forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Vergleich 1190R 1290SAS

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv 1190 - Allgemeines Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boguOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge insgesamt: 406
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  39.000 km
KTM 1190 Adv R
 →  28.000 km
Sherco 3.0i
 →  3.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 15. Okt 2018, 19:05    Titel: Vergleich 1190R 1290SAS Antworten mit Zitat

Hallo

Ich konnte auf der Herbstausfahrt (600km durch die Vogesen an einem Tag) ausgiebig die neue 1290SAS Bj. 2018 mit meiner 1190R Bj.2013 vergleichen und kann nur jedem der diese zwei in die Auswahl stellt empfehlen beide vorher Probe zu fahren, da gibt es Unterschiede die ich so nicht gedacht hätte, welche besser ist kann ich nicht sagen da dies wirklich nur von den Vorlieben des Fahrers abhängt, mir jedenfalls ist die 1190er lieber.

Hier grob die markanten Unterschiede:
- der Motor der 1290er schiebt unten rum sehr ruhig und kraftvoller wie der 1190er, mit 2000U/min im 3. Gang aus der Spitzkehre geht blink , allerdings fehlt im komplett die Spritzigkeit und Charakter der 1190er, Sportmodus der 1290er entspricht irgendwas zwischen Regen und Streetmodus der 1190er.
- Getriebe der 1190er lässt sich viel leichter Schalten, möglicherweise muss das der 1290er noch einlaufen (hatte erst 2500km)
- Bei den Bremsen konnte ich keinen Unterschied feststellen, habe aber den ABS Regelbereich nicht genutzt
- Fahrwerk der 1190er ist ehrlicher, da fühlt man was unter einem passiert, die 1290er schluckt mir fast zuviel weg. Die 1290er ist etwas handlicher, die 1190er stabiler, hatte mir den Unterschied allerdings grösser vorgestellt
- Sitzkomfort ist kein Thema, man kann die Bänke untereinander austauschen also so wie mans lieber hat
- zum Mäusekino sag ich nichts, ist Geschmackssache
- Keyless mag ich nicht, ich war mit Tanken fertig und er kämpfte noch mit dem Tankdeckel Laughing
- Verbrauch fast ident, da liegen max. 0,1-0,2 lt/100km zugunsten der 1290er, Verbrauch bei zügiger Fahrweise bei 5,2 lt

Gruss Guntram
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
alpenfreundOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beiträge insgesamt: 2372
Kawasaki z1 900
 →  20.000 km
KTM LC8 1190 Adventure, 2014
 →  26.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 17. Okt 2018, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Servus Guntram! Das mit der handlicheren 1290er kann ich nicht bestätigen, aber der Lenker ist auch breiter Exclamation . Habe ich auf meine 1190er T montiert, passt mir.
_________________
V2 macht high!

Grüße Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Wolfgang.AOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 31.03.2016
Beiträge insgesamt: 159
KTM 1190 Adventure R
 →  72.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 23. Okt 2018, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

alpenfreund @ Mi, 17. Okt 2018, 21:16 hat folgendes geschrieben:
Servus Guntram! Das mit der handlicheren 1290er kann ich nicht bestätigen, ...

Guntram vergleicht ja auch die 1190R mit der 1290S Wink
Während du ein Modell fährst, dass es gar nicht gibt, die T mit dem großen Tank war ja immer eine 1290er.

_________________
Der Weg ist das Ziel!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
alpenfreundOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beiträge insgesamt: 2372
Kawasaki z1 900
 →  20.000 km
KTM LC8 1190 Adventure, 2014
 →  26.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 24. Okt 2018, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Die 1190er mit dem 19 Zoll Vorderreifen heißt offiziell nicht "T", ist schon klar nicken , aber einfach zur Unterscheidung zur "R" seinerzeit inoffiziell "T" genannt.

Bei den 1290ern ist die Unterscheidung mittels Buchstaben klarer: R, T und S. So gesehen wäre die 1190er mit dem 19 Zoll Vorderreifen eine "S" Mr. Green

_________________
V2 macht high!

Grüße Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Sahararider
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 1021
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  87.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  20.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  12.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 25. Okt 2018, 6:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn schon, dann ganz genau: den Typzusatz "T" gab es bislang ausschließlich für die 1290SuperAdventure des Jahrgangs 2017, zur Unterscheidung von 1290SA-S und 1290SA-R. Diese ´17er 1290SA-T ist identisch mit der 1290SuperAdventure 2015/16 - mit Ausnahme des Motors, der für ´17 natürlich auf Euro4 getrimmt wurde wie in SA-S und SA-R. Aber mich stört es nicht, wenn von einer 1190T die Rede ist. Was soll man auch sagen - 1190N hätte vielleicht die passende Bezeichnung seitens KTM sein können... Peanuts! Wink
Danke Guntram für Deine Fahreindrücke. Die von Dir erfühlten Unterschiede zwischen 1190ADV-R und 1290SA-S sind technisch leicht erklärbar:
- Die 1190er wirkt spritziger, weil sie weniger Schwungmasse hat und daher leichter hochdreht. Dafür kann man die 1290er schöner aus dem Drehzahlkeller heraus auf Drehmoment fahren.
- Das Getriebe Deiner Probe-1290er war sicher noch nicht eingefahren - das braucht rund 10tsd km, bis es geschmeidig wird.
- Das semiaktive Fahrwerk der SA-S paßt sich innerhalb des von Dir gewählten Grundsettings (z.B. "Komfort") anhand der Sensorsignale an die Fahrbahn an. Meist funktioniert das sehr gut, es bügelt mehr weg. Auch ist es so programmiert, daß es einen leichten Bremsnickausgleich bewerkstelligt. Nicht so extrem wie bei einem BMW-Telelever, aber deutlich spürbar. Nach meiner Erfahrung (mit meiner 1290SA ´16) stößt das semiaktive Fahrwerk aber dann an seine Grenzen, wenn der Fahrbahnbelag stark aufgebrochen ist und in rascher Folge sehr harte, kurze, schnelle Stöße einleitet. Das ist schon auf schlechtem Kopfsteinpflaster der Fall. Insbesondere die semiaktive Gabel klappert und stuckert dann wie wild - die einfache Dämpfungsregulierung per Nadelventil ist total überfordert, selbst in der "Offroad"-Einstellung. Hier ist ein manuell korrekt eingestelltes Fahrwerk mit der klassischen Shim-Technik haushoch überlegen.
Für mich persönlich kann ich noch dazu sagen: sehr angenehm ist für mich an meiner 1290SA die schnell per Knopfdruck veränderbare Einstellung des Fahrwerks - ich bin im häufigen Wechsel solo bzw. mit Sozia unterwegs, mal mit mal ohne Gepäck. An einem manuellen Fahrwerk mache ich mir erfahrungsgemäß nicht die Mühe, was außer der hinteren Vorspannung anzupassen. Und weder bei der 1190ADV noch bei der 1290SA finde ich die Ergonomie gelungen. Ich bin sicher nicht außergewöhnlich gebaut, aber es hat einen geraderen Lenker, dickere Griffgummis, eine Lenkererhöhung, andere Brems-/Kupplungshebel und eine höhere PP-Sitzbank gebraucht, für meine Sozia dazu eine 50mm-Tieferlegung der Fußrasten, bis es auch für lange Strecken gut war. Dabei war früher die KTM-Ergonomie für mich immer passend wie ein Handschuh, auf 950ADV-S, 990SM-T, 990ADV und auf LC4/EXC sowieso. Mir scheint, als sei in den letzten Jahren vor allem die Wahl der Lenker mit diversen Breiten und Kröpfungen ziemlich beliebig geworden - mehr vom Einkäufer bestimmt als vom Testfahrer. Eins ist für mich noch relevant, was Du nicht hervorgehoben hast: die Reifengrößen! So beindruckt ich bin von der sauberen, stabilen Linie, die meine 1290SA trotz der breiten Reifen hinlegt - ich fühle mich mit der schmaleren Bestückung in 21"/18" wohler, in schnellen Wechselkurven und auf losem Untergrund sowieso.
Hakim
PS: Keyless ist auch für mich fragwürdig - ein klares Ausschlußkriterium beim Neukauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
boguOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge insgesamt: 406
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  39.000 km
KTM 1190 Adv R
 →  28.000 km
Sherco 3.0i
 →  3.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 25. Okt 2018, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Hakim da kann ich Dir nur zustimmen, der Lenker und die dünneren Griffgummis waren für mich das grösste Problem, seit meinem Bandscheibenvorfall ist das leider ein Ausschlusskriterium, mir haben nach 15min die Finger gekribbelt, bei der 1290er müsste ich diese Teile austauschen.

Sonst ist die 1290er das bessere Motorrad, nur brauche ich nicht das bessere sondern das wo mir mehr Spass macht und das ist für mich die 1190er und die olle 950er wub

PS: Geklackert hat bei mir nichts obwohl die Strassen nicht wirklich gut waren und ich bin auch eher auf der 21/18 Seite
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv 1190 - Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1559s ][ Queries: 29 (0.0805s) ]