forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Hosis Nehmerzylinder (aus: Sammelbestellung Nehmerzylinder)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 27, 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik/Reparatur Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Der EnnoOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge insgesamt: 50
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  52.000 km

BeitragVerfasst am : So, 9. Sep 2012, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Servus, habe jetzt auch den Hosi´s KNZ echt super Teil. Vielen Dank nochmal Hosi.
So, jetzt zu meinem Problem. Habe den KNZ zusammen mit einer neuen Hohlschraube und neuer Entlüftungsschraube eingebaut da die alte Entlüftungsschraube undicht war.
Mit den neuen Teilen habe ich das selbe Problem das am Gewinde wo die Entl...schraube in die Hohlschraube eingeschraubt ist immer wieder Flüssigkeit rauskommt. Kann doch eigentlich nicht sein, ist ja total simples Prinzip mit den Teilen.
Hat jemand ne Idee oder bin ich mitlerweile zu Blöd zwei Teile ineinander zu Schrauben?


Gruß Enno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Der EnnoOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge insgesamt: 50
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  52.000 km

BeitragVerfasst am : So, 9. Sep 2012, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

So bin nochmal bei der Karre, und der Druckpunkt war wieder voll da und es kam keine Flüssigkeit raus. Allerdings habe ich festgestellt wenn man den Gumminippel auf die Entlüfterschraube drückt macht es jedesmal so ein "pfft" und am Gewinde der Schraube kommt Flüssigkei raus, und nicht gerade wenig.
Wie gesagt ist alles neu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
lut63Offline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.06.2005
Beiträge insgesamt: 86
KTM LC8 Adv 990, 2009
XT500, 1981

BeitragVerfasst am : So, 9. Sep 2012, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hab den HOSI-KNZ bekommen und nach den Empfehlungen montiert und entlüftet. Hat sofort geklappt - tolles Ding!
Beim Füllen über den rausgezogenen Kolben war ein nachträgliches Öffnen
an der Entlüftung nicht mehr notwendig - Zylinder mit Hydraulikflüssigkeit vollgefüllt, Kolben rauf und langsam durchgedrückt, Sicherungsring rein und Behälter am Lenker auf 2/3 aufgefüllt. Membran und Deckel drauf - fertig!

druckstabiler Gruß
der LUT

_________________
\"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.\"
- George Bernard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3123
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  150.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 10. Sep 2012, 8:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der Enno @ So, 9. Sep 2012, 19:20 hat folgendes geschrieben:
So bin nochmal bei der Karre, und der Druckpunkt war wieder voll da und es kam keine Flüssigkeit raus. Allerdings habe ich festgestellt wenn man den Gumminippel auf die Entlüfterschraube drückt macht es jedesmal so ein "pfft" und am Gewinde der Schraube kommt Flüssigkei raus, und nicht gerade wenig.
Wie gesagt ist alles neu.


Das ist jetzt ja mal nicht ganz so schwer: Wenn du den Nippel draufdrueckst, muss die Luft darin ja irgendwo hin. Also machts pfft! Und da in der Schraube noch Oel ist, drueckts das Oel auf Gewinde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Der EnnoOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge insgesamt: 50
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  52.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 10. Sep 2012, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

@OstMarkus
Ja klingt logisch, demnach könnte das was im Fahrbetrieb rauskam auch noch Rest sein, das wird ja verdammt heiß da unten habe ich gestern festgestellt.
Ich werde es mal so lassen und weiter probieren ob der Flüssigkeitsstand sinkt oder nicht.
Danke Dir.

Gruß Enno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
KTMsvenOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 23.09.2012
Beiträge insgesamt: 2

BeitragVerfasst am : So, 23. Sep 2012, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tag zusammen
ich hatte nun auch endlich das "Vergnügen", das während ner kleinen Ausfahrt die Kupplung nicht mehr trennte. Hab mir das ganze mal angeschaut und festgestellt, das der Kupplungshebel am Gelenkt total ölverschmiert ist. Hab mir den natürlich vorher nicht so genau angeschaut, keine Ahnung, ob das so muss. Nachdem ich diesen Thread hier quergelesen habe, bin ich der Meinung, die defekte Kupplung könnte doch den KNZ als Ursache haben. Oder isses was anderes, wenn der Kupplungshebel verölt ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
punKTuMOffline
LC8 Junkie
Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge insgesamt: 355
KTM LC8 Adv 990, 2008
 →  134.000 km

BeitragVerfasst am : So, 23. Sep 2012, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ne, dann ist es der KGZ = Kupplungsgeberzylinder eben oben am Kupplungshebel!
Siehe hier:
http://forum.lc8.info/viewtopic.php?t=25704
Grüße
punKTuM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
KTMsvenOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 23.09.2012
Beiträge insgesamt: 2

BeitragVerfasst am : So, 23. Sep 2012, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank schonmal für die schnelle Antwort, werde mich dann mal um das Teil kümmern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
e9925876Offline
Tremalzobezwinger
Avatar

Anmeldungsdatum: 10.05.2013
Beiträge insgesamt: 238
KTM LC8 Adv 990 Dakar, 2011
 →  115.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 10. März 2014, 8:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Freunde der orangen Farbe,

habe am Wochenende auch ein wenig gebastelt und mir den Hosi eingebaut.
Da ich eher Newcomer beim Schrauben bin, bin ich am Samstag mit dem Entlüften fast verzweifelt und Magura Blood verschwendet.
Am Samstag Abend dann statt fortgehen lieber im Forum das richtige Entlüften nachgelesen (Knowlage Base) und am Sonntag innerhalb 10 Minuten alles erledigt.
Und jetzt gibt es auch einen Widerstand beim Kupplungshebel!!! Rolling Eyes

Forum sein dank, danke Jungs!!!

Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
gebbueOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 14.08.2013
Beiträge insgesamt: 13
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  44.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Mai 2016, 17:35    Titel: Entlüftungs Odyssee Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forenfreunde,

ich versuche nun bereits seit mehreren Tagen den HOSI / Sigutech KNZ zu entlüften.
Dabei halte ich mich an die Anleitung in der Knowledge Base und den Post hier auf Seite 11 im Thread.

Leider hatte ich bislang keinen Erfolg. Der Druck am Kupplungshebel ist relativ gering und die Kupplung trennt nicht. Bei eingelegtem 1. Gang und gezogener Kupplung kann man das Hinterrad nur sehr schwer drehen.

Kann man beim Einbau des KNZ andere Dinge an der Kupplung versehentlich kaputt machen?

Wenn ich das schwarze Kunststoffstück vom Motorgehäuse abnehme, kann ich die Kupplungsstange einige Millimeter hin- und herbewegen. Ist das OK?

Den Kolben des KNZ kann ich bei mir nicht von Hand bewegen. Weder reindrücken noch rausziehen. Dazu benötige ich immer eine Zange mit entsprechender Unterlage. Leider sieht man trotzdem bereits auf Grund der zahlreichen Versuche leichte Spuren an der Außenseite des Kolbens.
Ich werde wohl einen neuen bestellen...

Wo bekommt man eine neue Entlüftungsschraube her? Oder welche Maße hat diese genau?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen, damit ich nicht mehr nur am Motorrad zur Belustigung der Nachbarn schraube, sondern auch mal wieder ne Runde fahren kann.

Danke und schönes WE!

_________________
http://adventurezentrale.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BRB(Blöder Rübenbauer)Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge insgesamt: 5142
Wohnort: Brandenburg
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  30.000 km
LC4 640 Enduro
 →  25.000 km
EXC525
 →  8.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 21. Mai 2016, 23:48    Titel: Re: Entlüftungs Odyssee Antworten mit Zitat

gebbue @ Sa, 21. Mai 2016, 18:35 hat folgendes geschrieben:
... Der Druck am Kupplungshebel ist relativ gering und die Kupplung trennt nicht. Bei eingelegtem 1. Gang und gezogener Kupplung kann man das Hinterrad nur sehr schwer drehen....


Schraub die Kupplungsarmatur ab, stell sie senkrecht (also Hebel nach oben und schnipse paar mal kräftig mit dem Hebel. Also anziehen und dann schnipsen lassen. Die Luftblase aus dem Anschlussstück sollte dann im Behälter verschwinden.
Gruß-BRB

_________________
Lieber arm dran als Arm ab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OstMarkusOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.01.2004
Beiträge insgesamt: 3123
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  150.000 km

BeitragVerfasst am : So, 22. Mai 2016, 8:14    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

den Kolben kannst du nicht von Hand bewegen, das ist normal. Und wenn du ihn nur aeusserlich etwas beschaedigt hast, sollte auch das kein Problem sein. Machs so wie Herr BRB gesagt hat, und dann klappt das schon!

Viel Erfolg!

_________________
Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit - Hiram Johnson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
gebbueOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 14.08.2013
Beiträge insgesamt: 13
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  44.000 km

BeitragVerfasst am : So, 22. Mai 2016, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Tip. Hat leider nicht funktioniert ... Mad

Ich habe es zweimal mit der abgeschraubten Kupplung und Schnipsen lassen probiert (jeweils mehrfache Betätigung) und zwischendurch nochmals von unten mit der Spritze Öl nach oben gedrückt.
Dabei kommen keine Bläschen oder so und bis auf den Verlust am Entlüfternippel kommt alles oben im Behälter an.

@OstMarkus: Hier wird doch aber immer wieder geschrieben, man können den Kolben mit dem Daumen reindrücken. Das geht bei mir nur ein kleines Stück, aber nicht bis zum Anschlag.

So langsam hab ich keine Lust mehr ...
Erst Recht weil ich auf dem Stellplatz schon zur Attraktion für die Nachbarn auf den Balkonen des angrenzenden Wohnblocks geworden bin.
Da werden sicher schon Wetten abgeschlossen, wenn ich mit der Werkzeugbox ankomme.

_________________
http://adventurezentrale.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
boguOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge insgesamt: 406
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  39.000 km
KTM 1190 Adv R
 →  28.000 km
Sherco 3.0i
 →  3.000 km

BeitragVerfasst am : So, 22. Mai 2016, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte das gleiche Problem, bei mir war im Zylinder eine falsche Feder eingebaut, Seegerring weg machen, Kolben rausziehen, Feder entfernen (braucht es nicht) und wieder zusammenbauen. Danach kannst du den Kolben auch weiter hineindrücken.

Die Problemlösung mit Sigutech war sehr mühsam da diese lange nicht geantwortet haben Sad , zum Glück war der alte KNZ ganz.


Gruss Guntram
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
gebbueOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 14.08.2013
Beiträge insgesamt: 13
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  44.000 km

BeitragVerfasst am : So, 22. Mai 2016, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

blink Question
Und wie kam diese Feder dort rein?
Hast du dann eine andere Feder verbaut oder einfach weggelassen?
Der KNZ hat bei mir ja schon einige Zeit funktioniert, nur war der Druckpunkt deutlich näher am Griff, als bei anderen 990 Adventure.

_________________
http://adventurezentrale.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik/Reparatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 28 von 30

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.2050s ][ Queries: 33 (0.1239s) ]