockenwellen: Es gab beim Modell 2005 offenkundig vermehrt Auffälligkeiten an den Nockenwellen - oft auch schon viel früher als bei rund 60tsd km. Die in meiner 2003er sehen bei 85tsd km im Vergleich noch wesentlich besser aus, mit farblich erkennbaren Laufspuren im Kontaktbereich der Oberflächen, aber ohne jegliches Pitting oder Riefen. Soweit ich das auf Deinen Fotos erkennen kann, sehe ich zwar unschön Auffälliges, aber noch nichts, was zu einem umgehenden Nockenwellentausch führen muß. Das "Pitting-Loch" ist klein und wirkt nicht besonders scharfkantig. Auch liegt es inmitten der Lauffläche und nicht am Rand. Sowas habe ich auch schon bei Erstinspektionen gesehen, ohne daß KTM die NW hätte austauschen lassen. Ich persönlich würde weiterfahren und in 15tsd km die Sache neu begutachten. Aber wenn Du Dich damit sehr unwohl fühlst, kannst Du natürlich auch neu machen, auch den einen Tassenstößel. Eine Nockenwelle kostet übrigens derzeit rund 180 Euro...
Sorry, es bleibt unterm Strich eine persönliche Ermessensfrage. Aber dringenden Handlungsbedarf sehe ich nicht.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
schlusiOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge insgesamt: 169
KTM LC8 SM 950, 2006
 →  55.000 km
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  83.000 km
Maico 500, EXC 200

BeitragVerfasst am : So, 30. Dez 2018, 9:17    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen zusammen.

Danke Hakim für den Tip mit den untschiedlichen Spielen der einzelnen Modelle.
Das heisst, dass das Spiel bei den alten 950ern womöglich etwas zu knapp ist und daher die Einlaufspuren kommen?

Was ich jedoch nicht verstanden habe, ist deine Aussage:
"Konkret lagen die Spielvorgaben für 950ADV bei Einlaß 0,15 und Auslaß 0,25. Was bedeutet, die Ventilspiele sollten rechnerisch für den Einlaß 0,125-0,175 betragen".
Wieso rechnerisch 0.125 - 0.175?

Ich habe an meiner 950SM bei 50.000km auch solche kleinen Fasen an den Nockenwellen und es ist mir nicht klar, woher das kommt.



nok1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  138.67 KB
 Angeschaut:  138 mal

nok1.jpg



nok2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  205.01 KB
 Angeschaut:  127 mal

nok2.jpg



_________________
____
Gruß Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Hinterradspezi
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1309
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
1290 SuperAdventure, 2016
Ténéré 700, 2019

BeitragVerfasst am : So, 30. Dez 2018, 9:55    Titel: Antworten mit Zitat

schlusi @ So, 30. Dez 2018, 9:17 hat folgendes geschrieben:
...Das heisst, dass das Spiel bei den alten 950ern womöglich etwas zu knapp ist und daher die Einlaufspuren kommen?...
...Wieso rechnerisch 0.125 - 0.175?...

Hallo,
Ob die Einlaufspuren von zu knappem Ventilspiel kommen? Eher nicht, es ist eher zu großes Ventilspiel, was die Oberflächen mechanisch beansprucht, solange der Motor nicht betriebswarm ist.
"Rechnerisch" habe ich beim Ventilspielsoll geschrieben, weil KTM ursprünglich für die 950ADV 0,15 Einlaß und 0,25 Auslaß vorgegeben hat. Wenn man das nun als gewünschten Mittelwert interpretiert und von den KTM-üblichen Shims in 0,05er Schritten ausgeht, errechnet sich aus den KTM-Angaben eine Soll-Bandbreite zwischen 0,125 bis 0,175 bzw. von 0,225-0,275. Ist es jetzt ganz falsch, wenn man der neueren Reparaturanleitung nach die Werte der 990er für seine 950er genommen hat? Vermutlich nicht, wenn KTM das auch der 950er zutraut. Trotzdem würde ich bei der 950er eher nicht bis an die "neue" Untergrenze von 0,10 beim Einlaß bzw. die "neue" Obergrenze von 0,30 beim Auslaß gehen wollen. Besonders die 0,10 sind schon sehr eng für diesen Ventiltrieb, aus meiner Sicht.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
boguOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge insgesamt: 534
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  51.000 km
KTM 1190 Adv R
 →  33.000 km
Sherco 3.0i
 →  4.000 km

BeitragVerfasst am : So, 30. Dez 2018, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meinen Motoren 40Tkm und 46Tkm zeigten sich noch keinerlei Laufspuren, beim Bastelobjekt mit ca. 70Tkm hat die Einlassnockemwelle hinten ebenfalls die Laufspuren und Pitting, die anderen 3 Nockenwellen absolut unauffällig.

@ Torsten und Christian: Bei Euren Nockenwellen würde ich nichts machen, Tassenstössel würde ich aber tauschen wenn die Riefen spürbar sind.

@ Hakim: Die neueren Vorgaben für die 950/990er sind ja ident mit den 1190ern und decken sich recht gut mit vergleichbaren Motoren wie der TL1000 oder RSV1000. Bei der TL stellt man gerne an die obere Grenze da die Motoren dann besser laufen, dort hört man dann sogar das tickern aus dem Ventiltrieb. Auffällig ist aber das es vermehrt Tassenbrüche und zwar praktisch immer beim vorderen Zylinder Auslassventile gibt, Ursache rätseln sie heute noch



20181230_093641.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  181.07 KB
 Angeschaut:  106 mal

20181230_093641.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik/Reparatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1745s ][ Queries: 36 (0.0642s) ]