forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Suche untere Gabelbrücke für Enduro 690R

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> LC4 - Allgemeines Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MontiOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 03.03.2012
Beiträge insgesamt: 232
KTM LC8 Adv 990, 2010
KTM 690 Enduro R, 2016

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Jul 2017, 11:52    Titel: Suche untere Gabelbrücke für Enduro 690R Antworten mit Zitat

Servus,

nach Sturz suche ich eine untere Gabelbrücke für die Enduro 690 R Baujahr 2016. Am besten SMS an +49 172 36 29 780.

Und noch eine Frage an die Experten: empfehlt Ihr beim Wechsel der Brücke GRUNDSÄTZLICH noch weitere Teile zu wechseln? Welche denn?

Danke, Monti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
yenzeeOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge insgesamt: 1467
KTM LC8 Adv 950 S, 2004
 →  59.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Jul 2017, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Den Lenker würde ich wechseln. Haarrisse könnten gefährlich werden.

Gruß
Jens

_________________
Life is too short to enclose yourself with idiots.

offroad-kontor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
IF3Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge insgesamt: 2107
KTM LC8 Go!!!!!!!
KTM LC4 690 R

BeitragVerfasst am : Mo, 17. Jul 2017, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

LKL !? gruebel
_________________
Der Schlechte Weg ist das Ziel Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
MontiOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 03.03.2012
Beiträge insgesamt: 232
KTM LC8 Adv 990, 2010
KTM 690 Enduro R, 2016

BeitragVerfasst am : Mo, 31. Jul 2017, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wollte das nur noch mal zu Ende berichten:

LKL in Ordnung
Unkomplizierter als gedacht (hatte aber auch sachkundige Verstärkung)
Motorrad jetzt noch ein bissel schicker wie vorher (Gabelschützer getauscht)

Der Lenker ist noch gefühlt ein paar Millimeter schief nach rechts, werde mal schauen, ob sich das schraubentechnisch ändern lässt.

Servus, Monti



IMG_97.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  162.65 KB
 Angeschaut:  11 mal

IMG_97.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 814
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  85.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  14.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  10.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 31. Jul 2017, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Monti,
wurde die Gabel während der Montage durch mehrmaliges kräftiges Einfedernlassen des Vorderrads spannungsfrei parallel ausgerichtet? Also in der Reihenfolge: Gabelholme einschieben bis Marke und nur die Schrauben an der oberen Brücke mit Anzugsdrehmoment festziehen. Rad einschieben, Radachse montieren, Achsmutter anziehen, hier an der linken Gabelfaust die beiden Schrauben der Achsklemmung anziehen, aber die beiden Schrauben der rechten Achsklemmung offen lassen. Jetzt mehrfach tief einfedern lassen. Schrauben an der unteren Gabelbrücke anziehen. Nochmal tief einfedern. Rechte Achsklemmung anziehen. So, zur Kontrolle kannst Du über die beiden Gabelbrücken peilen, ob diese parallel liegen. Jetzt erst kannst Du den Lenker ausrichten wie folgt.
Wenn Du mit einem Auge über die Vorderseite des Lenkers hin zu den Einstellern oder zu einem anderen geeigneten Fixpunkt oben auf jedem Gabelholm peilst, sollte der Lenker hier genau parallel zur Gabelbrücke liegen. Da ist immer etwas Spiel in der Lenkerbefestigung, genauer zwischen den beiden Lenkerböcken und der Gabelbrücke. Also wenn´s nicht stimmt, dann etwas lösen und neu ausrichten. Es geht natürlich auch mit der "trackside"-Methode: Lenker zur passenden Seite ganz einschlagen, bis die Einstellschraube satt am Lenkanschlag anliegt, dann kräftig am Lenkerende ziehen... Wenn jetzt der Lenker parallel zur Gabelbrücke liegt, auf die Maschine setzen und Hände an den Lenker. Wenn dieser nach wie vor "gefühlt ein paar Millimeter schief nach rechts" stehen sollte, ist er dauerhaft verbogen. Ich würde ihn dann erneuern, da es sich um Alu handelt und bei einer Vorschädigung Bruchgefahr gegeben ist. Richten sollte man einen Alulenker aus Sicherheitsgründen grundsätzlich nicht. So, zum Abschluß eine Probefahrt. Wenn trotz des genauen Ausrichtens der Gabelbrücken zueinander sowie des Lenkers zur oberen Gabelbrücke, und trotzdem der Lenker in sich offenkundig gerade geblieben ist, nun bei Geradeausfahrt der Lenker wieder gefühlt schräg kommt, dann steht die Radachse trotz des Einfedernlassens nicht dazu parallel. Diagnose: durch Sturz verbogene Gabelholme. Aber das wollen wir mal nicht hoffen...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
MontiOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 03.03.2012
Beiträge insgesamt: 232
KTM LC8 Adv 990, 2010
KTM 690 Enduro R, 2016

BeitragVerfasst am : Di, 1. Aug 2017, 8:04    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Hakim, das gehen wir nochmal durch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> LC4 - Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1521s ][ Queries: 31 (0.0140s) ]